Glückskinder

Hier seht ihr einige Schützlinge, die endlich nach langer Zeit ihr Glück gefunden haben! Wir freuen uns, wenn ihr uns auch eure Fotos und Berichte schickt. Kontakt: endlichdaheim@prodogromania.de


Hallo liebe Prodogger,

wir wollte auch mal berichten was in den letzten 8 Monaten aus eurem Schützling geworden ist.

Verguckt in Nanook ( http://www.prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_25-10-2019/NANOOK ) und verliebt und Sunny ❤️

Nach langem Warten und einigen Komplikationen (Klinikaufenthalt wegen einer Käbbelei Verletzung und der kurzfristigen Kastration) konnten wir unser stinkendes Häufchen Glück dann noch am 25.10.2019 in Duisburg abholen. Er wirkte so viel kleiner und durch seine Unterernährung auch ziemlich zerbrechlich.

Im Auto machte er keinen Mucks… als wir zu Hause ankamen, holten wir ihn in der Tiefgarage erstmal aus seiner Box raus… und zum Dank, setzte er uns erstmal einen riesigen Haufen vor die Nase. 😄 Nur mit dem Pullern wollte es erstmal nicht klappen, aber er konnte sich auch kaum auf den wackeligen Beinchen halten… er bestand nur aus Haut, Knochen und Fell, Muskeln suchte man vergeblich.

Er war äußerst vorsichtig und zurückhaltend, aber dennoch sehr neugierig und genau diese Neugierde ließ den kleinen Kerl ganz schnell auftauen… so konnten wir ihn dann auch dazu bewegen an einem kleinem Streifen Wiese vorm Haus, endlich mal zu pullern… Die ersten 2/3 Nächte war er zufrieden mit seiner Box im Bad, er war ruhig und hat geschlafen. Doch dann kehrte der Alltag ein, mein Verlobter musste wieder arbeiten… somit musste er natürlich auch ins Bad (morgens um 4.30 Uhr) soweit war auch alles gut, bis er dann die Wohnungstür hinter sich zu machte und ging. Sunny wurde von Tag zu Tag unruhiger, bis er irgendwann anfing zu jaulen… also nahm ich ihn mit ins Schlafzimmer, wo es dann auch wieder okay war. Er war von Anfang an Stubenrein. Selbst heute muss man ihn teilweise dazu zwingen, dass er aufsteht und mit rauskommt, ganz im Gegensatz zu seinem griechischen Kumpel Huan, denn der zeigt ganz deutlich das es Zeit wird.

Nach einer 1,5 Wochen Eingewöhnung, kam der Hausherr dann auch von seinem Urlaub bei „Oma“ wieder… Sunny zeigt wirklich jedem Hund der uns in der Zeit begegnete erstmal sein strahlendes Zahnpasta Lächeln, nicht aus Aggression, sondern aus Angst und Verunsicherung! Nun war Tag X gekommen, die beiden trafen aufeinander… es wurden die Zähne gezeigt, geknurrt und gebellt, nach 20min war es dem Griechen egal und so gingen wir nach Hause. Sunny behielt ihn zwar noch etwas skeptisch im Blick, aber sie hatten soweit alles geklärt. Nach und nach wurde Sunny immer selbstsicherer und wagte sich dann auch mal daran zu testen inwiefern es okay ist, wenn auch er mal aufs Sofa möchte… Naja das hatte dann doch noch einige Wochen gedauert, bis der Alfadog das zuließ.

Heute haben sie beide ihre Ecken auf dem Sofa und sind ein Herz und eine Seele, Sunny orientiert sich sehr stark an seinem alten erfahreneren Hundekumpel (momentan sehr viel Unsinn), aber sie sind ein Team geworden und passen aufeinander auf.

Heute haben wir eine Seele von Hund, voller Liebe, Treue und so anhänglich und verschmust, dass er am liebsten in einen reinkriechen würde, wenn er es könnte. Er ist verrückt, manchmal durchgeknallt, aber auch wissbegierig und ein sehr schlaues Köpfchen, denn wenn er merkt, dass er diskutieren kann, dann macht er das auch sehr gerne. (Bevorzugt mit meinem Verlobten) Bei mir hat er es mittlerweile aufgegeben, und macht beim 1. Mal das war er soll.

