Seite wählen

Glückskinder

Hier seht ihr einige Schützlinge, die endlich nach langer Zeit ihr Glück gefunden haben! Wir freuen uns, wenn ihr uns auch eure Fotos und Berichte schickt. Kontakt: endlichdaheim@prodogromania.de


Hallo Prodogromania-Team,

ihr erinnert euch bestimmt noch an „Banira“ ?! den Namen hat sie behalten… er passt und gehört einfach zu ihr…(https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_11-10-2019/BANIRA)

Im Januar 2020 durften wir Banira aus einer ganz tollen Pflegefamilie zu uns holen und seither ist sie der Mittelpunkt unseres Lebens. Spaziergänge, Wanderungen, am Arbeitsplatz (Büro), beim Ausgehen… einfach überall ist Banira mit dabei. Sie ist absolut unkompliziert und für uns als Erst Hund einfach perfekt.

Unsere „Eisbären-Prinzessin“ ist kurz gesagt einfach eine Bereicherung.

Wir wollen DANKE sagen und lassen ein paar Bilder für sich sprechen, denn diese sagen mehr als 1000 Worte.

Mit freundlichen Grüßen

Manuela, Enrico & Banira


Hallo ihr Lieben!

Am 26.9.20 in der Früh ist Pino (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_25-09-2020/STEFANO) 
bei uns angekommen - verängstigt, voller Narben, Ungeziefer, Krusten, Augenentzündung u. hat gestunken wie die Pest.
Man hat gesehen daß Pino, trotz seiner Ängstlichkeit, kein Panikhund ist. Deswegen wurde er ausnahmsweise bereits am 1.Tag gebadet - zuerst 
war er davon natürlich nicht begeistert aber ich schwöre er war danach richtig glücklich. Man hat dem Armen richtig angesehen, wie erleichtert 
er war, daß der ganze Dreck weg war.
Vertrauen zu uns hat er recht schnell aufgebaut, er ist einfach ein total kluges Kerlchen, beobachtet viel u. lernt sehr schnell.
Wir mußten am 3.Tag mit ihm zum Tierarzt weil er von einer alten Wunde 
her eine Schwellung am Vorderbein hatte, die heiß u. entzündet war. Er war dort so brav, hat alles über sich ergehen lassen - kein Mucks.
Mittlerweile sind 6 Tage vergangen. Geschirr anziehen, an der Leine 
gehen,...kein Problem. Er genießt die Streicheleinheiten von uns. Die Ledercouch ist mittlerweile sein Lieblingsplatz.
An der Vergesellschaftung mit unseren anderen Hunden arbeiten wir noch, gemeinsame Spaziergänge sind kein Problem. Man sieht Pino richtig an daß 
er dazugehören möchte u er bemüht sich auch. Mit Fozzie, unserem zweiten Rumänen, versteht er sich mittlerweile sehr gut. Die beiden spielen sehr 
lieb miteinander. Mit unserer Malihündin hat er sich auch schon arrangiert, nach einem kurzen angespannten Abchecken war alles erledigt. 
Jetzt fehlt nur noch unsere kleine, zickige Italienerin (= Chefin). Wenn er die noch überzeugt  dann ist alles gut! :-)
Wir freuen uns total über den Zuwachs! Pino ist ein ganz besonderer u. toller Hund!
Danke ProDogRomania für euren unermüdlichen Einsatz und die Arbeit!

Liebe Grüße,
Brigitte

UPDATE: Nach 1 Woche ist die Vergesellschaftung mit unseren 3 Hunden auch gelungen!
Nachdem sich Pino sehr ruhig u. höflich den anderen gegenüber benimmt, immer einen kleinen Sicherheitsabstand zur "Chefin" hält, wird er von 
allen akzeptiert. :-)


Liebes Prodog-Team,
ich habe durch Zufall am Wochenende Ganesa (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_01-04-2016/Ganesa)/ jetzt Frida in Monheim am Rhein kennen gelernt. Es geht ihr ganz wunderbar und die Besitzerin ist sehr zufrieden. Frida ist ganz verschmust.
Ich habe für euch ein paar Fotos gemacht. Gerne könnt ihr sie auch nutzen. Die Besitzerin ist auch einverstanden. Ihre Tochter macht auch Vorkontrollen für euch.
Liebe Grüße
Tanja

Hallo liebes ProDogRomania Team,

wir möchten uns gerne auf diesem Weg nochmals herzlich für die reibungslose und professionelle Vermittlung von Mishek (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_25-09-2020/MISHEK) bedanken.

Er ist prima bei uns angekommen und bereichert unser Leben täglich (und wir hoffentlich seins 😊).

Ganz großes Lob auch vor allem an Alina für die liebevolle und motivierte Betreuung.

Mishek heißt jetzt Fenris und zeigt jeden Tag aufs Neue, dass er sehr wissbegierig ist und lernt extrem schnell.

Es ist sehr schön zu sehen wie er jeden Tag mehr er selbst wird und uns immer mehr vertraut.

Wir hoffen, dass Sie noch vielen Weiteren Hunden ein schönes Zuhause geben und vielen Dank für Ihre Arbeit.

