PAULA

Paula

Hallo, ich bin die Paula, früher Nilla aus Ploiesti. Vor 102 Tagen hat mich mein Frauchen aus dem Trapo geholt – ein kleines, schmutziges, trauriges und mageres Hundemädchen. Wir sind dann nach Hause gefahren und ich durfte in meinem viel zu großen aber super kuscheligem Hundekörbchen ausschlafen.
Am Anfang musste ich lernen, dass mir Türen und Treppen nichts tun aber jetzt renne ich um die Wette die Treppe rauf. Das nur die Zweibeiner im Badezimmer ihr Geschäft verrichten dürfen und ich nicht habe ich dann auch schnell gelernt. Lange lange Zeit aber habe ich nicht verstanden, dass das Fressen im Napf nur MIR gehört und ich mir nicht jeden Bissen mit unter das Bett nehmen muss. Aber jetzt weiß ich dass das Essen im Napf meins ist. Und es schmeckt so super, dass ich 3 kg zugenommen habe.
Hier ist immer viel Trubel und die kleinen Zweibeiner spielen viel mit mir. Hmm, das mit den Meerschweinchen habe ich immer noch nicht verstanden – ich möchte doch bloß mit ihnen spielen aber die Zweibeiner erlauben das nicht. Ok, dann mopse ich mir halt Kuscheltiere, Legosteine oder alte Socken. Abzuholen ist alles in meinem Körbchen – gegen Kuscheleinheit natürlich. Kennt ihr übrigens schon meinen zweiten Namen: Chaos-Queen! Jeden Tag mache ich irgendeinen Blödsinn.
Und seit ich das erste Mal in den Fluss gesprungen bin weiß Frauchen auch das ich Wald und Wasser liebe. Ich bin immer sooo neugierig und entdecke immer etwas neues. Dort bin ich der glücklichste Hund. Frauchen wird dann auch immer ganz glücklich. Sie sagt: „Für mein Lächeln lohnt sich alles“
Die ersten 100 Tage waren manchmal ganz schön anstrengend, aber jetzt bin ich Zuhause angekommen. Mein Zuhause! Hoffentlich findet meine Schwester Evita auch bald ein warmes Körbchen.
Liebe Grüße eure Paula