Alle Beiträge von Anna

Das ewige Puzzlespiel – Tag 5 in Baile Herculane

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Gestern habe ich keinen Bericht verfasst, weil wir viel zu platt waren und es oberste Priorität hat, dass die Hunde zeitnah in die Galerie eingestellt werden. 

Heute bin ich zwar auch sehr platt, aber es gibt einiges zu berichten. Los geht’s!

Heute morgen haben Silke und ich zusammen mit Gogu den Auslauf weiter vorbereitet. Gogu hat die Erde entsprechend verteilt und Silke und ich haben Kies gefahren. Schubkarre für Schubkarre. Die Ränder sind nun beinahe komplett mit Kies aufgefüllt, in die Mitte packen wir feinen Sand…

Heute Mittag haben wir zusammen mit Gigi und Alex einige Hunde startklar für den Transport gemacht und sie verladen. Sie sind nun auf dem Weg nach Deutschland…ein tolles Gefühl!

Den freigewordenen Platz konnten wir direkt nutzen und wir haben einige Welpen umgesetzt, wo es dringend nötig war. Sie freuen sich nun über ihre Sandausläufe. 

Heute haben wir auch weiter Hunde erfasst und mit den Daten in der Galerie abgeglichen…

Heute Nachmittag / Abend wurden leider wieder Welpen im Tierheim abgegeben. Einmal war die Mama mit dabei, bei 5 anderen Welpen wurde keine Mutter gefunden. Ein Mann, den Mishu auch kennt und der selber einige Straßenhunde versorgt, hat sie auf der Straße gefunden und sie zu uns gebracht. Alle sind versorgt und haben ein Plätzchen gefunden, aber aktuell ist nun alles wirklich pickepacke voll…

Morgen stellen wir den Auslauf fertig, damit wir dann weiter Hunde umsetzen können. Ebenso werden morgen die letzten Hunde erfasst und wir werden uns für einzelne Kandidaten noch ein wenig Zeit nehmen, um sie besser kennenzulernen…Und dann beginnt wieder das ewige Puzzlespiel. Wer kann mit wem? Wer passt zu wem? Wer kann in welchen Auslauf? Wenn der Hund dort reingeht,  kann der andere Hund nicht drinbleiben. Immer wieder…wir berichten morgen, wie alles gelaufen ist. 

 

Das hat sich gelohnt! – Tag 3 in Baile Herculane

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Vorab möchte ich mich bei allen bedanken, die heute so mächtig mit rangeklotzt haben! Danke an Silke, Anja und Annkathrin aus Deutschland, die ebenfalls hier in Baile sind und jeden Tag helfen, wie es nur geht…Danke aber auch an die Jungs, die auch heute stets geholfen haben und ohne die es nicht so gut gelaufen wäre.

Am Vormittag haben wir den Hunden im Eckzwinger endlich ihre Hütten gebracht und alle alten Hütten gecheckt und auf Paletten gestellt. Die Zwingeranlage ist nun gut ausgestattet und die Hunde können den Sommer dort gut verbringen. 

Dann haben wir heute den Lagerraum ( gestern war der Flur dran) aufgeräumt, durchgeschaut, sortiert und gereinigt. Wir haben nun genau vor Augen, was an Sachspenden vor Ort ist, was nicht mehr aktuell gebraucht wird und was dringend wieder geliefert werden sollte. Morgen sortiere ich mit Silke unsere Apotheke, dann wissen wir auch dort Bescheid. 

Ich habe heute mit Andreea und Alex alle unsere Hunde ausreisefertig gemacht, die diese Woche reisen werden. Ihr werdet dann wie immer unseren Ausreisepost vorfinden, wo ihr genau sehen könnt, wer gereist ist. 

Den größten Teil des Tages haben wir aber mit den und in den Welpenausläufen verbracht. Wir haben überall San aufgeschüttet, was eine top Unterlage ist, die man sehr gut reinigen kann. Die Welpen / Junghunde haben sich super gefreut und direkt stark mitgeholfen beim verteilen. Die Zwinger sind nun sehr gut in Schuss und man muss nun dranbleiben und immer mal wieder Sand auffüllen. 