Viele Grüße aus Trier

Franziska, Jens und Fenris


Post von KEKSIE (Aus Bucov, über das Tierheim Koblenz vermittelt…)…
Keks (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_14-08-2020/KEKSIE) ist vor knapp 1,5 Wochen bei uns eingezogen. Wir wohnen auf einem sehr großen umzäunten Grundstück mitten auf dem Land und haben Keks bei Facebook über das TH Koblenz gesehen. Wir dachten „Hey der könnte passen“, also haben wir unsere 2 Ridgeback-Mädels ins Wohnmobil gepackt und sind 3 Std. nach Koblenz gefahren. Und was soll ich sagen? Nach einem Wochenende mit Keks war ziemlich klar, dass er einziehen wird.
Am Ankunftstag im neuen Heim war er natürlich noch sehr aufgeregt.
An Tag 2 kam er dann schon etwas mehr in Bewegung. Hat bereits unsere Nähe gesucht und wir hatten das Gefühl, er hatte schon verstanden, dass er nun bei uns in diesem riesigen Garten bleiben darf.
Seit Tag 3 blüht er richtig auf – seine Entwicklung ist unglaublich toll!
Keks hat grundsätzlich ein ruhiges Gemüt, ist verschmust und hat ein Urvertrauen, unfassbar! Er ist hier richtig aktiv geworden, rennt durch den Garten, spielt mit seinen neuen Hundefreunden und animiert die anderen sogar zu einer Düserunde! Er wird richtig fit. Manchmal wirkt er wie ein Riesenbaby und seine Augen leuchten vor Glück!
Er versteht aber auch seine Aufgabe. Wachen liegt ja in seiner Natur und er liebt es seinen Job hier ausführen zu können.
Nach nur wenigen Tagen ist klar: Wir gehören zusammen! Keks achtet auf uns, schmust mit uns und lässt sich gerne bürsten und verwöhnen. Er hört meistens wenn wir ihn rufen oder fühlt sich zumindest kurz angesprochen 😉 Er orientiert sich schon an uns und will immer dabei sein.
Manchmal mutiert jedoch auch der große gemütliche Keks tatsächlich zum kleinen Clown. Dann hampelt er rum wie ein Jungspund, klaut Schlappen oder rennt mit seine Teddy davon. Er liebt es zu spielen, was uns zeigt, dass er sich sauwohl hier fühlt!
Keks passt einfach perfekt zu uns!
Dank euch ist ein Hund wie Keks im Hundeparadies angekommen. Ich sende dir im Anhang ein paar Bilder.
Für euch ist es sicher toll zu sehen wie die Hunde nun so leben. Für Keks sind die schlechten Zeiten im Leben definitiv vorbei!

Sascha (https://prodogromania.de/bilder/index.php/Pflegestellengl-ckskinder/SASCHA-W), jetzt Una kam Ende April 2020 als Gnadenplatzpflegehund mit Staupetick und schlimm entzündeten Auge zu uns, der erste Herdenschutzhund in unserem Rudel😊. Zu Anfang war sie noch etwas ängstlich aber wir liessen ihr alle Zeit der Welt zum ankommen. Sie geniesst die langen Spaziergänge und ein Bad in der Nahe. Nach nur wenigen Wochen war sie endgültig angekommen, die Augen waren wieder in Ordnung und der Staupetick störte weder sie, noch uns. Daher beschlossen wir den Gnadenplatz einem anderen Hund in Not zukommen zu lassen und adoptierten Una ganz normal als Endstelle. Wir lieben sie über alles und sind so dankbar, dass wir unser Leben mit all unseren Tieren und Una teilen dürfen.

Liebes PDR-Team
Arnie (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_28-08-2020/ARNIE) sendet liebe Grüsse, er hat sich ganz gut eingelebt, draussen ist er noch ein wenig ängstlich und schreckhaft, ist ja alles neu für ihn, aber das wird schon.
Zuhause ist er sehr anhänglich, verschmust und fröhlich und wir denken, er fühlt sich wohl bei uns.
Liebe Grüsse
Margrit

 


Am 02.09.2018 kam unser Cico (vormals Tucan https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_31-08-2018/TUCAN) in seinem neuen Zuhause an.
Er hat sich zu einem stolzen, hübschen und zufriedenen Bub entwickelt, der endlich in vollen Zügen sein Leben genießen darf und kann!


Layla (https://prodogromania.de/bilder/index.php/auch-geschafft/LAYLA) ist seit 2 Wochen bei uns. Wir geniessen es sehr. Sie macht täglich Fortschritte. Schön ist sie bei uns.


Hallo liebes Pro Dog Romania Team,
XXX
Sie ist so ein toller Hund, in der kurzen Zeit die sie bei uns ist, hat Waska schon so viel gelernt und ist für jeden Augenblick dankbar
den sie mit uns verbringen kann.
Waska verträgt sich mit allen Hunden bei uns im Park und geht glücklich und zufrieden durch ihr neues Leben.
Ich verfolge auch weiterhin ihre beiden Geschwister Icali und Karisa und hoffe das sie auch bald so ein schönes Leben führen können, wie es Waska bekommen hat.
Vielleicht ist es möglich, dass sie bei den beiden Mädels reinschreiben, dass eine Schwester der beiden es schon aus Rumänien geschafft hat und dass sie ein wirklich toller Hund ist.
Sie verträgt sich mit Kindern und Hunden, lernt sehr schnell.
Ich hoffe das die beiden Schwestern bald auch so eine Chance bekommen und glücklich über Wiesen springen können.
Im Anhang sind noch ein paar Fotos.
Der andere Hund ist Elfrun (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_13-10-2017/ELFRUN), der Hund meiner Mutter, sie ist im Oktober 2017 von Ihnen zu uns nach Leipzig gekommen.
Die beiden verstehen sich super.
Machen Sie weiter so mit Ihrer Arbeit.
XXX
Viele Grüße
Susanne, Paula und Waska
XXX

Hallo ihr Lieben,

anbei ein paar Bilder von Lucy aus Baile, ehemals Romy  ( https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile_26-07-2019/Romy ). Ist jetzt 1 Jahr bei uns.

Beste Grüße

Jasmin


Liebes Pro Dog Team,
 
Halllooooo , Jaro hier🙂 ich sende Euch ganz liebe Grüße aus meinem
neuen zu Hause.
 
Unser Jaro🥰 ist jetzt 3 Wochen bei der Familie Krärmer und wir alle sind
überglücklich!!! 
Jaro ähnelte bei Ankunft einem kleinen Flickenteppich:))) Ganz zerzaust und
schüchtern stand er da! ( https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_10-07-2020/JARO )

Es dauerte aber nicht lange und er taute immer mehr auf. Nach und nach wurde er
schick gemacht und gebadet...danach viel sehr viel Unsicherheit und Unwohlsein
von Ihm ab.
Jaro ist ein ruhiger Zeitgenosse zu Hause und wohl einfach glücklich über einen
geregelten Tagesablauf mit vielen
Leckereien, Spaziergängen  und noch viel mehr Zuwendung und LIEBE♥️
Draußen hat er seinen Kopf. Nur auf der Suche nach essen und Abenteuer 😂
Anfangs war Jaro sehr unsicher und konnte einige Dinge natürlich nicht
einschätzen, die jetzt nach drei Wochen schon normal für Ihn sind.. Er hat ein
starkes Bedürfnis alles zu erkunden, was wir natürlich täglich machen.
Noch ist er ein kleiner Ausbrechkünstler, so dass wir Ihn ohne Schleppleine noch
nicht im Garten lassen können. 
Vor dem Haus ist alles anders:)) da hat er seinen Lieblingsplatz gefunden. Von da
aus kann er alles beobachten und bekommt viel Hunde Besuch.  
 
