Ideelle Rettungspaten für Hunde in Rumänien

Hunden gemeinsam in ein besseres Leben verhelfen – dafür suchen wir Rettungspaten.

Rettungspate bedeutet hier: Dieser Hund im rumänischen Shelter liegt mir am Herzen. Eine Rettungspatenschaft ermöglicht dir – ähnlich wie bei einer Dauerpatenschaft – eine emotionale Bindung zu diesem Hund aufzubauen und zu zeigen. Dieser Hund wird durch dich gesehen und du bist bereit ihm zu helfen, sollte er eines Tages ausreisen können.

Bis zur Ausreise ist die Übernahme deiner Rettungspatenschaft ideeller Natur – du hast keine finanziellen Verpflichtungen. Sollte dein Herzenshund die Chance haben auf eine Pflegestelle unseres Vereins ausreisen zu können, entscheidest du, ob du weiterhin die finanzielle Möglichkeit hast, ihn zu unterstützen. Ab diesem Zeitpunkt kommt zu deiner ideellen Bindung eine finanzielle Verpflichtung hinzu. Vorher nicht!

Sollte dein Hund mit deiner Rettungspatenschaft ausreisen dürfen, hört deine Unterstützung nicht am Transporttag auf, sondern ab sofort begleitest du deinen Rettungspatenhund nicht nur ideell sondern auch virtuell und finanziell bis er das große Glück hatte eine endgültige Familie zu finden.

Wie werde ich Rettungspate?

Für alle Hunde in unserer Vermittlungsgalerie, die noch in Rumänien sitzen, suchen wir Rettungspaten. Die Entscheidung, welchen Hund du retten möchtest, liegt also ganz bei dir. Wir unterbreiten gerne Vorschläge, aber jeder Hund egal ob jung, alt, unsicher und/oder krank hat es grundsätzlich verdient in ein besseres und sicheres Leben reisen zu dürfen.

In Rumänien sterben täglich nicht nur die alten und kranken Hunde, nein, wunderbare Menschen bezogene Hunde, die die Nähe des Menschen so sehr vermissen, werde tot gebissen. Für Hunde in Rumänien gibt es keine Fairness! Leider können wir auch für deinen Rettungspatenhund keine Garantie übernehmen, dass er nicht viel zu früh vor Ort versterben wird.

Hast du eine Hund gefunden, für den du Rettungspate werden möchtest, dann schreibe bitte eine Mail an rettungspatenschaft@prodogromania.de.

Daniela Heine und Anett Müller sind unsere ProDogRomania e.V. Ansprechpartnerinnen für Rettungspaten. Daniela und Anett beraten und unterstützen dich gerne. Unter Einhaltung des Datenschutzes werden sie dich dann um deine Kontaktdaten bitten.

Für deine Auswahl möchten wir dir noch folgende Hinweise geben: Nicht jeder Hund ist für Pflegestellen oder überhaupt für eine Ausreise nach Deutschland geeignet (u.a. zu scheu, zu aggressiv). Wir wüssten nicht wohin mit diesen Hunden, wenn es auf einer Pflegestelle nicht klappt. Daher verneinen wir auch hin und wieder unseren Pflegestellen ihren Wunschhund.

Darüber hinaus sind unsere Pflegestellen jedoch frei, sich ihre Hunde selbst aussuchen. Das hat einige Gründe , u.a. sie mit viel persönlichen Einsatz, der oft mit hohem Herzblut verknüpft ist, bereit sind, diesem Hund zu helfen. In der Regel kann man in seinem gesamten Leben nur eine sehr begrenzte Anzahl an Hunden einen Pflegestellenplatz bei sich bieten und daher ist es nur richtig, dass auch die Pflegestelle eine emotionale Bindung über unsere Hundegalerie zu dem Hund spürte, den sie aufnimmt. Auch weiß nur die Pflegestelle, ob dieser Hund voraussichtlich zu ihren eigenen Lebensumständen passt (eigene Hunde, Wohnsituation etc.). Eine Pflegestelle muss leider auch stets mit dem Risiko leben, dass der Hund lange bis zu einer Weitervermittlung bei ihr bleibt oder aus gesundheitlichen Gründen unvermittelbar wird.

