Archiv der Kategorie: Home

Spenden, die ankommen!

Trockenfutter, Dosenfutter für die Hunde, Decken, Snacks, Hygieneunterlagen und Vieles mehr.
Herzlichen Dank an unsere tollen Spender, ohne Euch wäre dies alles niemals möglich

Wir suchen Pflege- oder Endstellen für drei Geschwister mit Hautproblemen..

Diese drei Geschwister sitzen alle in Bucov.
Sie haben alle leider Hautmilben und brauchen dringend einen stressfreien Ort, wo sie gesund werden können…

Wir sagen DANKE !!

Wer denkt „Spendendosen aufstellen? Bringt doch nix!“ der irrt!!

Wir durften eine Spendendose unserer lieben und verehrten Frau Marion Eismann öffnen und es kam dabei das sagenhafte Ergebnis von 410,30€heraus!!!

Frau Eismann hat bereits eine neue Spendendose aufgestellt! Wir danken Ihnen von ganzem Herzen!

Spendendosen und Flyer können übrigens ganz einfach und ohne Kosten über unsere Online Formulare bestellt werden:

Flyer
http://prodogromania.de/flyer/

Spendendosen
http://prodogromania.de/hilfe/spendendosen/

Vielen Dank für Eure Hilfe!

 

Viele neue Hunde in den Vetkennels hoffen auf Rettung

Sie schauen so fremd.
So erwartungsvoll und zerrissen.
Manche haben schon länger kein Tageslicht mehr gesehen.
Viele haben sich schon länger nicht mehr ausreichend bewegt.
Eine Nacht ohne Stress, Gekläffe und Unruhe gibt es in ihrem bisherigen Leben nicht…

Wenn man selber Hunde hat und weiß, wie dankbar sie jeden Abend sind, wenn’s ins Bett geht und sie ihre Schlafplätze einnehmen, entspannt seufzen und einfach feste schlafen können, dann weiß man, was diese Hunde erdulden.
Tag für Tag.
Manche sind schon so verbraucht, dass sie keinen Kopf mehr heben. Sie liegen in der Ecke und haben jegliche Emotion abgestellt.
Jeder Tag in den vetkennels ist einer zu viel…
Doch die Gefahr, dass die Hunde in den großen Kennels nicht überleben, steht unmittelbar gegenüber.
Tragisch. Unfair. Belastend.

Alle zur Vermittlung stehenden Hunde in den Vetkennels findet Ihr hier in unserer Galerie:

Glückspilz der Woche *** Milo***

 
 
Dies sind die Bilder, die einen nicht mehr loslassen. Verletzte Hunde, mitunter so schwer, dass man ihnen nicht mehr helfen kann. So oft kommt es zu Beißereien in den engen Zwingern, bei denen die zarten Seelchen viele Wunden davon tragen. Man versucht stets die Einteilung der Zellengenossen so durchzuführen, dass so wenig Konfliktpotential wie möglich besteht aber bei hunderten von Hunden und immer mehr Neuzugängen, ist dies nicht immer möglich. Erschwerend hinzu kommen Hunger, Stress, Kälte und pure Angst vor dem, was noch kommen wird.
Milo war solch ein Opfer. Obwohl er stets versuchte sich aus jedem Ärger rauszuhalten. Er stand einfach nur am Zaun und wartete. Worauf? Auf jemanden, der ihn aus dieser Hölle rausholt, ihn erhört.
Milo hatte großes Glück, denn er wurde erhört und bekam ein wundervolles Zuhause bei einem großartigen Frauchen, das ihn körperlich und seelisch gesund pflegte.
Dennoch stehen noch so viele Hunde an dem Zaun, an dem Milo einst stand… und warten.
 
 

Update CAMPINA

115 Hunde konnten durch Aniela und Mihaela heute aus CAMPINA gerettet werden, eine Tötungsstation, in der die Hunde nach einer gewissen Zeit einfach umgebracht werden.
Da wir in Bucov aktuell ein wenig Kapazität hatten und neue Zwinger gebaut wurden, konnten auch diese Hunde kommen…
Sie wären in den nächsten Woche nicht mehr am Leben gewesen.
Stefan wird euch in den kommenden Tagen nochmal genau berichten, denn er war bei seinem letzten Bucov Besuch auch in dieser Tötung.
Für uns steht erneut nun eine riesengroße Herausforderung an und wir arbeiten aktuell an der entsprechenden Spendenaktion, damit wir auch diese Neuankömmlinge kastrieren, impfen und durch checken können…
Wir halten euch auf dem Laufenden und sind froh über jede einzelne Hundeseele, die CAMPINA verlassen konnte.
Danke an Mihaela und Aniela, die die erneute Aktion vor Ort organisiert haben.
 
Langfristig streben wir natürlich das Ziel an, dass CAMPINA entweder geschlossen wird, oder aber dort durch weitere Unterstützung dort nicht mehr getötet werden muss, weil die Tiere dort versorgt werden können und auch eine Möglichkeit gefunden wird, wie diese Tiere auch von dort aus eine Chance auf ein besseres Leben haben können.
Mihaela befindet sich aktuell in den entsprechenden Verhandlungen mit den zuständigen Ansprechpartnern.