Mit seinen Freundinnen Haira und Suena versteht er sich prächtig. Sie geben ihm
draußen viel Sicherheit und
Vertrauen. 
Die drei gehen täglich zusammen spazieren, sie toben und zeigen Jaro, wie schön
das Leben und das schwimmen in der Sieg sein kann. Sein Seepferdchen hat er
bereits letzte Woche bestanden:))
 
Wie sagt Frau Krämer: ER wurde nicht übersehen, man hat nur nie richtig hin
geschaut.... Jaro ist ein Goldstück!!!
 
Familie Krämer und auch ich sind sehr Dankbar Jaro die Welt zeigen zu dürfen.
Er ist etwas ganz besonderes! 
Wir senden Euch die Liebsten Grüße❤
Lieben Dank, dass es Euch gibt!!!

Familie Krämer und Nadine 


Hallo liebes Team,
Bayo ( https://prodogromania.de/bilder/index.php/auch-geschafft/BAYO ), jetzt: Bayou (Blue Bayou :-)) ist jetzt ca. 7 Wochen bei mir. Wir sind beide sehr glücklich. Wir gehen 4 mal jeden Tag spazieren. Bayou hat 2 kg abgenommen, ich habe 3 kg abgenommen! Unsere Spaziergänge sind nicht sehr lang. Wir leben am Ende eines kleinen Ortes in den Weinbergen. Mit Bayou habe ich viele Kontakte zu anderen Menschen mit Hund.
Herzliche Grüße
Renate mit Bayou

Hallo ihr Lieben,

Stups ist jetzt noch nicht soooo lange hier, aber er macht sich prima und ich bin froh in an meiner Seite haben zu dürfen. Typisch junger Hund lässt er sich immer wieder neuen Schmarrn einfallen und liebt es zu spielen. Kaum will ich irgend eine Decke ausschütteln oder Klamotten verräumen schnappt er es sich schon und hampelt damit herum. Der kleine ist immer für einen Spaß zu haben und versteht sich wunderbar mit anderen Hunden. Da könnte man glatt vergessen wie wenig er in seinem bisherigem Leben kennengelernt und gesehen hat, benimmt er sich schließlich einfach wie ein aufgeweckter gut gelaunter, lustiger Hund. Wenn dann doch mal etwas neu und gruselig auf ihn wirkt, sucht er erst mal Schutz. Lässt sich dann aber schnell davon überzeugen Neues gemeinsam zu erkunden und zu merken, dass das alles ja gar nicht so gruselig ist, wie es erstmal scheint.

Ich bin euch jedenfalls sehr dankbar für den frechen Kerl der jetzt schon einen ganz großen Platz in meinem Herzen besitzt und freue mich auf viele weitere Erlebnisse und schöne Momente mit ihm.

Liebe Grüße,
Steffi und Stups 🙂


Gerne möchten auch wir uns melden. Vor allem wünschen wir uns, dass Nina E. und Ann- Kathrin G. , die wohl damals Fridas Paten waren und ihr ganz fest die Daumen gedrückt haben, wissen, dass es Frida sehr gut geht. Brigitte wollen wir danken, denn ohne ihren Eifer wäre ich tatsächlich ohne Hund aus Bucov zurückgekommen. (Wie geht denn das?)

Vielleicht noch nicht ganz bereit, nach dem Tod unserer lieben Nika, für einen neuen Hund.

Was man auf dem Foto aus Bucov nicht sieht, Frida war so mager. Keine 7 Kilo. Und einigen war klar, dass sie es dort nicht mehr lange durchhält. Ein Anruf zu Hause und es war gebongt.

Eine kleine (für uns ungewöhnlich klein, da wir zuvor eine große, schwarze Hündin hatten), selbstbewusste, alte Hundedame. Sie strahlt eine Autorität aus, ganz ohne Knurren und Bellen und andere Hunde ordnen sich ihr unter. Auf dem einen Foto liegt sie im Bett der Urlaubsbetreuung. Der familieneigene Hund darf sich hinten anstellen.

Sie hat vor nichts und niemandem Angst. Sie achtet beim Spazierengehen immer darauf, wo ihre Familienmitglieder sind.

Es gibt 100% nichts auszusetzen. Ehm, doch: Frida erwartet, dass jeder Fußgänger, der uns begegnet ihr Beachtung schenkt, sonst geht sie nicht weiter.

Das ist manchmal etwas peinlich.  😊

Wir lieben sie und geben sie nicht mehr her.

Grüßen möchten wir auch unseren Herzenshund Rasmus, den wir in Bucov kennenlernen durften, der aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht in der Galerie war.

P.S. Unser Traum: wir arbeiten darauf hin, dass unser Häuschen seniorengerecht – hundeseniorengerecht wird. So dass, wir in 1-2 Jahren noch ein bis zwei große Hundeoldies aufnehmen können.

Vielen Dank allen, die sich für diese tollen Hunde einsetzen.

Judith, Jenny und Frida


Ein kleines Update nach 7 Monaten.
Lou aka Jorge ist… ein Geschenk des Himmels 💝.
So ein unkomplizierter, in sich ruhender Hund. Interessiert an allen Aktivitäten, die er mit uns unternehmen kann. Er begleitet uns auf langen Wanderungen und freut sich sichtlich an der Bewegung, den Gerüchen und neuen Eindrücken.
Er begleitet uns ins Restaurant, als ob er das schon sein Leben lang so tut – Und ich bin mir sicher, dass er das nicht kannte 😉.
Bei alle dem ist er dennoch ein eigenständiger, selbstbewusster und souveräner Kerl, ne coole Socke.
So voller Lebenslust und lustiger Ideen 💝😄


Hallo ihr Lieben,
Seit fast 3 Wochen lebt Woody jetzt bei uns und macht unser Leben bunter😍. Erst ist eine nette kleine Wurst, der unsere Kinder total vergöttert und ein richtiger Clown ist.
Mit meinem Mann ist er noch nicht ganz warm geworden, aber er ist zum Glück ja sehr verfressen 😇.
Auch unsere Hündin Lotta findet ihn mittlerweile ganz ok und in unserer Gassi Gruppe läuft er auch schon fröhlich mit.

