• Home

    🌚Black Friday? Können wir auch! 🌚

    Konsum, Schnäppchenjagd, Dinge kaufen, die man vielleicht gar nicht so braucht…
    Ja, auch das ist Black Friday…
    Für uns ist der Tag aber gar nicht so „Black“… wir können auch heute wieder einen Transport aus Baile und Bucov starten lassen.
    All das geht nur, weil unsere Hunde ausreisefertig gemacht werden, kastriert und geimpft sind. Sonst könnten sie niemals ausreisen.
    Für all das brauchen wir natürlich monatlich eine ganz schöne Summe, aber jeder Cent ist es wert!
    „All dogs safe in the car“…. unser Lieblingssatz! ☀️

    Bitte unterstützt uns daher auch an diesem Tage mit einer Spende, die sicherlich sehr sehr sehr gut angelegt ist. Und vor allem sinnvoll ist!

    Black Friday! 🌚 Wir machen auch mit! ✌🏼
    Und zwar mit dieser SMS Aktion:

    5€ Kohle Stück 🌚
    Schicke eine SMS
    mit dem Text                PDR5
    an die Nummer            81190

    10€ Kohle Stück 🌚🌚
    Schicke eine SMS
    mit dem Text                PDR10
    an die Nummer            81190

    …. damit unser Kohle Töpfchen für die Ausreisekosten bald wieder voll ist! 🤗

    Keine Datenspeicherung
    Kein Abo
    Kein Newsletter

    Funktioniert nicht aus dem Ausland.
    Alternativ: http://prodogromania.de/allgemeine-spende/

    Funktioniert nicht von Prepaid Handys.
    Alternativ: http://prodogromania.de/allgemeine-spende/

  • Home

    Im Rahmen der Möglichkeiten…

    ORELIE und ihr Bruder LUCINO haben einen Platz in Koblenz sicher. In ihrem derzeitigen Zustand können sie aber nicht reisen.
    Andreea – Tierärztin vor Ort – versucht zu helfen im Rahmen ihrer Möglichkeiten vor Ort…
    Gestern wurden die beiden gebadet, sind jetzt innen im Vethouse untergebracht. Mishu fährt heute in die Klinik erneut zu Dr. Aurelian mit beiden und holt sich dort nochmal Beratung ein…unsere bisherigen Behandlungsversuche haben nicht wirklich viel gebracht, es scheint also etwas anderes dahinter zu stecken als „nur“ Hautmilben…

    Hunderte Hunde brauchen Aufmerksamkeit, und Zuwendung, und Pflege…manchmal liegt der Fokus dann aber auch auf ganz einzelnen, denen es richtig schlecht geht… Danke an Andreea und Volontärin Resi vor Ort, die alles mögliche versuchen…

     

  • Home

    ✨ Unser ProDog-Adventskranz-Fest ✨

    Für die Adventszeit haben wir uns eine besondere Aktion überlegt, denn in dieser Zeit wollen wir noch einmal besonders effektiv und mit ❤ helfen, damit unsere Rumis gut durch den Winter kommen. ❄️☃️

    Für jede Adventswoche haben wir uns eine Spendenaktion überlegt, die jeweils ein anderes Thema haben wird, damit unsere Hilfe eben sehr vielseitig wirken kann.

    1. Adventswoche 🕯️:
    Futter für unsere Rumis.

    Wir wollen gemeinsam einen großen virtuellen Futtersack packen, damit unsere Hunde satt und gut genährt über den Winter kommen.

    2. Adventswoche 🕯️🕯️:
    Hütten für unsere Rumis.

    Wir wollen 20 weitere Hütten finanzieren, damit die Hunde in der kältesten Jahreszeit einen geschützten Ort aufsuchen können.

    3. Adventswoche 🕯️🕯️🕯️:
    Impfungen für unsere Rumis.

    Gerade in den nächsten Wochen ist das Risiko zu erkranken besonders hoch. Durch unser Impfpaket wollen wir weitere Impfungen ermöglichen.

    4. Adventswoche: 🕯️🕯️🕯️🕯️:
    ❤ für unsere Rumis.

    Viele Hunde vermissen das so:
    Ein liebes Wort, eine zarte Geste, ein „Ich -bin-für-dich-da-Gefühl“.

    Wir wollen ihnen virtuell diese kleine Wertschätzung zukommen lassen, damit auch sie sich nicht hilflos und einsam fühlen.

    Wir sind sehr gespannt, was wir zusammen schaffen werden und planen gerade die erste Advent Aktion…. 🥰
    Viele Grüße vom Team!