Er ist ein stattlicher junger Kerl geworden, er hat jetzt seine 10,5 – 11 Kg womit auch unsere Tierärztin leben kann, da er sehr aktiv und sportlich geworden ist, besteht er jetzt fast nur noch auf Muskeln und jeeeder Menge Fell.

Langsam bringen wir ihm auch bei, das Wasser von unten gar nicht so schlimm ist… unser Grieche liebt es nämlich im Bach schwimmen zu gehen und wir hoffen, das unser Sonnenschein sich das auch abschaut… die ersten Erkundungen hat er zwar schon gemacht, aber da war das Wasser natürlich „kalt“, also war bei ihm Schluss als der Bauch nass wurde.

Er zeigt uns auch heute noch die Zähne bei jedem Anziehen des Geschirrs, oder wenn er uns zum Spielen auffordert, aber dahinter steckt keine Angst mehr, sondern Freude, (auch wenn es sich komisch anhört) denn er schläft selbst mit hochgezogenen Lefzen und schnarcht fröhlich dabei… Er ist einfach ein Zahnpasta Model Hund

Trotz des Ganzen Chaos, danken wir dem Team von ProDog ganz herzlich für diesen Verrückten Vierbeiner.

Ganz liebe Grüße von Sunny, Huan, Nicole und Dennis


Ihr erinnert euch noch an Pixy (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_02-01-2020/PIXY),das ängstliche, zitternde Bündel in der Hütte im Shelter von Aniela? … Tja, da muss ich euch leider enttäuschen. Dieses Wesen gibt es nämlich so nicht mehr … Seit dem 03. Januar. 2020 lebe ich nämlich in Deutschland bei meiner neuen Familie und mein Name ist jetzt Jule! … Also anfangs fand ich das ja alles total gruselig hier: die fremden Menschen, das Haus und den Garten mit den so ganz anderen Gerüchen, und erst diese Ruhe hier! Hier im Haus lebte schon ein vierbeiniger Kumpel mit dem Namen Carlo. Der kam vor 6 Jahren ebenfalls aus Rumänien hierher, und den fand ich auch erstmal bedrohlich. Meistens blieb ich deshalb in meinem weichen Körbchen unter dem Esstisch. Dort fühlte ich mich sicher, und mit der Zeit stellte ich fest, dass die Menschen hier eigentlich auch ganz nett sind, und der Carlo auch. So wurde ich dann doch etwas entspannter und fühlte mich doch ganz wohl….. Anfang Mai zog dann noch die Rena (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_01-05-2020/RENA) aus dem Shelter in Bucov in das Haus ein. Carlo und ich waren ja der Meinung, dass das nicht unbedingt nötig gewesen wäre, aber na ja. Mit der Zeit fanden wir die Rena dann doch ganz nett, und ich bewunderte sie, dass sie so gar keine Angst hatte, und überall ganz neugierig und fröhlich unterwegs war. Da habe ich mir gedacht, dass ich das auch mal probieren kann…. Und was soll ich euch sagen?! … Inzwischen sind wir alle richtig gute Freunde geworden, und das Leben macht mir wieder so richtig Spaß! Das geht nun schon ein paar Wochen so, und ich darf nun beim Spaziergang sogar schon ohne Leine laufen, da ich immer ganz brav bei Frauchen und Herrchen bleibe… Hach was ist das eine Freude so viel Platz und Freiheit zu haben, und so schnell rennen zu können. Am liebsten spiele ich inzwischen mit Rena …. Ach ich könnte den ganzen Tag draußen sein und rennen uns spielen und durch das hohe Gras hüpfen …

So ihr Lieben deshalb muss ich jetzt auch mal los, nach draußen zum Toben.

Ich grüße euch alle, und sage all denen Danke, die mehr als 3 Jahre auf mich aufgepasst und mich versorgt haben, bis meine Familie mich endlich gefunden hat.

