Gesundheitspakete

Der größte Anteil an monatlichen Ausgaben für unsere beiden Tierheime stellen die Gesundheits-Kosten dar.

Dank Spendengeldern ist es uns gelungen, dass mittlerweile Tierärzte in die Tierheime kommen, um kranke und verletzte Hunde zu behandeln.

Spendengelder ermöglichen auch die Behandlung und Unterbringung von schwerkranken Hunden, die im Tierheime keine Chance hätten, in externen Tierkliniken.

Ebenso ist es von immenser Bedeutung,  dass die Hunde unter den extrem kärglichen Gegebenheiten (Hygiene, Versorgung …) resistent gegen Krankheiten sind und andere Hunde nicht infizieren! Impfungen aktivieren die Abwehrmechanismen des Hundes und verhinderen damit früh die Vermehrung der Krankheitserreger und die Ansteckungsgefahr.
Abgesehen davon dürfen nur geimpfte Hunde vermittelt werden! Ungeimpfte Hunde haben somit keine Chance jemals wieder das Tierheim zu verlassen.

Desweiteren chippen die Tierärzte und machen Bluttests, ohne sie wäre eine Vermittlung der Hunde nicht möglich.

Unsere Gesundheits-Kosten für beide Tierheime belaufen sich auf rund 8.000 Euro pro Monat!! Können wir dafür nicht aufkommen, kommt alles ins Stocken!
Das bedeutet für uns jeden Monat einen großen Kampf, und wir sind auf die Unterstützung von vielen Spendern und Sponsoren angewiesen, um parallel Futter und Kastrationen finanzieren zu können.

Wir nehmen jede noch so kleine Spende dankend entgegen, die uns hilft,
– den Hunden eine Adoption zu ermöglichen
– und das Leid der Hunde, die im Tierheim verbleiben müssen, zu minimieren
.

 

28 € – Gerade Welpen benötigen besonderen Impfschutz, um unter solch katastrophalen Bedingungen im Tierheim überleben zu können. Spenden Sie für ein Impfpaket samt Entwurmung für einen Welpen
3-fach Grund-Immunisierung inklusive Tollwut-Impfung
20 € – Spenden Sie für das jährliche Impfpaket für einen erwachsenen Hund
2-fach Grund-Immunisierung und Tollwut-Impfung
Beliebige Beträge und Spenden für Tierarztkosten
Bestimmen Sie selbst die Höhe.