Ich habe schon so Bauchschmerzen, wenn ich an das Frühjahr denke und alle Corona Welpen zu pubertierenden Junghunden herangewachsen sind…..
Auch heute war wieder einiges im Postfach, wo man nur den Kopf schütteln kann.
Planlose Anfragen, wo jetzt und gleich ein netter Hund als Familien Erweiterung gekauft werden soll.
Hundeanfänger, denen ich ganz ruhig erkläre, dass es keinen Sinn macht, direkt aus dem Ausland einen Hund aufzunehmen, weil er gar nichts kennt und sie mich in einer weiteren Email danach fragen, ob sie denn mal ein Video haben könnten, wo der Hund Gassi geht und Auto fährt.
Menschen, die in der tiefen City im 7. Stock ohne Aufzug wohnen und einen 65cm Hund adoptieren wollen und mir erklären, dass ich keine Ahnung von Hunden haben, denn der Hund da würde maximal 20kg wiegen.
Junge Frauen, die aktuell schwanger sind und Zeit haben. Schwanger mit Zwillingen. Und die Zeit nun sinnvoll für einen Hundewelpen nutzen wollen.
Wenn ich dann die erste Email Flut geschafft habe und mit meinen Hunden unterwegs bin, werde ich überflutet von Menschen mit Hunden, die deutlich erkennbar vor kurzem angeschafft worden sind. Man sieht aus 20m Entfernung, dass da jemand maximal 3 mal im Leben bisher einen Hund an der Leine hatte und nun den grauen Labbiwelpen todesmutig durch den Wald jongliert.
Oder man legt sich mit dem Besitzer von zwei Huskies an, die eine Stunde lang auf der Rheinweise alles anbaggern und das kommentarlos abgenickt wird. Sei schließlich Freilauf hier.
Menschen, die mich dazu bringen wollen, meine Hunde abzuleinen, damit diese mit ihrem gelangweilten Hund durch die Gegend brettern. Das würde die Hunde doch richtig müde machen.
Ich habe das Gefühl, dass wir gerade auf ein mächtiges Hundeproblem zusteuern. Wir versuchen im gesamten Team dagegen zuhalten, wir blocken täglich massig viele Anfragen ab, die völlig unüberlegt und schnellschussmäßig daherkommen.
Aber ich weiß leider genau: Wenn wir absagen, sagt jemand anderes: Klar, gerne. Hier ist dein Welpe.
Spätestens, wenn sie 2000€ bei Zoo Zajac auf den Tisch legen, werden sie ihren Konsumwunsch befriedigt bekommen. Denn bei ganz vielen Menschen ist es eben nichts anderes, als das einfache Verlangen danach, jetzt auch einen Hund haben zu müssen. Völlig befreit von der Tatsache, dass sie vielleicht gar keine Ahnung haben oder sich überhaupt nicht der Aufgabe bewusst sind, was es heißt, einen 9 Monate alten Leinenpöbel durch den Großstadtdschungel zu manövrieren.
Wir sind aktuell alle echt am Anschlag. Wir sind müde, immer die selben Dinge erklären zu müssen und uns immer wieder den selben Diskussionen zu stellen. Aber ich schätze, genau das ist gerade unsere Aufgabe. Standhaft auf unserem Weg zu bleiben und nicht einen neu aufkommenden Markt zu bedienen.

Eure Annaxxx

Auswahl einschränken

show blocks helper

Vermittlungsstatus

Shelter

Geschlecht

Größe

Altersgruppe

Halteranforderung

Aufenthaltsort

Tierschützer

Dauerpaten vorhanden

Rettungspaten vorhanden

Im Shelter seit

Besonderheit

Vermittler