Mein Frauchen meint ja, das ProDogRomania der beste Verein überhaupt ist, da sich hier so viele Menschen so unermüdlich für das Wohl aller Hundekumpels in Rumänien einsetzen und alles so toll organisiert ist. Sie lässt euch natürlich auch grüßen und sagt ebenfalls Danke! Außerdem meint sie ja, dass sie die beiden hübschesten, süßesten und liebsten Hundemädchen der Welt bekommen hat. Tja, so sind sie wohl die zweibeinigen Frauen 😉 Jedenfalls sind wir hier alle zusammen sehr glücklich!

Bis bald mal wieder eure Jule (Pixy)

 


Hallo liebes Team von Prodogromania,

vor einem Monat (23.05.2020) ging unser Wunsch in Erfüllung.

Wir konnten endlich Hündin Borna ( http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_22-05-2020/BORNA ) Willkommen heißen und ihr einen neuen Lebensabschnitt schenken.

Sie fühlt sich ziemlich wohl bei uns und versteht sich auch mit unseren beiden Eurasier-Mix Rüden.
Am liebsten relaxed sie in unserem Garten und Spaziergänge im Wald findet Borna auch ganz spannend.

Hier ein paar Fotos von ihr am Tag der Anreise und die Wochen danach.

Wir sind sehr happy und genießen die Zeit miteinander.

Liebe Grüße

Alice & Ingo
Ares, Thor & Borna (Xena)


Im Januar haben wir Hektor (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_17-01-2020/HENSEL) endlich in Dresden abholen dürfen.

Wir sind mit der ganzen Abwicklung der Adoption vom ersten Gespräch bis zum Team vor Ort (in Dresden) sehr zufrieden.
Hektor war ein sehr verängstigter Hund am Tag der Abholung. Ich habe noch nie einen Hund so ängstlich und verunsichert gesehen.
Schon bei Abholung war das Team super und hat uns einige Tips mit auf den Weg gegeben.
Heute ist Hektor total verspielt und verschmust neuen Menschen begegnet er noch mit scheu aber das ist auch völlig in Ordnung für uns. Neue Situationen meistert  er ebenso super. Ach so und er ist Weltmeister im kaputt machen.
Leider war es bei uns nicht immer so positiv gestimmt da er Menschen, die nicht zur Familie gehören, in unserer Wohnung mit wegschnappen und Gebell begegnet ist. Aber selbst dieses haben wir dank der Hilfe des Vereines, die uns eine super Tiertrainerin vermittelt hat, in den Griff bekommen 😍
Liebes Team der PRD danke für diesen Goldschatz und danke für eure Arbeit egal ob in Rumänien oder hier in Deutschland ihr seid super!!

 


Hallo ihr Lieben,
Bilder sagen mehr als alle Worte.
Leni (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti-_06-12-2018/LENI) die schwarze /braune ist seit Dezember 2018 bei uns. Anton (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Ploiesti_08-05-2020/GATSBY) seit Mai 2020.Wir Lieben Sie einfach, und sind super glücklich mit ihnen.

 


Seit fast 2 Jahren bei uns, das Dreibeinchen Saphir ❤️ (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_14-09-2018/SAPHIR)
Mit einem Teil seiner Hundekumpels 😊
Verena


Hallo liebe Leute, ich bin es eure Kira. Die meisten kennen mich noch unter dem
Namen FLOWER (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile-Herculane_07-12-2017/FLOWER) den ich damals von den lieben Leuten die mich gefunden haben bekommen habe.

Meine jetzige Familie meinte der Name Kira würde besser passen.
Und jetzt heiße ich so. Mittlerweile bin ich seit 3 Jahren hier und ich muss
euch sagen, es geht mir rundum gut. Meine Menschen sagen immer ich bin für sie
unabkömmlich und für sie wie ein 4. Kind. Nur dass ich besser höre als die
kleinen Menschlein, die hier mit ihr Unwesen treiben. NAJA…. zumindest meistens
höre ich besser.🤣 Denn an manchen Tagen kann ich auch sehr gut auf Durchzug
schalten, 🤷‍♀️ wie ihr auf den Bildern seht, bin ich ein fest
integriertes Familienmitglied und habe meinen Platz in einer liebevollen Familie
gefunden. Danke, dass ich hier hin durfte.
Liebe grüsse eure Kira und die ganze Familie Meckler


