Zusammenarbeit mit anderen TSV und Tierheimen

Wir freuen uns immer wieder, zuverlässige und verantwortungsbewusste Kooperationspartner zu finden, die unseren Hunden ein Sprungbrett in ein neues Leben ermöglichen. Wir haben zusammenfassend alle wichtigen Punkte dargestellt:

  • Übernahmegebühr pro Hund: 150€ incl. Umsatzsteuer ( egal ob kastriert oder unkastriert)
  • Wir können Hunde nur an TSV und Tierheime senden, wenn diese eine gültige Traceszulassung besitzen und das zuständige Veterinäramt über die Aufnahme der Hunde informiert wurde. 
  • Alle Hunde reisen mit Bluttest aus. Dieser hat sich zwar häufiger schon als unzuverlässig erwiesen, zeigte aber in der Vergangenheit bei hochpositiven Befunden richtige Ergebnisse an. Vielmehr ist es aber auch nicht in unserem Sinne, Hunde ungetestet nach Deutschland einreisen zu lassen. Wir tun unser mögliches und können das tun, was vor Ort umsetzbar ist. Dies sind aktuell leider nur SNAP Schnelltests ( bei der Babesiose ist es nur ein Blutabstrich), sollten wir genauerer Messverfahren möglich machen können, würden wir das natürlich sofort umsetzen lassen vor Ort. Es empfiehlt sich also absolut die Hunde in Deutschland nachtesten zu lassen, bzw. auch die neuen Besitzer genau anzuweisen, dass sie den Hund zeitnah (!) nachtesten lassen sollen. Nur so kann verhindert werden, dass versch. Krankheiten nicht monatelang in den Hunden schlummern. Eine Ausreise ohne Bluttest kann nicht erfolgen.
    Getestet wird auf: Ehrlichiose, Leishmaniose, Babesiose, Filarien, Anaplasmose, Borreliose
  • Ab 5 Hunden fahren wir die entsprechenden Tierheime / Tierschutzvereine direkt an. Es ist uns nicht möglich für zwei Hunde große Umwege in Kauf zu nehmen. Solltet ihr Schwierigkeiten mit der Abholung haben, lasst das uns bitte wissen, wir können helfen! Wir haben zentrale Haltepunkte in Deutschland, an denen ihr die Hunde sicher umladen könnt. Ebenso ist immer ein ProDogRomania Ansprechpartner vor Ort.
  • Unsere Hunde sind vollständig geimpft (1x Tollwut und 2 x Grundimmunisierung), gechipt, entwurmt und reisen mit gültigem EU-Heimtierpass. 
  • Unsere Partnertierheime suchen sich in unserer Vermittlungsgalerie grundsätzlich ihre Hunde selber aus und sie werden für sie reserviert. Längster Reservierungszeitraum beträgt 3 Wochen bis zum möglichen Transportdatum. Gerne können länger vorab auf einem Transport Plätze reserviert werden und die Auswahl der Hunde erfolgt später. Gerne machen wir auch Vorschläge.
  • Eine Reservierung ist nicht bindend. Falls eine Reservierung aufgehoben werden muss, sollte dies aus organisatorischen Gründen bitte bis drei Tage vor dem Transport erfolgen, um die Ausreisevorbereitungen für diesen Hund rechtzeitig stoppen zu können.
  • Wir haben keinen Einfluss darauf, ob der Veterinärarzt vor Ort die Hunde ausreisen lässt oder nicht. Schwer kranke Hauthunde dürfen nur noch nach einer Behandlung ausreisen. Wir suchen ständig Plätze für behandelte Hauthunde, damit nach einer erfolgreichen Behandlung der Kreislauf im Tierheim nicht von Neuem beginnt.
