Unsere 2. Vorsitzende war vergangene Woche in Rumänien und schlug Alarm. Innerhalb weniger Monate hat sich die Lage in unseren Sheltern dramatisch verändert.
Die Hundeanzahl – besonders der Welpen und Junghunde – ist extrem gestiegen. 15 Hunde auf 6qm oder über 30 Hunde auf 20qm. Es gibt keinen Platz mehr und die Flut bricht nicht ab!
Unsere Tierärzte vor Ort versuchen durch rechtzeitige Impfungen so viele Welpen wie möglich zu retten.
Wir möchten unsere Kooperationspartner bitten auch Welpen- und Junghunde zu nehmen. Sie sind häufiger noch anfälliger für Krankheiten. Kosten kann kein Tierheim mehr zusätzlich gebrauchen.
Unsere Idee ist, dass wir für 100 Welpen- und Junghunde der Jahrgänge 2021 und 2022 einen Welpenrettungsfond bilden. Dieser Fond – sollte er gefüllt werden – würde die Ausreise von 100 Welpen und Junghunde an unsere Partnertierheime finanzieren.

Was unseren Tierschützern vor Ort in dieser schrecklichen Lage hilft: ist PLATZ zu schaffen

 

Bitte helft, dass wir durch Kostenübernahme für die Ausreise genau dies bewerben können und mehr Chancen haben Leid zu verringern.

 

Zusammen haben wir eine Chance. Ergreifen wir diese. Bitte seid dabei!
Gerne per Überweisung auf unser Spendenkonto ProDogRomania e.V. IBAN: DE81830654080004975464 BIC: GENODEF1SLR Zweck: Welpenrettungsfond
oder per Paypal info@prodogromania.de (Bitte Verfahren „Geld an Freunde senden“ verwenden) Nachricht: Welpenrettungsfond

Auswahl einschränken

show blocks helper

Vermittlungsstatus

Shelter

Geschlecht

Größe

Altersgruppe

Halteranforderung

Aufenthaltsort

Tierschützer

Dauerpaten vorhanden

Rettungspaten vorhanden

Im Shelter seit

Besonderheit

Vermittler

Geburtsjahr