Freitheit für PUFY!

Der 3-jährige Rüde Pufy, der bis vor kurzem noch sein Dasein an einer kurzen Kette fristete, sollte getötet werden, weil er Eier von Hühnern auf dem Grundstück des Besitzers frisst. Pufy hat außerdem ein Problem mit dem Vorderbein, denn er trat nicht richtig auf.
Mishu hat davon Wind bekommen, verhandelte mit dem Besitzer und befreite gestern Pufy von der Kette. Pufy darf nun zu Mishu ins Tierheim ziehen. Natürlich versuchen wir auch für ihn ein liebevolles Zuhause zu finden. Pufy ist unheimlich freundlich. Beim Tierarzt war er auch schon, die Pfote war nur etwas aufgerissen, deshalb trat er nicht auf. Wer Interesse hat Pufy zu adoptieren, schreibt bitte an info@prodogromania.de.
Im 2. Bild sieht man Pufy auf der Fahrt in die Freiheit und ins Glück! DANKE Mishu!

Pufypufy2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Sachspenden für Ploiesti sind heute angekommen!

Mihaela (hier im Bild) und Aniela, unsere 2 Perlen in Ploiesti, haben heute den LKW entladen. Auch für das Bucov Tierheim gab es viel Futter, Näpfe, Entwurmungsmittel, Desinfektionsmittel… Ebenso zwei persönliche Päckchen wurden von unseren Freunden geschnürt, als Dank dafür, dass sie sich ständig für „unsere“ Hunde in Ploiesti so aufopferungsvoll einsetzen.

spendentransport

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Spenden-Transport ist angekommen!

Endlich gibt es Strom und Wasser für Mishu’s Tierheim in Baile Herculane.
Werkzeug, Körbe, Futter, Waschmaschine, Gefrierschrank und vieles, vieles mehr wurde von unseren Freunden gespendet. Mishu ist überglücklich! , Endlich kann er anfangen rational zu arbeiten. Tausend Dank an Alle, die dies ermöglicht haben!

tank

 

 

 

 

 

 

Freiheit für Beagle Buddy!

Mishu hat letzte Woche von einem Beagle erfahren, der sein Leben eingesperrt auf einem Dachboden fristet.
Die Halterin hatte diesen von ihrem Sohn bekommen, der dann ausgezogen ist. Damit sie ihn nicht in der Wohnung haben muss, hat sie ihn einfach auf dem dunklen Dachboden weg gesperrt.
Mishu hat mehrmals mit der Frau verhandelt. Kostenlos will sie ihn Mishu nicht überlassen, da der Sohn ja schon etliches für den Hund ausgegeben hat. Für 100 Euro wird Mishu den Hund bekommen.
Einige unserer Facebook Gruppe haben nun zusammengelegt, damit Buddy zu Mishu ins Tierheim ziehen kann und wieder Tageslicht sieht und nicht mehr isoliert leben muss.

Leider ist das Tierheim wahnsinnig überfüllt und seit einiger Zeit gibt es bereits Beißereien.
Wir brauchen A) dringend nette Hundeliebhaber, die Hunde wie Buddy aufnehmen können und B) Spenden für den Bau neuer Zwinger.
Wer kann helfen?

beagle

 

 

 

 

 

Lydia ist angekommen!