Am Abend hatte ich noch ein wenig Zeit zum Fotografieren. Diese Zeit muss ich mir einfach auch nehmen, denn ich will euch gerne zeigen, wie sich alles entwickelt vor Ort, welche Hunde hier nun wohnen und welche Dinge durch eure Hilfe möglich sind. Fotos und Videos sind die einzige Möglichkeit, euch mit auf diese Reise zu nehmen. Dafür muss also auch Zeit sein….

Morgen erfassen wir weiter Hunde ( dazu sind wir heute nur sporadisch gekommen!) und werden uns mit dem ganz großen Welpenauslauf befassen. Der Boden ist sehr uneben und wir brauchen dafür maschinelle Hilfe, die morgen vorhanden sein soll. 

Wir sind nun auch körperlich echt müde, weil wir doch schon 10 Stunden lang non stop gewerkelt und geackert haben…Aber es fühlt sich gut an. Alle Ziele für heute erreicht, obwohl ich mir heute morgen beim Planen des Tages noch nicht so sicher war…

Welpendomizil. Abends kehrt Ruhe ein.

Sortieren und Strukturieren – Tag 2 in Baile Herculane

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Heute waren wir sehr fleißig und haben das gute Wetter genutzt, um zu putzen, aufzuräumen und sortieren.  Aber natürlich helfen wir auch dabei mit, alle Hunde zu versorgen. Gerade die Welpen brauchen mehrmals am Tag Futter und sind generell sehr pflegeintensiv.

Auch mit dem Kärchern der Zwinger haben wir heute bekommen und der erste Zwingerkomplex ist fertig gereinigt. Durch die anhaltende Wärmer war auch bis heute Abend alles gut abgetrocknet. 

Den kleinen VITANI haben wir umgesetzt. Er war in einem Zwinger mit Welpen untergebracht, was gar nicht harmonierte. Er wohnt nun erst mal alleine, wir schauen uns aber weiter nach einer neuen weiblichen Begleiterin für ihn um. Luxus: Nassfutter! Das geht leider nicht bei allen Hunden, weil sie dann doch schon alle sehr schnell sehr streitlustig werden und man versucht, jeden Stress zu vermeiden.

Natürlich haben wir auch immer wieder noch Hunde erfasst. Mit den Welpenzwingern sind wir nun komplett durch und wir haben bereits begonnen, die erfassten Hunde mit denen, die bereits in der Galerie sind, abzugleichen. Eine Menge Arbeit, aber ein Muss!

Natürlich haben wir auch wieder ganz viele neue wundervolle Hunde kennengelernt, die uns alle absolut freundlich empfangen haben. 

Heute Mittag, als auch wir eine Pause machten, war es fast ganz ruhig im ganzen Tierheim. Einige Welpen hörte man noch spielen, die meisten Hunde aber sonnten sich und genossen die Wärme. Ein schöner und beruhigender Moment. 

Heute Abend sass ich noch lange bei der Mama, deren einen Welpen wir gestern erlösen mussten. Sie hat jetzt nur noch einen Welpen, der aber heute ganz fit schien. Die Mama ist eine ganz entspannte, freundliche und abwartende Hündin. Es war ein ganz herzliches Bild, wie Mama + Kind heute Abend zusammen in der Abendsonne in der Hütte kuschelten. Wir drücken die Daumen, dass ihr letztes Kind gut durchkommt und groß + stark werden wird. 

Heute haben wir den ersten Teil der Sachspendensammlung sortiert, geordnet und besprochen, was in welchen Mengen wie gebraucht wird, damit keine unnützen Dinge im Tierheim rumstehen, die nicht benötigt werden. Wenn wir morgen mit der Sortierung ganz durch sind, machen wir direkt Meldung an Andra, damit unsere Sachspendenliste direkt wieder aktualisiert wird. Es ist nun bereits ein großer Teil geordnet und sortiert. 