  • Wir vertreten die Ansicht, dass eine vorgeprüfte und geeignete Endstelle in Deutschland stets Vorrang vor einem Tierheim- oder Pflegestellenplatz hat. Dies gilt für Endstellen von PDR und auch für Endstellen der Partnervereine. Ein Wechsel des Empfängers muss aber spätestens 5 Tage vor Transportdatum abgestimmt sein. Dies ist notwendig, da die Tracesformalitäten anderenfalls nicht mehr änderbar sind. Beide Parteien müssen die Möglichkeit haben, dafür einen anderen Hund für den Transport aussuchen zu können.
  • Bereits gezahlte Übernahmegebühren werden zurück erstattet unabhängig vom Grund der Nichtausreise.
  • Der Auslandstierschutz steht traditionell unter besonderer Kritik und damit auch Aufmerksamkeit. Daher legen wir besonderen Wert auf eine rechtlich einwandfreie Abwicklung unserer Vermittlungen.
    Seit dem 07.05.2010 ist das Verbringen von Katzen, Frettchen und Hunden aus dem Ausland nach Deutschland ebenso (VO 388/2010 EG Abl L 114/3) wie für andere Tiere nach dem Traces-System verpflichtend. Das Traces-System soll die Einfuhr kranker Hunde verhindern, ebenso wie die illegale Einfuhr von Hunden durch Hundehändler.
    Um unserer Verpflichtung bzgl der Durchführung eines ordnungsgemäßen Transportes nachzukommen, muss bei der Tracesanmeldung unter Punkt 1.13 Name und Anschrift der benannten Pflegestelle oder Endstelle als Haltungsbetrieb eingetragen werden.Für eine ordnungsgemäße Tracesanmeldung der Haltungsbetriebe für Transporte unter Durchführung des ProDogRomania e.V. ist folgendes zu berücksichtigen:
    Für die Vermittlungen von Hunden aus unserem eigenen Tierheim in BaileHerculane genügt die Übermittlung des Namen und der Adressdaten des Haltungsbetriebs. Die Tracesanmeldung ins System erfolgt nur in Rumänien.
    Zusätzlich gilt bei der Vermittlungen aus Ploeisti:
    Für die Vermittlung von Hunden aus Ploiesti (städtisches Shelter „Bucov“ sowie aus dem privaten Tierheim unserer Tierschützerin Aniela „Sanctuary“) ist das Verfahren leider etwas komplizierter. Der zuständige rumänische Amtsveterinärtierarzt hat entschieden, dass die Hunde nur ausreisen , wenn die Haltungsbetriebe in Deutschland bereits von der jeweils zuständigen Veterinärbehörde auf gültig / valid gesetzt wurde. Aus diesem Grund muss vorab der Haltungsbetrieb in Deutschland durch den zuständigen Tierschutzverein ins Tracessystem eingepflegt worden sein und es muss beim zuständigen Veterinäramt spätestens einen Tag vor dem Transportdatum angerufen und um die Gültigkeitssetzung gebeten werden. Ansonsten bliebe der Haltungsbetrieb auf neu oder nur vorläufig genehmigt, was beides dem rumänischen Amtsveterinärtierarzt in Ploeisti nicht genügt. Die Daten zum Haltungsbetrieb (Name und Wohnort) müssen mit den Daten im Personalausweis (Daten beim Einwohnermeldeamt) übereinstimmen, weil ansonsten in Rumänien dieser Haltungsbetrieb für die Tracesanmeldung nicht gefunden werden kann.

    Der ProDogRomania e.V. ist selbst bei jedem Ploiesti Transport von dieser Tracesbesonderheit betroffen, aber an den Vorgaben des rumänischen Amtsveterinärtierarzt können wir leider nichts ändern.

  • Sofern Partnervereine auf Wunsch und mindestens 5 Hunden auf der Transportroute angefahren werden, dürfen dort grundsätzlich nur Hunde von Partnervereinen aussteigen. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung des PDR Vorstandes. Für Haltepunkte bei Partnervereinen übernehmen wir keine Verantwortung, da sie häufiger kein gesichertes Ausladen ermöglichen.

Wir freuen uns über Anfragen per Mail an info@prodogromania.de