  • Home

    🍀 WIR HABEN ES GESCHAFFT 🍀

    Die besten Nachrichten für den Wochenstart:
    *
    Aus Ploiesti machte sich am Freitag den 22.11.019 ein wundervoller Transport auf die Reise..
    *
    42!! Hunde durften sich auf den Weg machen und sind nun gut angekommen 💞
    *
    Uns freut es sehr, dass viele Kleine, sehr dünne Hunde und Langzeitinsassen reisen durften.. viele von ihnen hätten den Winter in Rumänien nicht geschafft!
    *
    Langzeitinsassin DONAU genießt bereits ihr neues Leben bei ihrer Familie. Welpe PADME durfte noch vor Beginn des Winters ausreisen , FENYA.. für die Aniela so gehofft hatte, darf nun losleben.
    *
    Immer wieder und immer wieder sooo gerne sagen wir DANKE! An die wunderbaren End- und Pflegestellen, an
    unserer Partnertierheime und unserer Partnerorganisationen und an ALLE Menschen, die wöchtentlich diesen Post möglich machen.
    *

    LEBT LOS!

    *
    Besonders danken möchten wir:
    Tierhilfe Lebenswert e.V.
    Menschen für Tiere Landau e.V.
    Vergessene Pfoten Stuttgart e.V.
  • Home

    Strömender Dauerregen….

    Aber die Männer in Baile geben nicht auf.

    Dach ist fertig, Betonplatte auch….

    Wurde auch Zeit, der Kennel war die reine Matsche…

    Danke an alle, die geholfen haben, die Materialkosten abzudecken.

    Es geht weiter……🙂

  • Home

    Liebe ProDogger…

    …Ein klitzekleiner Auszug von bezahlten Rechnungen der letzten 1 1/2 Wochen

     

    📌 Futter für eine halbe Woche in Bucov
    📌 284 Kastrationen im Oktober in Bucov
    📌 Platten für die Kennel
    📌 Entwurmung

    Alleine diese vier Rechnungen waren ein Betrag von ca. 14.500€.

    Das wir die Rechnungen immer wieder bezahlen können, ist nur Dank Eurer dauernden Unterstützung möglich.

    💗 Vielen Dank dafür 💗

  • Home

    Was „vermisst“ bei uns heißt…

    So oft werden wie gefragt, warum manche Hunde mit „vermisst“ in der Galerie gekennzeichnet werden. Wie können die Hunde vermisst sein, wenn wir für sie verantwortlich sind und uns kümmern?

    Im sanctuary und in Baile kommt dies eher sehr selten bis gar nicht vor, in Bucov haben wir es hingegen sehr häufig, dass Hunde einfach nicht mehr gefunden werden. Das kann entweder durch ein Erfasserteam festgestellt werden, oder aber durch Mihaela und Aniela, die Hunde nicht mehr finden. Wir versuchen in Bucov weiter an der Verbesserung der Erfassungsthematik zu arbeiten, notieren immer mittlerweile extra beide Ohrmarken der Hunde in der Galerie. Aber es passiert immer wieder, dass ein Kennel doch nicht richtig verschlossen wird (Nein, das sind keine Schikanen durch die Mitarbeiter – keiner hat Lust, stundenlang mehr oder weniger erfolglos Hunde auf dem riesen Gelände einzusammeln…) und die Hunde dann ausbüchsen. Auch gibt es immer mal wieder ein Loch im Zaun, wo sich der ein oder andere durchquetschen kann, ohne dass man es direkt bemerkt. Leider werden auch morgens häufig tote Hunde gefunden, gerade nach nasskalten Nächten. Hier scheitert es teilweise immer noch am Informationsfluss zwischen den Arbeitern in Bucov und Aniela/Mihaela. Die Arbeiter sind angehalten, von den toten Hunden Fotos zu machen oder die Ohrmarken aufzuschreiben, damit man später weiß, welcher Hund es nicht geschafft hat… aber das passiert leider nicht immer so, wie wir uns das wünschen würden.

    Daher tappen wir manchmal einfach im Dunkeln, wenn der Hund nicht mehr im Kennel ist und niemand mitbekommen hat, dass er aktiv umgesetzt worden ist…

    Auch hier ist es einfach ein großes Problem, dass wir so viele Kennels in Bucov haben, dass man nicht auf die Schnelle einen Hund wiederfindet, wenn dieser umgesetzt worden ist. Oftmals finden wir Hunde auch wieder, wenn wir mit Teams vor Ort sind und systematisch die Kennels durchgehen. Die Ohrmarken helfen uns dann, die Hunde zu identifizieren.