Solltest du daher für einen Hund eine Rettungspatenschaft übernommen haben, für den wir leider nie eine Pflegestellen finden oder wir die Verantwortung zur Einfuhr dieses Hundes nach Deutschland auf eine Pflegestelle nicht tragen können, bleibt deine Rettungspatenschaft ideeller Natur. Wir möchten da auch angesichts von 4500 Hunden in unseren Sheltern keine falsche Hoffnung machen. Mit der übernommene Rettungspatenschaft vor einer Ausreise setzt du ein Zeichen: dieser Hund wurde gesehen und ich wäre bereit finanziell zu helfen, sollte er das große Glück haben zwischen den Tausenden von Hunden ausgewählt worden zu sein, um auf eine Pflegestelle reisen zu dürfen. Es wird auch in unserer Galerie bei dem Hund vermerkt, ob er das große Glück hatte, bereits einen Rettungspaten oder Rettungspatin gefunden zu haben.

Was kommt auf mich als Rettungspate finanziell zu?

Erstmal bedeutet es: dein Herzenshund darf ausreisen!

Im Form von abzugsfähigen Geldspenden würdest du deinem Rettungspatenhund die Hälfte seines Ausreiseticket i.H.v. 150€ und die in Deutschland anfallenden Tierarztkosten finanzieren.

Die Tierarztkosten sind bei jedem Hund anders, aber folgende Erfahrungswerte haben wir gemacht:

– bei einem gesunden Rettungspatenhund solltest du mit mindestens ca. 300€ rechnen, aber uns wäre es wichtig, wenn mindestens bis zu 500€ neben den Ausreisekosten an Tierarztkosten vor Ausreise gesichert wären. Eine Rettungspatenschaft können sich auch gerne 2 Paten teilen.

– ist ein Hund bereits vor Ausreise bekanntlich krank, hat ein Handicap, ist wesentlich älter, suchen wir mehr Rettungspaten, die sich jeweils bis zu 500€ an den Tierarztkosten beteiligen würden. In diesem Fall würden sich die Rettungspaten die Kosten für die Ausreise und für die anfallenden Tierarztrechnungen teilen.

Übersteigen die Tierarztkosten die vor Ausreise geschätzten Maximalkosten übernimmt der Verein diese Kosten, es sei denn du als Rettungspate möchtest auch diese spenden. Wir werden dich dann unverbindlich kontaktieren.

Jede Patenschaft wird ohne rechtliche Verpflichtungen übernommen, denn Spenden sind und bleiben freiwillig. Da unser Verein aber nicht so viele Hunde auf Pflegestellen finanzieren kann, wie wir es gerne täten, bitten wir darum, dass du nur eine Rettungspatenschaft vor Ausreise verbindlich übernimmst, wenn es dir finanziell möglich ist und du deinen Rettungspatenhund bis zur Vermittlung begleiten möchtest.

Erfahre ich von meinen Rettungspatenhund noch etwas, sobald er in Deutschland ist?

Das du als die entscheidende Hilfe in der Not deinen Rettungspatenhund virtuell in Deutschland begleiten kannst, ist uns sehr wichtig.

Die Pflegestelle ist angehalten, regelmäßig auf der Facebook-Seite „Pflegehunde des ProDogRomania e.V.“ über deinen Rettungspatenhund zu berichten und für einen unmittelbaren Austausch erhält die Pflegestelle deine Kontaktdaten als Rettungspate ihres Pflegehundes. Ist dies von dir als Rettungspate nicht gewünscht, reicht ein kurzer Hinweis und eine Weitergabe deines Namens erfolgt nicht.

Wird dein Rettungspatenhund vermittelt, wirst du informiert. Deine Patenschaft endet ab diesem Zeitpunkt zwar finanziell, aber eine innere Verbindung wird bleiben, denn wie jede Pflegestelle es kennt, wenn Pflegehunde ausziehen, ein Stück des eigenen Herzens wird den geliebten Hund begleiten und man weiß nicht, wo wäre dieser Hund heute ohne mich – säße er gegebenfalls noch im Elend oder wäre er bereits sogar tot? Aber mit mir als Rettungspate weiß ich, dass er ein schönes & sicheres Leben führen darf!

Hunden gemeinsam in ein besseres Leben verhelfen! Packen wir es an!

Auswahl einschränken

show blocks helper

Vermittlungsstatus

Shelter

Geschlecht

Größe

Altersgruppe

Halteranforderung

Aufenthaltsort

Tierschützer

Dauerpaten vorhanden

Rettungspaten vorhanden

Im Shelter seit

Besonderheit

Vermittler

Geburtsjahr