Morgen steht noch ein großer zweiter Plan ein. Ein Welpenauslauf wird morgen komplett leer geräumt, drei Welpen müssen kurzzeitig umziehen, denn wir wollen diesen Auslauf ebnen und mit Kieselsteinen befüllen, damit es dort trocken und einfach zu reinigen ist. Es ist ein recht großer Auslauf, in dem sicherlich einige Welpen Platz finden werden, Ebenso ist es recht ruhig dort, sie haben viel Sonne, aber auch Schattenplätze. 

Wir setzen uns jetzt noch weiter an die Galerie, damit wir so viele Hunde wie möglich dort einstellen, und sie gesehen werden können…

Schaut doch mal rein:

http://prodogromania.de/bilder/index.php/Baile-Herculane

 

Spenden, die ankommen!

Der Ploiestiexpress hat wieder Deutschland unsicher gemacht und wieder Halt in unserem Lager in Karlsruhe gemacht. Catalin Paul Popescu und George haben wieder etliche Spenden eingeladen. Unter anderem wie immer Nass und Trockenfutter, Hygieneunterlagen, etliches an Medikamenten, weitere neue Futtertröge für die vielen hungrigen Fellnasen, Decken, Handtücher, Metallkäfige, Hochdruckreiniger uvm.
Herzlichen Dank an unsere tollen Spender!

 

 

Ankommen und gehen lassen – Tag 1 in Baile

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Großes HALLO wenn man endlich wieder da ist. In den wunderschönen Karpaten bei bestem Wetter. Jedes Mal ist man wieder überrascht, wie toll die Landschaft hier ist. Der Frühling ist hier schon ein ganzes Stückchen weiter, alle Bäume sind grün, das Gras wächst. 

Wie immer schauen wir erst mal mit Mishu über das gesamte Gelände, schauen uns neue Dinge an, begrüßen alte Bekannte und neue Gesicherter…Aktuell sind sehr sehr viele Welpen im Tierheim, mir graut es davor, wenn sie alle groß werden. Wohin sollen sie alle? Sie könne nicht ewig in den Welpenzwingern bleiben…In der letzten Zeit wurden einige Hundemamas abgegeben, meistens zwei bis drei Tage vor der Niederkunft. Wir sind ja froh, wenn die Mamas mit dabei sind, denn so wissen wir, dass diese Hündin nie mehr Welpen bekommen wird. 

Nachdem wir mit dem Rundgang durch waren, besprachen wir kurz den Tag und begannen dann mit Hundehaus 1 und der Hundeerfassung. Die tolle Schoko-Gang haben wir gleich zu Beginn kennengelernt. Drei wunderbar sympathische, entspannte und gut gelaunte Hunde, die uns freudigst begrüßten. Ihr findet sie bald in unserer Galerie.

Weiter ging es, hier und da wurden Notizen gemacht, damit morgen Andreea unsere Tierärztin direkt informiert wird ( Hautprobleme, Husten, Durchfall).  Ab und an gibt es sehr dünne Hunde, was teilweise daran liegt, dass sie von anderen Hunden immer wieder weggedrängt werden. Hier wurde mit Mishu besprochen, was zu tun ist, mit dem Umsetzen beginnen wir erst, wenn wir alle Hunde und Zwinger besucht haben, damit man gleich eine bessere Übersicht hat und man eventuelle Kombinationen planen kann.

Bei den Welpen und Junghunden haben wir heute relativ viel Zeit verbracht. Viele sind schon in unserer Galerie, aber aktuelle Fotos sind das A und O. Es wird viel Arbeit sein, alle Hunde wieder zu erkennen und den alten Fotos in der Galerie zuzuordnen. Junghunde ab dem 7. Monat sind bereits nun alle kastriert ( durch die Kastrationsaktion von Dr. Aurelian). 

Eine besondere Begegnung hatten wir mit Malinois Dame Rabea. Sie explodierte fast vor Freude, als wir sie besuchten. Sie war ganz außer sich, wollte gefallen, wollte gut ankommen bei uns.