Lydia ist wieder da!
Lydia ist erst 2-3 Jahre alt und doch hat sie schon viel Schlimmes erlebt. Nachdem Lydia auf den Straßen von Ploiesti um’s Überleben kämpfte, wurde sie von Hundefängern gejagt und ins Bucov Tierheim von Ploiesti gesteckt.
Im Januar ereignete sich dort ein tragischer Unfall und Lydia musste das Bein amputiert werden. Mehrere Wochen verbrachte Lydia in einer Box in der Tierklinik von Bukarest. Nachdem wir ein tolles Zuhause für sie gefunden haben, ging es für Lydia wieder in eine Box. Dieses Mal in eine Transport-Box für 2 Tage. Panisch vor Angst befreite sich Lydia nach Ankunft in Deutschland und war 4 Tage auf der Flucht. Glücklicherweise kam die verstörte 3-beinige Hündin mehrmals zum Fressen zum Haus zurück, das sie bis zu diesem Punkt nicht 1 x betreten hatte. Keine Chance Lydia einzufangen , die Hündin hatte sämtliches Vertrauen verloren. Erst am 4. Tag ging die völlig entkräftete Hündin in eine riesen große Lebendfalle, in der Lydia ins Haus getragen wurde. Lydia war völlig ruhig, spürte wohl, dass sie endlich in Sicherheit ist. Seitdem geht es bergauf, sie schläft viel, lässt sich bereits anfassen und die anderen Hunde der Familie haben sie freundlich aufgenommen. Wir freuen uns sehr, dass Lydia endlich angekommen ist, angekommen in einem herzlichen, verständnisvollen Zuhause.  Danke an Conny und Uwe!

lydiadaheim

 

 

 

 

 

 

3. Futter-Ration für die 700 Hunde in Ploiesti angeliefert!

Zum 3. Mal seit unserem Start im Januar ist es uns gelungen Futter nach Ploiesti liefern zu lassen. 1600 kg Trockenfutter + 200 kg Welpenfutter wurden von unserem Rumänischen Lieferanten geliefert.
Gerade mal 5 Tage reicht diese Menge für 700 Hunde. Die restliche Zeit müssen die Hunde ohne Hundefutter auskommen.
Dann verkochen die Arbeiter, die es leider wenig gut mit den Hunden meinen, Lebensmittelabfälle. So landen oft ungesunde Dinge im Futter, auch Plastik, Pappe usw., von Mangelerscheinungen ganz abgesehen.
Damit wir möglichst oft Futter liefern können, versuchen wir Hundefreunde für monatliche Daueraufträge zu gewinnen. Wir bedanken uns an alle Spender, die uns helfen beide Tierheim mit Hundefutter zu versorgen.

futterlieferung6

 

 

 

 

 

 

 

Sorgenkind Anda sucht immer noch ihr Zuhause!

Zuhause für Notfall-Hundemädchen Anda gesucht.
Anda stammt aus dem Tierheim Ploiesti und wurde von Aniela gerettet, da sie kurz vor dem Hungertod stand. Aniela nahm sie bei sich auf und stelle schnell fest, dass sie einfach nicht zunahm. Die Untersuchung in der Tierklinik ergab, dass Anda unter einer Leber – und Bauchspeicheldrüseninsuffizienz leidet.
Anda braucht:
4mal am Tag spezielles Trockenfutter (Preis hält sich im Rahmen)
2-mal täglich ihrer Tabletten (15€ im Monat)

Anda ist ein Jahr alt, absolut verträglich und sozial. Zurzeit wiegt sie nur 9kg…ist mittelgroß. Sie ist nicht kastriert, da sie aktuell zu schwach für eine Operation ist. Wir suchen liebevolle Menschen, die Anda versorgen können und ihr Liebe und Zeit schenken. Bitte melde euch bei uns!! Anda ist ein Seelchen von Hund, lässt sich alls machen und sie braucht endlich Bezugspersonen!!

Anda15

 

Schweißtreibende Angelegenheit

In Recklinghausen wurde gestern mit tollen, spontanen Helfern die erste Hälfte der vielen, vielen Sachspenden geladen . Heute haben ettliche unserer Vereinsmitglieder bei Erfurt den Rest auf den LKW gepackt. Endlich ist es soweit – die Fahrt nach Rumänien kann losgehen.

transport

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Happy End für Sahala

Nachdem Mihaela die völlig abgemagerte Sahala aus einem der großen Gehege draußen genommen hatte, kam sie in den Innenbereich des Tierheims. Sahala war draußen scheu und unterwürfig und hatte wochenlang keine Chance gegenüber den ranghöheren Hunden an den Futternapf zu kommen. Sahala musste lange Zeit hungern und konnte erst im letzten Moment von Mihaela gerettet werden. Sahala hatte das große Glück eine tolle, verständnisvolle Familie in Deutschland zu finden, die sie mit großer Geduld nun umsorgt und ihr endlich das Zuhause schenkt, das sie verdient. Vielen, vielen Dank an Oliver und seine Familie!