Vielen Dank für Euren Einsatz.

Herzliche Grüße
Yvonne R.


Alle paar Minuten verliebt sich ein Mensch auf ProDog: Holly

Ich war nie so wirklich überzeugt von Online-Dating, aber durch euch habe ich das perfekte Match gefunden. Ende Februar 2018 stand ich in der Eiseskälte in Koblenz und habe auf meinen ersten Hund gewartet. Die Stimmung von uns allen war trotz Kälte und Dunkelheit so durch und durch froh, so erwartungsvoll angespannt, ich kann sie jederzeit wieder in mir abrufen. Ich hatte Holly (ehemals TUANA: https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile_22-02-2018/TUANA ) auf Facebook gesehen und in mir hat sich ein Schalter umgelegt. Wenn je ein Hund, dann der. Weitergescrollt, zurückgescrollt –xmal, aber im Prinzip wusste ich es sofort: ich bin verloren. Alles hat sich so gefügt mit euch, die Beratung, die Fragen eisern, aber immer freundlich und umsichtig. Die Infos für ein Greenhorn wie mich absolut hilfreich. Aus dem Fressnapf heraus konnte ich meiner Vermittlerin Nadine Bilder von Boxen schicken, welche Größe ich brauche und so vieles mehr.

Der Hund. Entspannt und zurückhaltend war die Beschreibung.

Als der Trapo ankam, waren von den fünf Hunden vier entspannt und zurückhaltend und eine junge Dame wollte wissen, wo denn bitte die Party ist, sie wäre soweit.

Im Auto gestunken und geschnarcht, zuhause war es definitiv so, als ob sie nie woanders gewesen wäre und die Bude eh ihr gehört.

Beim ersten Herabsenken des Hinterns stellte sich heraus, dass sie noch jede Menge ungebetener Partygäste mitgebracht hat, auch hier war Nadine jede Sekunde hilfreich, denn ich hatte das, was da rauskam eher in der Alien-Trilogie verortet und weniger in einem kleinen Hund.

Die guten Nachrichten waren, das Gewürm konnte mittels handelsüblicher Medikamente vom Hof gejagt werden, ansonsten waren die Tests negativ, der Hintern hat sich nach wenigen Tagen nur noch draußen gesenkt und ich habe für mich festgestellt, dass ich tatsächlich nicht nur davon rede, dass mir materielle Werte nicht so viel bedeuten. Denn von Materie in Form von Sofa, Schuhen, Büchern, Teppichen, Mauerwerk und diversen anderen Dingen durfte ich mich in den kommenden Monaten entweder ganz oder zumindest von der Ursprungsform befreien. Gute Zähne hat sie, dass kann man nicht anders sagen und der Chef des ortsansässigen Baumarkts begrüßt mich bis heute mit Handschlag. Erstaunlicherweise hat sie dabei einen empfindlichen Magen, was bis heute bedeutet, dass oft unten im Ofen die Tiefkühlpizza für mich und oben das Gemüse mit Huhn für sie zubereitet wird.

Nadine ist seit der Prä-Holly-Phase bis heute ganz selbstverständlich ein virtueller Teil unseres Rudels. Ich habe immer Fragen stellen dürfen, bin nie herablassend behandelt worden als Anfängerin. Für mich ist es deshalb immer ganz selbstverständlich, ihr Bilder und neue Neuigkeiten zu schicken – und einen Mangel daran hat es wahrlich nicht.

Durch Holly habe ich viel über mich selber gelernt in den letzten 2,5 Jahren. Damit das nicht so schwülstig klingt, als Beispiel „Grenzen setzen“. Mein Lebensthema, bislang immer verfehlt. Als Kommunikationsfrau habe ich mich da bei Menschen immer bis zur Erschöpfung durchschlawinert – Holly war das mal von Herzen wurscht. Sie brauchte klare Linien und so habe ich es gelernt. Was auch mein übriges Leben mächtig durcheinandergebracht hat, yes well!

Ich habe am Anfang viel dummes Zeug und sicher meist gut gemeinte Ratschläge von den zig Hundeexperten dieser Welt um mich herum anhören müssen. Ich habe lange gebraucht um auf Durchzug zu stellen. Vier Hundetrainer habe ich nach zwei, maximal drei Stunden verlassen. Holly ging es mit ihnen nicht besser, sie wusste zwar schnell, was das für Leute sind und hat oft oscarreife Vorstellungen abgeliefert, den Hund und mich gesehen hat keiner von den Trainern. Ich habe an meinem Verstand und Können gezweifelt, mich aber immer mehr auf meinen Instinkt verlassen, zu spüren und zu schauen, was zu uns passt. Nadine ist immer mitgegangen und das war mir eine Riesenhilfe.

Einen fünften Trainer (Cankuna, Daniel Sprengnöder, Grevenbroich) gab es nur, weil der Chef der Huta ihn mir empfohlen hat. Daniel ist wirklich absolut empfehlenswert für Tierschutzhunde und die ratlose Wurst am anderen Ende, ich habe so viel in kurzer Zeit begriffen. Seither läuft es.

Nicht immer ist alles leicht. Es heißt, sie wäre ein Podenco und was Hütehundisches. Die Beschreibungen passen. Sie jagt für ihr Leben gern, zumindest scheucht sie alles was rennt und sie ist schnell, richtig schnell. Mäuse gabelt sie im Vorbeigehen auf. Der Rüssel ist nicht nur wunderbar riesig, sondern extrem treffsicher. Wir machen Mantrailing und sie ist voll der Streber. Erlebniswanderung, Hundedates – ja, in meinem Leben haben sich einige Prioritäten ein klitzeklitzekleines bisschen verschoben… .

Überhaupt die Huta: Im ersten Jahr habe ich oft innerlich jungen Müttern Abbitte geleistet. Ich konnte nicht so ganz ehrlich nachvollziehen, wie ein kleines Wesen wahlweise zur Verwahrlosung, Überforderung und intellektuell für monothematisches Gefasel sorgen kann. Bei mir kamen phasenweise alle drei Dinge zusammen.

