Archiv der Kategorie: Home

Suki sucht einen Paten.

UDDATE: Pate gefunden! Danke an Chris! 🙂

Damit auch Suki alles erhält, was sie zum Leben und vor allem gesunden Aufwachsen braucht, suchen wir einen Paten!
Patenschaften kosten 15 im Monat. Sie sind symbolisch und dienen allen Hunden gleichermaßen.
Jeder Pate bekommt eine wunderschöne Urkunde von seinem Patenhund geschickt und wird auf unserer Homepage eingetragen!

Schreibt uns einfach eine Email, wir senden euch den Patenschaftsantrag zu!
Hier gibt es noch mehr Infos:
http://prodogromania.de/hilfe/patenschaften/

Suki
Suki

UPDATE Blanka

Auch Blanka ist Zuhause angekommen.
Sie war gestern in der Tierklinik und es wurde geschaut, wie weit man ihr mit ihrem verkrüppelten Vorder-Beinchen helfen kann. Leider ist die Knochensubstanz fast gar nicht mehr vorhanden, die Schiefstellung hat über Jahre die Gelenke vollkommen zerstört.
Das Beinchen muss also leider amputiert werden. Aber auch dreibeinige Hunde sind glücklich und lebensfroh und wir sind dankbar, dass Marianne und ihre Familie Blanka trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, zu sich genommen haben.
Gut, dass Blanka jetzt in Sicherheit ist und dass sie endlich von ihrem Leid erlöst wird.
DANKE an Marianne und ihre Familie für so viel Mut und Mitgefühl!

blanka1

 

 

 

 

blanka2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein echter (Schul)-Star

Star aus Ploiesti, die jetzt K.C. heißt, hatte heute ihren großen EInsatz in der Schule ihres Frauchen. Da Julie ein Referat über unseren Verein gehalten hat, hat sie natürlich auch K.C. mitgebracht, damit die ganze Schule sehen kann, wie wunderbar solche geretteten Seelen sind.
Julie hat sich sehr viel Mühe gemacht, großartige Aufklärungsarbeit geleistet und bewiesen, wie wichtig es ist, dass man seine Mitmenschen informiert.
Schade, dass Hunde nicht sprechen können, K.C. hätte sicherlich sehr viel zu erzählen gehabt!
Danke auch an die tolle Schulleitung, die Julie die Erlaubnis gegeben hat und sich sehr offen und interessiert an unserer Arbeit gezeigt hat!
So sollte es doch überall möglich sein!

Danke an Julie und K.C., ihr seid ein tolles Team! <3

544407_422798877829674_1456806190_n

Nicht mehr lange bis in Rumänien der Regen peitscht und der erste Schnee auf die Hunde fällt

Ärmel hochkrempeln – es gibt noch viel zu tun vor dem Winter!
Wer packt mit an?

Das neue Tierheim in Baile Herculane entsteht! Der Startschuss ist gefallen, die ersten Arbeiten auf dem angemieteten Gelände haben begonnen – ein Team von ProDogRomania e.V. war gerade vor Ort.
So schnell wie möglich möchten wir mit dem Bau vorankommen, denn wir wollen die Hunde möglichst noch vor dem Herbst aus dem nassen und zugigen Schweinestall holen und ins neue Tierheim übersiedeln.

Die anstehenden Arbeiten:
Umzäunung des gesamten Geländes, Erstellung und Überdachung von Zwingern, Bau isolierter Hundehütten.

Dafür brauchen wir Eure Hilfe und suchen handwerklich begabte Mitstreiter, die sich zutrauen, uns vor Ort zu unterstützen.
Idealerweise im August und September – toll wäre, wenn sich Arbeitsteams und Fahrgemeinschaften bilden würden.
Die Kosten für Fahrt, Verpflegung und Unterkunft sind selbst zu tragen und wären in der Gruppe günstiger.

Wer Interesse hat, mitzuhelfen, bekommt alle Infos bei
Rita Michalski, email: rita@prodogromania.de
https://www.facebook.com/rita.michalski?fref=ts

tierheim_ploiesti11

 

 

 

 

 

Zu spät!

…wäre es mit den Hundehütten erst anzufangen wenn es kalt ist!
Hundehütten für Ploiesti!

Aktuell schwitzen wir hier bei hochsommerlichen Temperaturen, doch in wenigen Wochen wird es Herbst und dann dauert es nicht mehr lange bis der eisige Winter vor der Tür steht – auch in Rumänien.
Für die Hunde in Ploiesti, für die wir es noch nicht geschafft haben, isolierte Hütten liefern zu lassen, ist das eine ganz besonders harte Zeit. Die wenigen unzureichenden Unterschlüpfe, die zur Verfügung stehen, schützen nicht vor Kälte, Wind, Regen oder Schnee. Die Tiere sind auf Gedeih und Verderb den harten Witterungsbedingungen ausgesetzt – sie leiden und viele werden den Winter nicht überleben. Zudem haben die Hunde in den überfüllten Zwingern keinerlei Rückzugsmöglichkeiten, um sich vor Beissattacken zu schützen. Gerade ältere und schwächere Tiere haben enormen Stress und Angst, sie brauchen den Schutz der Hütten, um sich vor Übergriffen in Sicherheit bringen zu können.