RABEA war so froh, dass wir da waren, dass sie uns auch direkt für sich haben wollte. Sie war sofort bereit dafür zu sorgen, dass kein anderer etwas von ihrem Glück hat, jedoch konnte man sie schnell davon überzeugen, dass auch sie teilen kann und muss. Aber RABEA denkt schnell, sie entscheidet in Sekunden, was sie wie löst. Ist der Mensch zu langsam, hat sie entschieden. Sie fängt Fliegen direkt aus der Luft, tanzt wie eine Ballerina. Sie ist sehr ungeduldig, fordert und erwartet.
Für sie ist es von unglaublicher Wichtigkeit, dass sie einen geregelten Alltag hat. Dass sie weiß, dass sie zur Ruhe kommen kann, dass sie nicht ständig auf Empfang sein muss. Sie muss dringend lernen, abzuschalten, runterzufahren. In einem Tierheim mit so vielen Hunden und der fehlenden Auslastung ist das einfach nicht möglich. Auch sie ist (wie viele Malinois unter Stressbedingungen) viel zu dünn…
 
Wir wissen, dass es nicht einfach sein wird, für sie einen Platz zu finden. Wir suchen Menschen, die Erfahrung mit diesen besonderen Hunden haben, die so viele tolle Qualitäten haben, die aber eben erst durch gute Führung und Akzentuierung ans Licht kommen….
 

Auch den freilaufende Trupp hatte ich heute vor der Kamera: Ragnar, Tara, Luna, Boston…traumhafte Hunde! Tolles Sozialverhalten, freundlich zu allen Menschen. 

Der Plan für morgen ist, dass wir beginnen mit dem Kärcher die Ausläufe frei zu spritzen, da sich doch über den Winter einiges angesammelt hat, was mit normalen Wasserschlauch und Schrubber nicht so einfach zu reinigen ist. Ebenso kommen morgen neue Container und wir werden zusammen mit dem Tierheimteam das Gelände entrümpeln. 

Kurz bevor wir uns verabschiedet haben, um in die Pension zurückzufahren, brachten wir noch einen kleinen schwachen Welpen in die Krankenstation, denn er kam in seinem Zwinger gar nicht ans Futter und schien uns ein wenig kränkelig… Er hat eine extra Portion Nassfutter bekommen und liegt nun weich und warm. Wir schauen morgen, wie es ihm geht…

Leider mussten wir uns heute Abend spät auch noch von jemandem verabschieden, dem es gar nicht gut ging. Es wurde im Laufe des Tages immer schlechter und gegen 18 Uhr schien er große Schmerzen zu haben. Niemand wollte ihn die Nacht über dort im Krankenzimmer so liegen lassen und wir entschlossen uns, ihn gehen zu lassen. Es ist immer sehr traurig, wenn ein so junges Leben so schnell schon wieder vorbei ist. Was hätte aus diesem kleinen Stöpsel vielleicht eines Tages noch werden können? Vielleicht wäre er eines Tages der beste Freund eines Menschen geworden. Wenigstens war er am Ende nicht alleine. Es war weich, warm, leise und er war bei uns… Lass es dir gut gehen, wo auch immer du nun bist.

Freud und Leid, Leben und Tod – so nah beieinander. Der eine kleine Kerl sitzt freudestrahlend und satt in der warmen Box, während über ihm in der Box der letzte Weg gegangen wird… 
Egal wie lang die Tierschutzreisen sind, wo man war ( Bucov / Baile), man kommt immer völlig geerdet wieder nach Deutschland zurück. Man weiß wieder ( zumindest für eine kurze Zeit), was wichtig im Leben ist…

Wir melden uns morgen Abend wieder und haben dann hoffentlich schon einige Zwinger wieder blitzblank gekärchert. 

Danke, dass ihr uns erneut begleitet!

 

 

 

Sie haben Ploiesti hinter sich gelassen..

Wir haben es geschafft !!