    Daher auch nochmal die Info zu den Ohrmarken: Alle kastrierten Hunde bekommen eine Ohrmarke, damit man später auch grade bei den Hündinnen weiß, dass sie kastriert sind. Die Nähte sind teilweise so klein, dass man sie später gar nicht mehr erkennt. Sie helfen also nicht bei der Nachfrage, ob der Hund nun kastriert ist…

    Ebenso bekommen die Hunde direkt eine Ohrmarke, wenn sie auf der Straße eingefangen werden. Diese Ohrmarken haben meist jedes Jahr eine andere Farbe oder Nummernanzahl, damit man weiß, wie viele Hunde pro Jahr von der Straße gefangen wurden. Schön sind die Ohrmarken nicht, teilweise reißen sich die Hunde damit auch das Ohr auf oder eine dicke Entzündung setzt sich dort fest. Aber es ist für uns vor Ort in Bucov die einzige Chance, eine Übersicht zu haben. Wir brauchen die Ohrmarken ebenfalls sehr für unsere Galeriearbeit und viele Hunde konnten dadurch identifiziert und wiedergefunden werden…

    In Bucov ist vieles sehr anders. Die Maßeinheit, mit der dort gemessen wird, ist nicht zu vergleichen mit der bei uns. Die Umstände dort benötigen andere Lösungsansätze. Der Blick auf die Sache ist ein anderer. An einem Tag dort kann so viel passieren. Freud und Leid liegt so nah beieinander. Bitte seid vorsichtig mit schnellen Anschuldigungen. Niemand ist explizit schuld daran, wenn ein Hund vermisst ist. Der Hund ist in keine Tötung verschleppt oder verkauft worden. Es war auch keine Erfindung von uns, dass dieser Hund dort jemals gelebt hat. Es ist für uns alle mehr als traurig, wenn ein Hund kurz vor der Ausreise nicht mehr auffindbar ist. Wenn sein Glück einfach zerrinnt und er seine Chance nicht ergreifen kann und vielleicht erneut irgendwo in langer Nacht alleine unterwegs ist.

  • Home

    Was „vermisst“ bei uns heißt…

    So oft werden wie gefragt, warum manche Hunde mit „vermisst“ in der Galerie gekennzeichnet werden. Wie können die Hunde vermisst sein, wenn wir für sie verantwortlich sind und uns kümmern?
    Im sanctuary und in Baile kommt dies eher sehr selten bis gar nicht vor, in Bucov haben wir es hingegen sehr häufig, dass Hunde einfach nicht mehr gefunden werden. Das kann entweder durch ein Erfasserteam festgestellt werden, oder aber durch Mihaela und Aniela, die Hunde nicht mehr finden. Wir versuchen in Bucov weiter an der Verbesserung der Erfassungsthematik zu arbeiten, notieren immer mittlerweile extra beide Ohrmarken der Hunde in der Galerie. Aber es passiert immer wieder, dass ein Kennel doch nicht richtig verschlossen wird (Nein, das sind keine Schikanen durch die Mitarbeiter – keiner hat Lust, stundenlang mehr oder weniger erfolglos Hunde auf dem riesen Gelände einzusammeln…) und die Hunde dann ausbüchsen. Auch gibt es immer mal wieder ein Loch im Zaun, wo sich der ein oder andere durchquetschen kann, ohne dass man es direkt bemerkt. Leider werden auch morgens häufig tote Hunde gefunden, gerade nach nasskalten Nächten. Hier scheitert es teilweise immer noch am Informationsfluss zwischen den Arbeitern in Bucov und Aniela/Mihaela. Die Arbeiter sind angehalten, von den toten Hunden Fotos zu machen oder die Ohrmarken aufzuschreiben, damit man später weiß, welcher Hund es nicht geschafft hat… aber das passiert leider nicht immer so, wie wir uns das wünschen würden.
    Daher tappen wir manchmal einfach im Dunkeln, wenn der Hund nicht mehr im Kennel ist und niemand mitbekommen hat, dass er aktiv umgesetzt worden ist…
    Auch hier ist es einfach ein großes Problem, dass wir so viele Kennels in Bucov haben, dass man nicht auf die Schnelle einen Hund wiederfindet, wenn dieser umgesetzt worden ist. Oftmals finden wir Hunde auch wieder, wenn wir mit Teams vor Ort sind und systematisch die Kennels durchgehen. Die Ohrmarken helfen uns dann, die Hunde zu identifizieren.
    Daher auch nochmal die Info zu den Ohrmarken: Alle kastrierten Hunde bekommen eine Ohrmarke, damit man später auch grade bei den Hündinnen weiß, dass sie kastriert sind. Die Nähte sind teilweise so klein, dass man sie später gar nicht mehr erkennt. Sie helfen also nicht bei der Nachfrage, ob der Hund nun kastriert ist…
    Ebenso bekommen die Hunde direkt eine Ohrmarke, wenn sie auf der Straße eingefangen werden. Diese Ohrmarken haben meist jedes Jahr eine andere Farbe oder Nummernanzahl, damit man weiß, wie viele Hunde pro Jahr von der Straße gefangen wurden. Schön sind die Ohrmarken nicht, teilweise reißen sich die Hunde damit auch das Ohr auf oder eine dicke Entzündung setzt sich dort fest. Aber es ist für uns vor Ort in Bucov die einzige Chance, eine Übersicht zu haben. Wir brauchen die Ohrmarken ebenfalls sehr für unsere Galeriearbeit und viele Hunde konnten dadurch identifiziert und wiedergefunden werden…
     
