Rettungspate vorhandenDauerpate vorhanden

Hope (ehemals Hudin) – Gnadenplatzhund seit dem 29.12.2021

HOPE’S Unterstützung:

Gnadenplatz-Rettungspaten: 4
Gnadenplatzpaten: 4 – wir danken herzlich Astrid L.-T. und Christine W.

Kontakt für finanzielle Unterstützung: gnadenplatz@prodogromania.de

Alle Informationen zu unserem Gnadenplatzkonzept:
http://prodogromania.de/2018/07/gnadenplatzhunde/

——————————————————————————-

Es hat sich herausgestellt, dass Hudin eine Hündin ist 🙂

Hündin
geb. ca. 2011
Größe: ca. 55cm

Update Februar 2022:

Opa Hudin kam am 29.12.21 mit dem SOS- Transport auf seinen Gnadenplatz in 27628 Hagen im Bremischen an.

Es stellte sich heraus, dass Opa Hudin eine Omi ist und jetzt den Namen Hope bekommen hat. Hope hat die ersten zwei Tage in Quarantäne verbracht, da sicher gestellt werden musste, dass sie keine Ekto- Parasiten und/oder Giardien mitgebracht hat und andere Hunde damit anstecken kann. Sie lebt jetzt in einer Hundepension mit Gruppenhaltung und Familienanschluss zusammen. Mit anderen Hunden hat Hope überhaupt keine Probleme und genießt ihre Anwesenheit.

Hope war am Anfang etwas schüchtern und wollte am Liebsten den ganzen Tag in Ruhe schlafen. Sie ging kurz raus und hat ihr Geschäft gemacht und kam wieder rein, um weiter zu schlafen. Sie hat nur zwei Mal ihre Notdurft im Haus gemacht und auch nur, weil sie nicht raus konnte. Sonst ist sie stubenrein.

Es stellte sich durch ein großes Blutbild heraus, dass Hope eine Pankreatitis und Dirofilaria repens (Hautwürmer) hat. Diese wurden behandelt. Durch ihr Alter kann sie kaum noch etwas hören. Das Sehen ist auch schon etwas eingetrübt und ihre Zähne sehen auch nicht mehr so richtig gut aus.

Hope war sehr dünn, als sie in Deutschland ankam, 17 KG bei einer Körpergröße von ca. 55 cm und hatte kaum Muskulatur. Jetzt sieht sie toll aus und wiegt 20,5 KG und die Muskulatur wird langsam aufgebaut, durch die täglichen Spaziergänge.

Aus der schüchternen Hunde- Omi ist eine lebensfreudigere Hündin geworden, die jetzt mehr am Leben teilnimmt. Sie lässt sich gerne streicheln und kuscheln, allerdings nur, von ihrer Pflegefamilie. Fremde Menschen interessieren sie nicht besonders und mit ihnen möchte sie auch noch nicht näher in Kontakt treten. Sie läuft nicht panisch weg, aber sie dreht sich weg, wenn sie sie nicht kennt und man sie anfassen möchte.

Hope geht jetzt super an der Leine, zieht nicht und läuft super brav bei Fuß.

————————————————–

UPDATE November 2021:

HUDIN hat stark abgebaut, die Hinterhand ist kaum bemuskelt, der Kopf ist eingefallen, er wirkt müde und resigniert und hat Probleme beim kauen.

Er kämpft sich als Ältester im Kennel irgendwie durch, hält sich zurück und bleibt nur in der Hütte liegen, bis man das Dach hebt, dann kommt er raus.

In der Hütte ist er anfassbar. Das ist ihm zwar unangenehm, er schnappt aber nicht.  Leckerli nimmt er aus der Hand.

__________________________________

UPDATE Dezember 2019:

verträglich
unsicher
nicht anfassbar
gute Hundeefahrung nötig


freundlich
ließ sich nicht anfassen, nahm aber Leckerchen aus der Hand
verträglich mit den Artgenossen

 

OM: grün 0586, türkis

Kategorie:
Rettungspate vorhandenDauerpate vorhanden

Hope (ehemals Hudin) – Gnadenplatzhund seit dem 29.12.2021

Aufenthaltsort

Vermittlungsstatus

Geburtsjahr

Gnadenplatzpaten vorhanden

Gnadenplatz Rettungspaten vorhanden

Video’s von

Rettungspate vorhandenDauerpate vorhanden

Hope (ehemals Hudin) – Gnadenplatzhund seit dem 29.12.2021

Rettungspate vorhandenDauerpate vorhanden

Hope (ehemals Hudin) – Gnadenplatzhund seit dem 29.12.2021

Aufenthaltsort

Vermittlungsstatus

Geburtsjahr

Gnadenplatzpaten vorhanden

Gnadenplatz Rettungspaten vorhanden

Auswahl einschränken

show blocks helper

Vermittlungsstatus

Shelter

Geschlecht

Größe

Altersgruppe

Halteranforderung

Aufenthaltsort

Tierschützer

Dauerpaten vorhanden

Rettungspaten vorhanden

Im Shelter seit

Besonderheit

Vermittler

Geburtsjahr