Ich bin durch die Gegend gefahren und habe mir Hutas angesehen, eine Besitzerin schrieb mir Bachblüten auf, damit ich loslassen lerne. Ich habe deren Hof sehr schnell losgelassen und meinen Hund sicher nicht auf sie. Jetzt fahre ich Frau Holly meist einmal die Woche eine ordentliche Strecke zur Hundepension Bär in Gymnich. Kumpels zum Spielen hat sie zuhause zwar genug, aber ich wollte einen Platz für Notfälle oder Jobtermine und sie nicht erst im Falle eines Falles konfrontieren. Außerdem ist eine Baustelle von Holly, dass sie nach wie vor Angst hat, wenn mehr als zwei Hunde auf sie zulaufen. Die Angst wollte ich langsam auflösen. Bei Bärs habe ich gesehen, wie sie mit den Hunden umgehen, es ist immer jemand dabei und ich sehe, wie gern Holly dort ist, wie sie die Menschen begrüßt. Die Ängste sind nicht weg, aber sie werden deutlich weniger, es ist nach wie vor eine sehr gute Wahl.

Vor einiger Zeit hat mir eine Bekannte gesagt, alles schön und gut, aber in ihr Leben passe kein Hund rein. Ich musste lachen und hab gesagt „In meins auch nicht. Aber ich ändere mein Leben so, dass es passt und das ist das Beste, was mir passieren konnte.“

Ich habe eine neue Zeitrechnung gelernt. Ich hatte keine Erwartungen an uns, dennoch zu hohe Ansprüche an mich und sicher auch an Holly gerichtet. Dann habe ich irgendwann die innere Uhr ausgeschaltet und mich einfach auf die ganze Hundesache richtig eingelassen. Kein Plan, einfach machen. Angekommen ist Holly schnell, richtig angedockt haben wir erst dann, schätze mal so vor einem Jahr.

Sie gehorcht (meistens und deutlich besser in Abwesenheit von Kaninchen). Ich weiß was geht und was ich besser lassen sollte. Das PR-Gedöns von Mensch-Tier-Teams habe ich so oft gelesen und mir die Haare gerauft, warum anscheinend nur ich zu doof für sowas bin. Mit der neuen Nicht-Zeitrechnung sind wir es von selber geworden. Auch das Zusammenleben mit den Katzen hat diese Zeit gebraucht. Holly fand sie klasse, die Miezen hingegen waren lange wenig bis gar nicht erbaut über das Ding im Haus. Das hat mir richtig weh getan, aber die Geduld hat es gebracht.

Holly ist ein Lächelbringer für die meisten Menschen, die sie sehen. Es ist nicht immer lustig, aber meistens. Zu sehen, wie sie das Leben liebt ist ein Geschenk und dafür lege ich gerne den Weichzeichner auf die blöden Momente, denn die gibt es auch und wird es immer geben. Sie hat eine Geschichte, obwohl sie mit nur vier Monaten zu mir kam. Das lässt sich nicht leugnen und auch deshalb bin ich dankbar, dass ProDog von Anfang an mit klaren Ansagen und Hilfestellungen um die Ecke kam, damit konnte und kann ich bis heute immer etwas anfangen.

Ich lese gerne die Stories auf Facebook. Da ich jobmässig so viel dort unterwegs bin, schreib ich privat dann eher nichts mehr. Ich sehe viele Notfelle und bin so froh, dass ProDog tut, was ihr tut. Mit Herz und Verstand sind in diesen Zeiten, so scheints, nicht viele unterwegs. Ich bewundere das aufrichtig. Mit Holly habe ich Glück gehabt und ich hoffe, das bleibt uns hold. Ein fettes „Danke“ an ProDog, dir Nadine für deine stete Hilfe und deinen Humor – und euch allen ein virtueller Knutsch von Holly.


Liebes Pro Dog Team,

Sobald ich von unser Wilma (ehemals Liske: https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti-05-06-2020/LISKE ) berichte,
schießen mir vor Glück die Tränen in die Augen.
Wir sind überglücklich und können es kaum fassen.
Wilma ist eine absolute Frohnatur und einfach nur LIIIIEEEB und vor allem sehr
Lustig!
Sie begleitet uns bei allem was wir tun. Ein paar Bilder zeigen Sie bei Ankunft,
beim schwimmen, am Stall, beim „abhängen“ und mit ihren neuen Freunden!
Poldi, unser Rüde, den wir ebenfalls aus Rumänien haben zeigt ihr die Welt und
die Couch:)))))))

Danke, dass Ihr uns so eine tolle Freundin, Familien Mitglied , Seelenhund
geschenkt habt,
Danke für alles!!!!!!!!!

P.S
Liebes Pro dog Team,
Danke für Eure Arbeit!
Danke für die Hilfe in Rumänien und in Deutschland!!
Nur durch Euch ist es möglich, dass die Seelen eine Zukunft auf ein sorgenfreies
und glückliches Leben bekommen.
DANKE, dass es Euch gibt, Ihr seit der Wahnsinn!!!!


Hallo liebe Freunde,
im Anhang einige Bilder von Meruso ( https://prodogromania.de/bilder/index.php/Gl-ckskinder/MERUSO ), jetzt Merlin
Er ist ein zauberhafter Hund.
Ich erinnere  noch gut, das Ihr geschrieben habt:
– Wer gibt diesem menschenliebenden Rüden ein Zuhause …

Hallo liebe Prodogger,

wir wollte auch mal berichten was in den letzten 8 Monaten aus eurem Schützling geworden ist.

Verguckt in Nanook ( https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_25-10-2019/NANOOK ) und verliebt und Sunny ❤️

Nach langem Warten und einigen Komplikationen (Klinikaufenthalt wegen einer Käbbelei Verletzung und der kurzfristigen Kastration) konnten wir unser stinkendes Häufchen Glück dann noch am 25.10.2019 in Duisburg abholen. Er wirkte so viel kleiner und durch seine Unterernährung auch ziemlich zerbrechlich.

Im Auto machte er keinen Mucks… als wir zu Hause ankamen, holten wir ihn in der Tiefgarage erstmal aus seiner Box raus… und zum Dank, setzte er uns erstmal einen riesigen Haufen vor die Nase. 😄 Nur mit dem Pullern wollte es erstmal nicht klappen, aber er konnte sich auch kaum auf den wackeligen Beinchen halten… er bestand nur aus Haut, Knochen und Fell, Muskeln suchte man vergeblich.