Bitte helfen Sie uns, damit wir noch vor dem Wintereinbruch weitere Hundehütten nach Ploiesti liefern können.
Eine stabile isolierte Hütte für drei grössere Hunde oder mehrere kleine Tiere können wir für 130 € vor Ort herstellen und liefern lassen. So können wir lange Transportwege und damit hohe Kosten vermeiden und geben zudem den Menschen vor Ort ein Einkommen. Eine gute Basis, um den Menschen in Rumänien zu zeigen, dass wir nicht nur am Wohl der Tiere interessiert sind, sondern durch die Bestellung der Hundehütten Arbeitsplätze schaffen und erhalten.

Wenn Sie keine komplette Hütte finanzieren möchten, sind uns auch Teilbeträge herzlich willkommen.

Ein besonderes Angebot richtet sich an Firmen und Selbständige: Werden Sie mit Ihrem Unternehmen Sponsor einer Hundehütte!
Als Dank möchten wir gerne Ihr Unternehmen auf unserer Homepage www.prodogromania.de/sponsoren erwähnen.
Und so unterstützen Sie unsere Aktion:
1. Bitte überweisen Sie den Betrag von EURO 130 auf unser Konto:
ProDogRomania e.V., Konto : 4900 6810, BLZ : 460 500 01, Sparkasse Siegen
IBAN: DE28 4605 0001 0049 0068 10, BIC: WELADED1SIE
Verwendungszweck: Hundehütte
oder spenden Sie ganz einfach hier:
https://www.helpdirect.org/helptools/donations/6271?show_header
2. Bitte schicken Sie eine email an info@prodogromania.de
mit Bestätigung Ihrer Zahlung
mit dem Link Ihrer Homepage
mit einer Datei Ihres Firmen Logos
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im Namen der Hunde im Bucov Tierheim von Ploiesti.

hütten4

 

 

 

 

 

 

Amma braucht unsere Hilfe!

Diese kleine schwarze Maus wurde von Aniela auf der Straße aufgefunden – zusammen gefahren, liegen gelassen, weiter gefahren.
Wir werden niemals begreifen, wie grausam Menschen sein können, ein Lebewesen, was Schmerz, Freude, Hoffnung und Trauer empfindet, so zu behandeln.

Amma1

 

Amma hatte das große Glück, dass Aniela vor Ort war, zu ihr eilte und sie auf ihren Armen von der Straße weg trug.
Amma wurde behutsam in die Tierklinik gebracht, wo nach Röntgenaufnahmen schnell klar wurde, dass sie eine Operation braucht.

Amma4jpg

 

Ihr Oberschenkelknochen wurde in der Operation geschient und sie muss nun einige Zeit mit dieser Schiene leben.

Obwohl Amma eine schlimme und schwere Zeit noch vor sich hat, so ist sie eine unglaublich fröhliche und lebenslustige Hundedame, die sich jeden Tag bei Aniela bedankt, dass sie sie aufgesammelt hat!

Amma5jpg

Aniela hat riesig hohe Tierarztrechnungen durch Amma, die wenigstens davon sind bezahlt. Ebenso muss Amma ein zweites Mal operiert werden, das Metall muss wieder dort raus genommen werden.

Wer einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, Amma Behandlung mitzufinanzieren, wird Aniela und uns sehr glücklich machen! Vor allem Amma hat es mehr als verdient, dass sie durch eine gute Behandlung ihr Beinchen wieder vollständig nutzen kann!

Spenden bitte mit dem Betreff „Amma“ an:

Paypal: Hopeforstrays@yahoo.com
Accounts Hope for Romanian Strays Organisation :
Euro Account: RO24RZBR0000060014905466
Swift Code: RZBR ROBU

30 große Hunde-Transport-Boxen gesucht!

Vor einer Kastrationsaktion müssen die Tiere auf den Strassen eingefangen werden….die Hundefänger sind dabei nicht gerade zimperlich, fangen die Tiere mit Schlingen und pferchen sie in einen Lkw. Dies ist ein traumatisches Erlebnis für die Hunde, die teilweise völlig verängstigt auf engem Raum im Fahrzeug sitzen. Der Stresspegel und das Verletzungsrisiko für die Hunde ist bei solcherart durchgeführten Fangaktionen sehr hoch.

