Nochmal die sanfte und ernst gemeinte Erinnerung: Bitte lest euch vorab den Vermittlungsablauf durch. Bei manchen Anfragen fragen wir uns ernsthaft, ob diese als Witz gemeint sind. Der ausgewählte Hund wird als panisch und absolut ängstlich beschrieben und soll dann nach einer Woche mit ins Großraumbüro. Ein Oldie soll im 5. Stock leben ohne Aufzug. Ein absolut aktiver und wissbegieriger Hund soll 9 Stunden still im homeoffice dabei sein. Ein blinder Hund soll direkt in der City in Köln im Betonviertel wohnen…. Großer, sehr dynamischer Schäfirüde soll zum Krabbelkind. Das sind alles keine Witze, das ist die Realität bei uns… Wir sind wirklich geduldig und versuchen immer nett zu bleiben, aber bei einigen Anfragen fehlen uns dann auch die Worte. Denkt man so wenig darüber nach? Was denn halbwegs passen könnte? Liest man sich so wenig Infos zu dem Hund durch? Schaut man sich gar keins der Videos an? Reihenweise werden Hundenamen falsch angegeben, so dass wir gar nicht wissen, von dem da gerade die Rede ist. Manchmal tauchen auch Hundenamen auf, die es bei uns noch nie gab. Nach Nachfrage wird dann klar, man hat sich im Verein verwechselt. Leute?! Ihr kauft hier keine Schuhe! Und selbst da denkt vielleicht jemand genauer nach und schaut, was er da eventuell bestellt…
So viele Anfragen in unserem Postfach beziehen sich auf Dinge, die man nach 3 min Recherche auf unserer Homepage gefunden hätte…Haltepunkte, Kosten, Impfungen. All das steht dort. Wir haben das alles dort sehr genau aufgeschrieben, um uns zu entlasten und um die wichtigen Infos Griffbereit haben. Auch unsere aktuellen Hinweise (keine direkte Vermittlung an Anfänger und Familien mit kleinen Kindern!) scheint irgendwie nicht klar zu sein und wir verweisen täglich 12 mal auf diese Hinweise! Die Menschen lesen nicht mehr, es wird schnell eine Email getippt. Man kann sich nicht mehr selber Infos beschaffen oder hinterfragen, ob das denn jetzt alles so sinnvoll ist. Menschen bewerben sich 7 mal im Abstand von 3 Wochen, obwohl wir ihnen vor einem Jahr bereits sehr klar gesagt haben, dass eine Adoption in unseren Augen keinen Sinn macht. Müssen Leute mal 2 Tage auf einen ersten Anruf einer Kollegin warten, erleben wir sehr oft, dass bereits ein anderer Verein kontaktiert wurde oder man schon einen Hund bei sich hat…. Teilweise ist es der reine Konsum. So kommt es mir vor. Hund wollen, auf die Suche gehen, einen sehen, zack, gekauft! Wir sind aktuell alle ganz schön erledigt und irgendwie auch gefrustet, weil es ist egal, was wir sagen, schreiben und erklären….es kommt einfach nicht an. Es ändert sich nicht. Und wenn ich morgen wieder ins Postfach schaue, werde ich wieder eines von den oben geschilderten Szenarien erleben…. 

Auswahl einschränken

show blocks helper

Vermittlungsstatus

Shelter

Geschlecht

Größe

Altersgruppe

Halteranforderung

Aufenthaltsort

Tierschützer

Dauerpaten vorhanden

Rettungspaten vorhanden

Im Shelter seit

Besonderheit

Vermittler