sahalazuhause

 

 

 

 

 

 

 

Welpen-Leid, Welpen-Sterben in Ploiesti

Dadurch dass im Bucov Tierheim in Ploiesiti rund 300 Hunde nicht kastriert sind, gibt es ständig Nachwuchs. Die Spenden aus dem Ausland reichen bisher gerade, um die Hunde kastrieren zu lassen, die adoptiert werden.

Aniela ist als freiwilliger Helfer nur am Wochenende im Tierheim erlaubt und Mihaela ist oft unterwegs zu Tierärzten mit kranken Hunden, sie arbeitet bereits am Limit.
Die Folge ist, dass permanent rund 30 Welpen ohne Fürsorge sind, denn die Arbeiter kümmern sich nicht um die speziellen Bedürfnisse von Welpen.
So werden die Welpen weder entwurmt, noch geimpft, sie liegen in der prallen Sonne oder bei Minus-Graden in der Kälte, sie bekommen keine Welpen-Nahrung wenn die Mutter nicht da sein kann, sie werden nicht behandelt, wenn sie krank sind.
Alle Welpen und Mütter werden in ein und demselben Zwinger untergebracht, nicht alle Mütter akzeptieren fremde Welpen oder Mütter.
Aus diesen Gründen gibt es täglich tote Hunde in diesem Zwinger, Mütter die neben ihren toten Welpen ausharren müssen.

Bisher wehrt sich die Tierheim-Leitung die Welpen zu versorgen, da das Tierheim keine Welpen-Aufzucht-Station sein soll.
Weder Mütter noch Welpen haben Schuld daran, dass die Hunde, nicht wie in anderen Tierheimen, kastriert sind. Wir können das so nicht gelten lassen. Kein Hund soll leiden!

Unser Aktions-Plan:

1.     Wir möchten nun Viorica, die Assistentin der Tierheim-Leitung, um Hilfe bitten. Es muss Jemanden geben, der sich täglich um diese Welpen kümmert, diese richtig und sauber unterbringt, füttert, entwurmt und impft.

2.     Wir möchten sie außerdem bitten, diesen großen Zwinger aufteilen zu lassen, sodass keine Gefahr mehr besteht für die einzelnen Familien.

3.     Aniela soll regelmäßig die Möglichkeit haben, alle Welpen impfen und entwurmen zu können, damit diese nicht krank werden und dort unbemerkt leiden und unter unwürdigen Bedingungen sterben. Bitte spenden Sie für unsere CARE Gesundheits-Pakete für Impfstoffe und Entwurmung: http://prodogromania.de/hilfe/gesundheits-pakete/

4.     Damit diese Fortpflanzungs-Kette unterbrochen wird, sollen alle Hunde ab 6 Monaten kastriert werden. Wir wollen möglichst vielen Hunden solch ein unwürdiges Schicksal ersparen und die Anzahl der Hunde reduzieren, damit deren Chancen steigen, ein Zuhause zu finden. Auch hier sind wir auf Spendengelder angewiesen, denn der Tierarzt im Tierheim kastriert nicht und es gibt nur Kastrations-Tage, finanziert durch Spendengelder:
http://prodogromania.de/hilfe/kastrations-aktionen/

5.     Jeder der Welpen und Junghunde soll wenigstens eine intakte Hundehütte bekommen, einen warmen, geschützten Platz und Rückzugsort von ständigem Stress unter 700 Hunden. Auch davon sind wir noch weit entfernt. So viele Hütten fehlen noch! Bitte helfen Sie bei der Finanzierung: http://prodogromania.de/hundehutten-fur-das-tierheim-in-ploiesti/

welpen

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.