Unser Transporter hat am 07.04.2017 37 Glückspilze auf den Weg zu ihrem allerersten Frühling in Freiheit und Sicherheit gebracht.
Alle Hunde sind gut angekommen.
Mit an Bord waren zum Beispiel viele Notfellchen wie JANKA und ESKO die nach Angst und Dunkelheit in den Vetkennels nun zum ersten Mal die frisch erblühten Gänseblümchen auf einer saftigen Wiese schnuppern dürfen.
Auch dem Langzeitinsassen ANTONIO scheint ab sofort die Sonne aus den Pfötchen, denn die Tage in der Matschepampe gehören endlich der Vergangenheit an und der Sommer wartet.

Wir danken allen Tierheimen, Pflege- und Endstellen und den Ticketspendern für dieses wunderschöne Frühlingswunder und wünschen allen Zwei- und Vierbeinern eine sonnige Kennenlernzeit.

Tierheim Ahrweiler
Tierhilfe Lebenswert
Menschen für Tiere e.V.
4Animals
Tierheim Koblenz

http://prodogromania.de/…/ind…/geschafft/Ploiesti_07-04-2017

Ein buntes Osternest für unsere rumänischen Tierheim-Schützlinge!

Wie sehr hätten unsere Freunde in unseren beiden Tierheimen Freude daran durch saftiges Grün zu hoppeln und nach Leckereien zu suchen. Stattdessen sitzen sie in ihren trostlosen Zwingern fest und sind auf unsere Hilfe angewiesen! Einige sind krank, andere haben Angst, werden gemobbt oder haben die Hoffnung aufgegeben.

Sie alle brauchen unsere Unterstützung, damit sie gesund werden/bleiben können, ausreichend zu essen haben und sich nicht weiter vermehren.

Auch verdient jeder von ihnen die Chance auf Freiheit, auf ein gutes Leben in einer Familie.

Um ihnen dieses bessere Leben finanzieren zu können, soll zu Ostern jeder Hund in unserer Galerie ein Oster-Präsent bekommen!
___________________________________________________________________________
Ihr könnt euch nun per SPENDE an unserem großen Osternest für unsere Hunde beteiligen:
5 Euro – 1 OSTEREI
10 Euro – 1 KÜKEN
20 Euro – 1 OSTERHÄSCHEN
50 Euro – 1 OSTERLÄMMCHEN
100 Euro – 1 OSTERNEST

Ihr könnt hier gerne kommentieren welches Osterpräsent Ihr finanzieren möchtet.

Vielleicht mag ja wieder jemand addieren?
_____________________________
SPENDEN
Online:
http://prodogromania.de/spendenformular/
.
Per Überweisung:
ProDogRomania e. V.
IBAN: DE28460500010049006810
BIC: WELADED1SIE
.
Per SMS:
http://prodogromania.de/2014/01/sms-spenden/
.
.
Bitte helft uns, die Hunde aus ihren Zwingern zu holen, bzw. sie zumindest gut zu versorgen!

Bitte unterstützt uns JETZT mit einer SPENDE!!

Wir danken euch von !

Euer Team ProDogRomania mit Schützlingen

Wer kann VALENTIN bei sich aufnehmen?

++++ UPDATE HAUTHUNDE – DRINGEND PFLEGESTELLE ODER ENDSTELLE GESUCHT ++++

VALENTIN hat sich prächtig gemacht, seine Haut heilt und er wird bald die Klinik verlassen dürfen. Bitte helft uns – er darf nicht in den Shelter zurück, sonst war die ganze Mühe umsonst. Er ist ein wunderbarer lieber älterer Rüde, der menschenfreundlich ist und sich nichts sehnlicher als eine Familie wünscht.

http://prodogromania.de/…/Medizinische-Notf-lle-K-…/VALENTIN

Wenn ihr ein Pflegestellenplätzchen oder vielleicht sogar eine Endstelle anbieten könnt, meldet euch bei

Stefan Wolf, email: stefan@prodogromania.de
oder Claudia Dreist, email: dreist@prodogromania.de