    In Bucov ist vieles sehr anders. Die Maßeinheit, mit der dort gemessen wird, ist nicht zu vergleichen mit der bei uns. Die Umstände dort benötigen andere Lösungsansätze. Der Blick auf die Sache ist ein anderer. An einem Tag dort kann so viel passieren. Freud und Leid liegt so nah beieinander. Bitte seid vorsichtig mit schnellen Anschuldigungen. Niemand ist explizit schuld daran, wenn ein Hund vermisst ist. Der Hund ist in keine Tötung verschleppt oder verkauft worden. Es war auch keine Erfindung von uns, dass dieser Hund dort jemals gelebt hat. Es ist für uns alle mehr als traurig, wenn ein Hund kurz vor der Ausreise nicht mehr auffindbar ist. Wenn sein Glück einfach zerrinnt und er seine Chance nicht ergreifen kann und vielleicht erneut irgendwo in langer Nacht alleine unterwegs ist.
  • Home

    🔆Wir brauchen neue Metalltröge! 🔆

    Wir haben eine große Bestellung an Metalltrögen in die Wege geleitet…

    Erneut müssten einige Kennels in Bucov mit den langen Metalltrögen ausgestattet werden, da die Kennels neu gebaut wurden oder ein Metalltrog nicht ausreicht, damit alle Hunde entspannt fressen können.

    Durch unsere neue Lieferung kann so das Fressen entspannter ablaufen, da eben an mehreren Punkten im Zwinger Futter verteilt werden kann. Unsere Metalltröge haben sich als haltbar und robust erwiesen, so dass wir dieses Modell nochmal herstellen lassen. 🛠

    Wir haben 120 Tröge bestellt, inclusive Lieferung nach Bucov kostet uns ein Trog circa 95€.

    Ein großer Batzen, den es wieder zu stemmen gilt!

    Lasst es uns angehen! 💪📊

    http://prodogromania.de/wir-brauchen-neue-metalltroege/

  • Home

    Über gute Nachrichten an grauen Novembertagen freut sich doch jeder, oder? Wir haben hier welche… 😁

    🐶Wir haben es geschafft – 15.11.2019🐶
     
    Wieder war es ein Kombi-Trapo der gestartet ist, diesmal waren 34 Hunde dabei.
    Das schöne bei den Kombi-Trapos ist, wenn man sich die Bilder der Hunde anschaut die es geschafft haben, dann sieht man auf den ersten Blick nur die vielen Gesichter doch man sieht nicht wo sie herkamen oder was sie unterscheidet aber man weiß, dass eine Sache nun für sie alle gilt – SIE ALLE HABEN ES GESCHAFFT! ❤️

    Und wisst ihr was? Diesmal war es das 40. Mal in diesem Jahr, dass eine Gruppe Hunde in die „Wir haben es geschafft“ Rubrik in der Galerie umziehen konnte❣️ Und das Jahr ist ja noch nicht vorbei 😉

    Wir danken euch von Herzen, dass ihr das möglich macht! Danke an unsere Pflege- und Endstellen, an unsere Partnertierheime und -organisationen, an alle Teiler, Spender und Mitfieberer! ❤️

    Es waren zuckersüße Welpen wie KEATING oder IRMCHEN dabei, Langzeitinsassen und Vetkennelhunde wie ALVA oder LIESZA, Handicap Hunde wie CIPRIAN und große Jungs wie LEXX und LINUX (oder solche die es noch werden wollen, wie ANTON 😃)

    Unser besonderer Dank geht diesmal an:
    💕Tierschutzverein Koblenz und Umgebung e.V.
    💕4animals!e.V.
    💕Tierheim Andernach & Umgebung e.V.
    💕Tierschutzhof Karlsruhe
    💕Tierheim Burgdorf

     

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.