Er war äußerst vorsichtig und zurückhaltend, aber dennoch sehr neugierig und genau diese Neugierde ließ den kleinen Kerl ganz schnell auftauen… so konnten wir ihn dann auch dazu bewegen an einem kleinem Streifen Wiese vorm Haus, endlich mal zu pullern… Die ersten 2/3 Nächte war er zufrieden mit seiner Box im Bad, er war ruhig und hat geschlafen. Doch dann kehrte der Alltag ein, mein Verlobter musste wieder arbeiten… somit musste er natürlich auch ins Bad (morgens um 4.30 Uhr) soweit war auch alles gut, bis er dann die Wohnungstür hinter sich zu machte und ging. Sunny wurde von Tag zu Tag unruhiger, bis er irgendwann anfing zu jaulen… also nahm ich ihn mit ins Schlafzimmer, wo es dann auch wieder okay war. Er war von Anfang an Stubenrein. Selbst heute muss man ihn teilweise dazu zwingen, dass er aufsteht und mit rauskommt, ganz im Gegensatz zu seinem griechischen Kumpel Huan, denn der zeigt ganz deutlich das es Zeit wird.

Nach einer 1,5 Wochen Eingewöhnung, kam der Hausherr dann auch von seinem Urlaub bei „Oma“ wieder… Sunny zeigt wirklich jedem Hund der uns in der Zeit begegnete erstmal sein strahlendes Zahnpasta Lächeln, nicht aus Aggression, sondern aus Angst und Verunsicherung! Nun war Tag X gekommen, die beiden trafen aufeinander… es wurden die Zähne gezeigt, geknurrt und gebellt, nach 20min war es dem Griechen egal und so gingen wir nach Hause. Sunny behielt ihn zwar noch etwas skeptisch im Blick, aber sie hatten soweit alles geklärt. Nach und nach wurde Sunny immer selbstsicherer und wagte sich dann auch mal daran zu testen inwiefern es okay ist, wenn auch er mal aufs Sofa möchte… Naja das hatte dann doch noch einige Wochen gedauert, bis der Alfadog das zuließ.

Heute haben sie beide ihre Ecken auf dem Sofa und sind ein Herz und eine Seele, Sunny orientiert sich sehr stark an seinem alten erfahreneren Hundekumpel (momentan sehr viel Unsinn), aber sie sind ein Team geworden und passen aufeinander auf.

Heute haben wir eine Seele von Hund, voller Liebe, Treue und so anhänglich und verschmust, dass er am liebsten in einen reinkriechen würde, wenn er es könnte. Er ist verrückt, manchmal durchgeknallt, aber auch wissbegierig und ein sehr schlaues Köpfchen, denn wenn er merkt, dass er diskutieren kann, dann macht er das auch sehr gerne. (Bevorzugt mit meinem Verlobten) Bei mir hat er es mittlerweile aufgegeben, und macht beim 1. Mal das war er soll.

Er ist ein stattlicher junger Kerl geworden, er hat jetzt seine 10,5 – 11 Kg womit auch unsere Tierärztin leben kann, da er sehr aktiv und sportlich geworden ist, besteht er jetzt fast nur noch auf Muskeln und jeeeder Menge Fell.

Langsam bringen wir ihm auch bei, das Wasser von unten gar nicht so schlimm ist… unser Grieche liebt es nämlich im Bach schwimmen zu gehen und wir hoffen, das unser Sonnenschein sich das auch abschaut… die ersten Erkundungen hat er zwar schon gemacht, aber da war das Wasser natürlich „kalt“, also war bei ihm Schluss als der Bauch nass wurde.

Er zeigt uns auch heute noch die Zähne bei jedem Anziehen des Geschirrs, oder wenn er uns zum Spielen auffordert, aber dahinter steckt keine Angst mehr, sondern Freude, (auch wenn es sich komisch anhört) denn er schläft selbst mit hochgezogenen Lefzen und schnarcht fröhlich dabei… Er ist einfach ein Zahnpasta Model Hund

Trotz des Ganzen Chaos, danken wir dem Team von ProDog ganz herzlich für diesen Verrückten Vierbeiner.

Ganz liebe Grüße von Sunny, Huan, Nicole und Dennis


Ihr erinnert euch noch an Pixy (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_02-01-2020/PIXY),das ängstliche, zitternde Bündel in der Hütte im Shelter von Aniela? … Tja, da muss ich euch leider enttäuschen. Dieses Wesen gibt es nämlich so nicht mehr … Seit dem 03. Januar. 2020 lebe ich nämlich in Deutschland bei meiner neuen Familie und mein Name ist jetzt Jule! … Also anfangs fand ich das ja alles total gruselig hier: die fremden Menschen, das Haus und den Garten mit den so ganz anderen Gerüchen, und erst diese Ruhe hier! Hier im Haus lebte schon ein vierbeiniger Kumpel mit dem Namen Carlo. Der kam vor 6 Jahren ebenfalls aus Rumänien hierher, und den fand ich auch erstmal bedrohlich. Meistens blieb ich deshalb in meinem weichen Körbchen unter dem Esstisch. Dort fühlte ich mich sicher, und mit der Zeit stellte ich fest, dass die Menschen hier eigentlich auch ganz nett sind, und der Carlo auch. So wurde ich dann doch etwas entspannter und fühlte mich doch ganz wohl….. Anfang Mai zog dann noch die Rena (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_01-05-2020/RENA) aus dem Shelter in Bucov in das Haus ein. Carlo und ich waren ja der Meinung, dass das nicht unbedingt nötig gewesen wäre, aber na ja. Mit der Zeit fanden wir die Rena dann doch ganz nett, und ich bewunderte sie, dass sie so gar keine Angst hatte, und überall ganz neugierig und fröhlich unterwegs war. Da habe ich mir gedacht, dass ich das auch mal probieren kann…. Und was soll ich euch sagen?! … Inzwischen sind wir alle richtig gute Freunde geworden, und das Leben macht mir wieder so richtig Spaß! Das geht nun schon ein paar Wochen so, und ich darf nun beim Spaziergang sogar schon ohne Leine laufen, da ich immer ganz brav bei Frauchen und Herrchen bleibe… Hach was ist das eine Freude so viel Platz und Freiheit zu haben, und so schnell rennen zu können. Am liebsten spiele ich inzwischen mit Rena …. Ach ich könnte den ganzen Tag draußen sein und rennen uns spielen und durch das hohe Gras hüpfen …

So ihr Lieben deshalb muss ich jetzt auch mal los, nach draußen zum Toben.