Liebes Team von Prodogromania,

Vielen Dank für diesen tollen Hund. Und vielen Dank, dass ihr mit mir gemeinsam
nicht aufgegeben habt.
SERCAN sollte kommen und war kurz vorher verschwunden. Führt man sich vor Augen,
wieviel Hunde im Shelter sind und wie der Ablauf dort ist, weiß man, das sowas
passieren kann. So traurig, wie es für mich war, ein Grund aufzugeben ist das
nicht.
Auch nicht, als die zweite Adoption schiefging. Ich weiß, welch tolle Arbeit ihr
leistet und das so etwas passieren kann. Der gute Kontakt hat mir dabei geholfen.

Und dann kam BOOTSMANN aka MARCEL (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Baile_26-07-2019/MARCEL).
Ich glaube ich hätte meine Vermittlerin, Nadine Hackl am liebsten stündlich angerufen ob alles in
Ordnung ist. (Die Ärmste 😂)
Bootsmann kam an. Und noch nie habe ich eine Hund so zittern gesehen.
Jetzt ist er fast ein Jahr hier und nicht mehr wegzudenken. So ein toller Kerl.
Von Anfang an ist er immer wieder über seinen Schatten gesprungen und hat seine
Angst besiegt. Er hat alles mitgemacht, auch wenn es ihm nicht geheuer war. Er
macht mit Begeisterung beim Agility Training mit. Er beschützt klein- Pippa (und
sie ihn). Er fängt an zu toben und nicht mehr nur die Umgebung zu sichern. Er
ist nach ein paar Wochen „Auftauzeit“ verschmust und liebt es gestreichelt zu
werden.
Wir haben noch Baustellen. Aber ich bin sicher, dass wir auch die in den Griff
bekommen.

Und als kleiner Nachtrag: ich ärgere mich maßlos, wenn ich immer wieder höre:
wir haben doch schon genug Hunde in Deutschland. Oder … diese Organisationen
wollen doch nur Geld machen …
da kommt mir die Galle hoch. Ich habe mich ganz bewusst für eine Adoption eines
Hundes entschieden. Nach Pippa, die auf einer Pflegestelle hier in Deutschland
war und nach Ellie, die bereits eine Endstelle hatte, die aber wieder verlassen
musste nun eine Direktadoption. Inwiefern ein Verein damit Geld machen will, soll
mir mal jemand erklären.
1. medizinische Behandlung
2. Impfungen
3. MMK Test
4. Futterbeschaffung für Tausende von Hunden
5. Decken, Hütten, etc.
6. der Transport und die gesamte Logistik, die damit zusammenhängt
7. Nicht zu vergessen der persönliche Einsatz vor Ort den nicht jeder von uns
verkraften würde. Ein Kampf gegen Windmühlen, der trotzdem gekämpft wird.

Bitte erst denken und dann reden !

Und wenn man sich damit noch nicht befasst hat … einfach mal raushalten.

Liebe Grüße Kirsten und Bootsmann


Inzwischen erfreuen sich bereits drei Hündinnen, die über die PDR Partnervereine Tierschutzhof Karlsruhe / Tierhilfe Lebenswert zu uns kamen, am glücklichen Zusammenleben bei uns in der Pfalz. SHONA (http://prodogromania.de/bilder/index.php/Gl-ckskinder/SHONA) aus Bucov kam vor 4 Jahren und war zu Beginn nur ängstlich. Ich musste sie in den Garten tragen und wieder ins Haus, da sie sich nicht traute, sich zu bewegen..Es dauerte über ein Jahr, bis ihre Angstattacken endlich nachließen. Heute ist sie ein stolzer und sicherer Hund, hört bestens und gibt so viel Liebe wie kein Hund zuvor.
Vor 3 Jahren kam Notfallhund RENESMEE (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_17-11-2017/RENESMEE) aus Anielas Sanctuary. Die Kleine sollte als Pflegehund vermittelt werden. Bis wir sie jedoch aufgepäppelt hatten, sie wieder zunahm und das Fell nach wuchs, hatte sich mein Mann so sehr in sie verliebt, dass sie ihr Für Immer Zuhause gefunden hatte. Vor 2 Jahren kam dann noch Notfallhund SUSE (http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_17-08-2018/SUSE) aus Bucov dazu.