Ich grüße euch alle, und sage all denen Danke, die mehr als 3 Jahre auf mich aufgepasst und mich versorgt haben, bis meine Familie mich endlich gefunden hat.

Mein Frauchen meint ja, das ProDogRomania der beste Verein überhaupt ist, da sich hier so viele Menschen so unermüdlich für das Wohl aller Hundekumpels in Rumänien einsetzen und alles so toll organisiert ist. Sie lässt euch natürlich auch grüßen und sagt ebenfalls Danke! Außerdem meint sie ja, dass sie die beiden hübschesten, süßesten und liebsten Hundemädchen der Welt bekommen hat. Tja, so sind sie wohl die zweibeinigen Frauen 😉 Jedenfalls sind wir hier alle zusammen sehr glücklich!

Bis bald mal wieder eure Jule (Pixy)

 


Hallo liebes Team von Prodogromania,

vor einem Monat (23.05.2020) ging unser Wunsch in Erfüllung.

Wir konnten endlich Hündin Borna ( https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_22-05-2020/BORNA ) Willkommen heißen und ihr einen neuen Lebensabschnitt schenken.

Sie fühlt sich ziemlich wohl bei uns und versteht sich auch mit unseren beiden Eurasier-Mix Rüden.
Am liebsten relaxed sie in unserem Garten und Spaziergänge im Wald findet Borna auch ganz spannend.

Hier ein paar Fotos von ihr am Tag der Anreise und die Wochen danach.

Wir sind sehr happy und genießen die Zeit miteinander.

Liebe Grüße

Alice & Ingo
Ares, Thor & Borna (Xena)


Im Januar haben wir Hektor (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_17-01-2020/HENSEL) endlich in Dresden abholen dürfen.

Wir sind mit der ganzen Abwicklung der Adoption vom ersten Gespräch bis zum Team vor Ort (in Dresden) sehr zufrieden.
Hektor war ein sehr verängstigter Hund am Tag der Abholung. Ich habe noch nie einen Hund so ängstlich und verunsichert gesehen.
Schon bei Abholung war das Team super und hat uns einige Tips mit auf den Weg gegeben.
Heute ist Hektor total verspielt und verschmust neuen Menschen begegnet er noch mit scheu aber das ist auch völlig in Ordnung für uns. Neue Situationen meistert  er ebenso super. Ach so und er ist Weltmeister im kaputt machen.
Leider war es bei uns nicht immer so positiv gestimmt da er Menschen, die nicht zur Familie gehören, in unserer Wohnung mit wegschnappen und Gebell begegnet ist. Aber selbst dieses haben wir dank der Hilfe des Vereines, die uns eine super Tiertrainerin vermittelt hat, in den Griff bekommen 😍
Liebes Team der PRD danke für diesen Goldschatz und danke für eure Arbeit egal ob in Rumänien oder hier in Deutschland ihr seid super!!

 


Hallo ihr Lieben,
Bilder sagen mehr als alle Worte.
Leni (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti-_06-12-2018/LENI) die schwarze /braune ist seit Dezember 2018 bei uns. Anton (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_08-05-2020/GATSBY) seit Mai 2020.Wir Lieben Sie einfach, und sind super glücklich mit ihnen.

 


Seit fast 2 Jahren bei uns, das Dreibeinchen Saphir ❤️ (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_14-09-2018/SAPHIR)
Mit einem Teil seiner Hundekumpels 😊
Verena


Hallo liebe Leute, ich bin es eure Kira. Die meisten kennen mich noch unter dem
Namen FLOWER (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Herculane_07-12-2017/FLOWER) den ich damals von den lieben Leuten die mich gefunden haben bekommen habe.

Meine jetzige Familie meinte der Name Kira würde besser passen.
Und jetzt heiße ich so. Mittlerweile bin ich seit 3 Jahren hier und ich muss
euch sagen, es geht mir rundum gut. Meine Menschen sagen immer ich bin für sie
unabkömmlich und für sie wie ein 4. Kind. Nur dass ich besser höre als die
kleinen Menschlein, die hier mit ihr Unwesen treiben. NAJA…. zumindest meistens
höre ich besser.🤣 Denn an manchen Tagen kann ich auch sehr gut auf Durchzug
schalten, 🤷‍♀️ wie ihr auf den Bildern seht, bin ich ein fest
integriertes Familienmitglied und habe meinen Platz in einer liebevollen Familie
gefunden. Danke, dass ich hier hin durfte.
Liebe grüsse eure Kira und die ganze Familie Meckler


Liebes Team von Prodogromania,

Vielen Dank für diesen tollen Hund. Und vielen Dank, dass ihr mit mir gemeinsam
nicht aufgegeben habt.
SERCAN sollte kommen und war kurz vorher verschwunden. Führt man sich vor Augen,
wieviel Hunde im Shelter sind und wie der Ablauf dort ist, weiß man, das sowas
passieren kann. So traurig, wie es für mich war, ein Grund aufzugeben ist das
nicht.
Auch nicht, als die zweite Adoption schiefging. Ich weiß, welch tolle Arbeit ihr
leistet und das so etwas passieren kann. Der gute Kontakt hat mir dabei geholfen.

Und dann kam BOOTSMANN aka MARCEL (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile_26-07-2019/MARCEL).
Ich glaube ich hätte meine Vermittlerin, Nadine Hackl am liebsten stündlich angerufen ob alles in
Ordnung ist. (Die Ärmste 😂)
Bootsmann kam an. Und noch nie habe ich eine Hund so zittern gesehen.
Jetzt ist er fast ein Jahr hier und nicht mehr wegzudenken. So ein toller Kerl.
Von Anfang an ist er immer wieder über seinen Schatten gesprungen und hat seine
Angst besiegt. Er hat alles mitgemacht, auch wenn es ihm nicht geheuer war. Er
macht mit Begeisterung beim Agility Training mit. Er beschützt klein- Pippa (und
sie ihn). Er fängt an zu toben und nicht mehr nur die Umgebung zu sichern. Er
ist nach ein paar Wochen „Auftauzeit“ verschmust und liebt es gestreichelt zu
werden.
Wir haben noch Baustellen. Aber ich bin sicher, dass wir auch die in den Griff
bekommen.