 


Wir haben unsere Prinzessin LILLY ❤(ehemals Isolde: http://prodogromania.de/bilder/index.php/geschafft/Ploiesti_19-08-2016/isolde) damals in Painten abgeholt, alles verlief sehr professionell…. gut fand ich dass man den Hund nicht ohne Sicherheitsgeschirr und stabiler Transportbox mitnehmen durfte.Wenn es auch eine lange und oftmals schwierige Zeit war……wir möchten unser Rumimädchen nicht mehr missen. DANKE PDR 😀


Liebe TINO- und ProDogRomania-Teams,

Seit Anfang April sind wir Sabella’s (http://www.prodogromania.de/bilder/index.php/auch-geschafft/SABELLA) neue Familie und nachdem ich erst jetzt im Netz in Sabella’s Vergangenheit auf den ProDogRomania und TINO Facebook Seiten gestöbert habe, ist mir klar geworden, wie viel Unterstützung und Hilfe sie durch so tolle Menschen wie Euch erhalten hat, um nun in ihrem zweiten Leben bei uns angekommen zu sein. Ich mag gar nicht darüber nachdenken, was aus ihr geworden wäre, wenn Ihr sie nicht von der Straße geholt hättet, wenn Ihr nicht die Kosten für den Transport nach Deutschland hättet aufbringen können, wenn Ihr sie nicht gepflegt und aufgepäppelt hättet.

 

Aber glücklicherweise gibt es Menschen wie Euch, die solchen Seesternchen wie Sabella eine zweite Chance geben und dafür möchte ich Euch ganz, ganz herzlich danken.

Wir sind Alex, Sandra und die Labrador-Hündin Emmi und nachdem wir Anfang des Jahres unsere zweite Hündin gehen lassen mussten und alle drei sehr getrauert hatten, lief uns Anfang April dieses kleine Energiebündel Sabella bei TINO über den Weg und hat uns mit ihrer Lebensfreude angesteckt. Sabella heißt mittlerweile Krümel und ist voll und ganz in ihrem neuen Leben angekommen. Sie und Emmi waren von der ersten Begegnung an beste Freunde. Emmi gibt Krümel Sicherheit und Krümel hält Emmi im Gegenzug jung und aktiv. Emmi bringt Krümel bei, wie man im Garten große Löcher buddelt und Krümel teilt mit Emmi ihr Wissen, wie man Mülleimer aufmacht.

Als wir Krümel zum ersten Mal sahen, war die Schiefstellung des Beines sehr präsent und ich muss zugeben, dass das ein Punkt war, der uns ein klein wenig Überwindung bei der Entscheidung gekostet hatte. Mittlerweile ist diese Behinderung für uns nicht mehr existent, wir sehen sie tatsächlich nicht mehr. Vor kurzem hat eine Dame beim Spaziergang mitleidig auf Krümel gestarrt und gesagt „Oh Gott, was hat der arme Hund denn da?“ und ich habe ganz erschrocken nachgeschaut, weil ich nicht daran gedacht hatte, dass Krümels Art zu Laufen für andere Menschen auffällig und mitleiderregend ist. Aber Krümel hat Mitleid gar nicht nötig, weil sie wunderbar mit ihren 3 1/2 Beinen zurechtkommt. Das haben Untersuchungen durch einen Orthopädie-Spezialisten in der Hofheimer Tierklinik bestätigt. Sie geht mit Emmi zusammen zur Physio, damit wir Probleme durch die Fehlbelastung frühzeitig erkennen bzw verhindern können und natürlich haben wir ein Auge darauf, ob sie Zeichen von Schmerzen zeigt.

Wenn man einen Hund mit Handicap aufnimmt, bekommt man ganz viel Lob und Zuspruch, weil das so toll sei und man ein so großes Herz zeigen würde. Aber ich sehe das anders. Wir sind es, die mit diesem wunderbaren Hund ein ganz großes Geschenk bekommen haben. Aber Ihr von ProDogRomania und TINO seid diejenigen, die ein so großes Herz und ganz viel Tatkraft gezeigt habt.

DANKE dafür und DANKE für Krümel.

 


 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.