Und als kleiner Nachtrag: ich ärgere mich maßlos, wenn ich immer wieder höre:
wir haben doch schon genug Hunde in Deutschland. Oder … diese Organisationen
wollen doch nur Geld machen …
da kommt mir die Galle hoch. Ich habe mich ganz bewusst für eine Adoption eines
Hundes entschieden. Nach Pippa, die auf einer Pflegestelle hier in Deutschland
war und nach Ellie, die bereits eine Endstelle hatte, die aber wieder verlassen
musste nun eine Direktadoption. Inwiefern ein Verein damit Geld machen will, soll
mir mal jemand erklären.
1. medizinische Behandlung
2. Impfungen
3. MMK Test
4. Futterbeschaffung für Tausende von Hunden
5. Decken, Hütten, etc.
6. der Transport und die gesamte Logistik, die damit zusammenhängt
7. Nicht zu vergessen der persönliche Einsatz vor Ort den nicht jeder von uns
verkraften würde. Ein Kampf gegen Windmühlen, der trotzdem gekämpft wird.

Bitte erst denken und dann reden !

Und wenn man sich damit noch nicht befasst hat … einfach mal raushalten.

Liebe Grüße Kirsten und Bootsmann


Inzwischen erfreuen sich bereits drei Hündinnen, die über die PDR Partnervereine Tierschutzhof Karlsruhe / Tierhilfe Lebenswert zu uns kamen, am glücklichen Zusammenleben bei uns in der Pfalz. SHONA (https://prodogromania.de/bilder/index.php/Gl-ckskinder/SHONA) aus Bucov kam vor 4 Jahren und war zu Beginn nur ängstlich. Ich musste sie in den Garten tragen und wieder ins Haus, da sie sich nicht traute, sich zu bewegen..Es dauerte über ein Jahr, bis ihre Angstattacken endlich nachließen. Heute ist sie ein stolzer und sicherer Hund, hört bestens und gibt so viel Liebe wie kein Hund zuvor.
Vor 3 Jahren kam Notfallhund RENESMEE (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_17-11-2017/RENESMEE) aus Anielas Sanctuary. Die Kleine sollte als Pflegehund vermittelt werden. Bis wir sie jedoch aufgepäppelt hatten, sie wieder zunahm und das Fell nach wuchs, hatte sich mein Mann so sehr in sie verliebt, dass sie ihr Für Immer Zuhause gefunden hatte. Vor 2 Jahren kam dann noch Notfallhund SUSE (https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_17-08-2018/SUSE) aus Bucov dazu.

 


Wir haben unsere Prinzessin LILLY ❤(ehemals Isolde: https://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_19-08-2016/isolde) damals in Painten abgeholt, alles verlief sehr professionell…. gut fand ich dass man den Hund nicht ohne Sicherheitsgeschirr und stabiler Transportbox mitnehmen durfte.Wenn es auch eine lange und oftmals schwierige Zeit war……wir möchten unser Rumimädchen nicht mehr missen. DANKE PDR 😀


Liebe TINO- und ProDogRomania-Teams,

Seit Anfang April sind wir Sabella’s (https://prodogromania.de/bilder/index.php/auch-geschafft/SABELLA) neue Familie und nachdem ich erst jetzt im Netz in Sabella’s Vergangenheit auf den ProDogRomania und TINO Facebook Seiten gestöbert habe, ist mir klar geworden, wie viel Unterstützung und Hilfe sie durch so tolle Menschen wie Euch erhalten hat, um nun in ihrem zweiten Leben bei uns angekommen zu sein. Ich mag gar nicht darüber nachdenken, was aus ihr geworden wäre, wenn Ihr sie nicht von der Straße geholt hättet, wenn Ihr nicht die Kosten für den Transport nach Deutschland hättet aufbringen können, wenn Ihr sie nicht gepflegt und aufgepäppelt hättet.

 

Aber glücklicherweise gibt es Menschen wie Euch, die solchen Seesternchen wie Sabella eine zweite Chance geben und dafür möchte ich Euch ganz, ganz herzlich danken.

Wir sind Alex, Sandra und die Labrador-Hündin Emmi und nachdem wir Anfang des Jahres unsere zweite Hündin gehen lassen mussten und alle drei sehr getrauert hatten, lief uns Anfang April dieses kleine Energiebündel Sabella bei TINO über den Weg und hat uns mit ihrer Lebensfreude angesteckt. Sabella heißt mittlerweile Krümel und ist voll und ganz in ihrem neuen Leben angekommen. Sie und Emmi waren von der ersten Begegnung an beste Freunde. Emmi gibt Krümel Sicherheit und Krümel hält Emmi im Gegenzug jung und aktiv. Emmi bringt Krümel bei, wie man im Garten große Löcher buddelt und Krümel teilt mit Emmi ihr Wissen, wie man Mülleimer aufmacht.

Als wir Krümel zum ersten Mal sahen, war die Schiefstellung des Beines sehr präsent und ich muss zugeben, dass das ein Punkt war, der uns ein klein wenig Überwindung bei der Entscheidung gekostet hatte. Mittlerweile ist diese Behinderung für uns nicht mehr existent, wir sehen sie tatsächlich nicht mehr. Vor kurzem hat eine Dame beim Spaziergang mitleidig auf Krümel gestarrt und gesagt „Oh Gott, was hat der arme Hund denn da?“ und ich habe ganz erschrocken nachgeschaut, weil ich nicht daran gedacht hatte, dass Krümels Art zu Laufen für andere Menschen auffällig und mitleiderregend ist. Aber Krümel hat Mitleid gar nicht nötig, weil sie wunderbar mit ihren 3 1/2 Beinen zurechtkommt. Das haben Untersuchungen durch einen Orthopädie-Spezialisten in der Hofheimer Tierklinik bestätigt. Sie geht mit Emmi zusammen zur Physio, damit wir Probleme durch die Fehlbelastung frühzeitig erkennen bzw verhindern können und natürlich haben wir ein Auge darauf, ob sie Zeichen von Schmerzen zeigt.

Wenn man einen Hund mit Handicap aufnimmt, bekommt man ganz viel Lob und Zuspruch, weil das so toll sei und man ein so großes Herz zeigen würde. Aber ich sehe das anders. Wir sind es, die mit diesem wunderbaren Hund ein ganz großes Geschenk bekommen haben. Aber Ihr von ProDogRomania und TINO seid diejenigen, die ein so großes Herz und ganz viel Tatkraft gezeigt habt.

DANKE dafür und DANKE für Krümel.