Viel einfacher und humaner ginge es, wenn im Vorfeld die Anwohner informiert würden, die die Hunde ja zum Teil gut kennen und die sich ihnen nähern und sie anfassen können. Für sie wäre es ein leichtes, die Tiere anzulocken und in eine Transportbox zu setzen. Damit könnten die Hunde sicher zum Kastrationsort gebracht und nach dem Eingriff wieder an ihren Bestimmungsort zurück transportiert werden.

Auch für das Kastrationsteam würde es die Arbeit erleichtern, denn ängstliche und scheue Hunde können direkt in der Box die Narkosespritze bekommen. Das Risiko, dass sie aus Angst zuschnappen oder womöglich flüchten, wäre gleich NULL. Wenn sie nach der Operation aufwachen, sind sie bereits wieder in der Box und werden in den sicheren Käfigen an den Fangort, zum Besitzer oder ins Tierheim gebracht.

Für die geplanten Kastrationsaktionen in Baile Herculane und für den Umzug in das neue Tierheim wären 20 bis 30 grosse Transportboxen ideal!
Nach den Aktionen können die gereinigten und desinfizierten Boxen bis zur nächsten Verwendung gelagert werden.

Ob in gutem gebrauchten Zustand oder neu…wir freuen uns über jede Box!

hundetransportbox-foto-bild-65030812

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Thema „Adoption“

Eine Mitteilung in eigener Sache:
Viele Menschen, die sich für einen Hund aus unserer Galerie interessieren, fragen uns, ob der Hund denn schon Leine und Halsband kennt, ob er Kommandos befolgt und ob er stubenrein ist.
Alle Hunde, die ein Zuhause suchen, kommen größtenteils von der Straße, wurden dann in die entsprechenden Tierheime gebracht, bzw. von den Tierschützern privat untergebracht. Es kann natürlich sein, dass der ein oder andere Hund vor seinem Straßenhundedasein ein festes Zuhause gehabt hat und das Leben in geschlossenen Räumen kennt, doch ist das eher die Minderheit.
Die meisten Hunde kennen weder Halsband noch Leine. Sie sind auch nicht stubenrein, da sie nie in einer „Stube“ gelebt haben. Die Hunde kommen aus großem Elend, mussten für ihr Futter kämpfen, haben ihre Nächte mit großer Angst und Unsicherheit verbracht.
Teilweise sind die Tiere dadurch sehr eigenständig und autonom, brauchen erstmal gar keinen Menschen, der sie rund um die Uhr versorgt und betreut.
Viele Hunde haben zu Beginn Probleme, nicht in Futterneid auszubrechen, wenn die Näpfe gefüllt werden.
Viele Hunde werden erstmal nicht so einfach an der Leine laufen, brauchen Zeit zu verstehen, dass die Leine eine Hilfe ist, eine Unterstützung.
Viele Hunde möchten erstmal ihre neue Familie mit den anderen Tiere der Familie nicht teilen, weil sie ja gar nicht wissen, wie lange diese Zuneigung anhalten wird.
Viele Hunde haben Angst vor Treppen. Es wird dauern, bis sie vertrauen können, dass nichts passieren wird.

Alle diese Tiere brauchen Halt, Sicherheit und vor allem Zeit. Zeit meint nicht 1 Woche und alles klappt, Zeit meint unter Umständen Monate, bis der Hund entspannt und gelassen durch den Straßenverkehr läuft, bis er entspannt fressen wird, bis er sich fallen lassen und vertrauen kann.

Wir versuchen euch nach all unseren Kräften und unserem Wissen zu beraten, dass ihr den richtigen 4-beinigen Partner für euch findet. Aber bitte gebt diesem Tier auch die Chance, das neue Leben kennen zu lernen!
Es wird nicht einfach sein, viele Tage werdet ihr euch zusammenraufen müssen, euch gegenseitig beweisen, dass ihr das zusammen schafft. Aber die Hunde lernen schnell!

Hier findet ihr Beschreibungen der Tierheime und könnt lesen und sehen, wie die Tiere vor Ort leben, und was sie zu der Persönlichkeit geformt hat, die vielleicht gerade auf eurem Teppich liegt.
http://prodogromania.de/projekt-baile-herculane/
http://prodogromania.de/projekt-ploiesti/

Danke für euer Verständnis und eure Bereitschaft, jeden Tag mit eurem Tier zu arbeiten und jeden Tag die Geduld und die Zeit aufzubringen, dieses Tier in seinem neuen Leben zu begleiten.

Euer Team von ProDogRomania e. V.

Masha sucht dringend ein Zuhause!!

Masha ist die einzige Überlebende eines Wurfs. Sie ist vollkommen verloren im großen Tierheim und wir brauchen dringend einen sicheren und wunderbaren Platz zum Aufwachsen!

Kontakt: info@prodogromania.de

Masha5

Hündin
geb. ca. Februar 2013
Größe: sie wird später mal mittelgroß werden (40-50cm).

Masha wurde in Mishus Obhut übergeben, da ihr Vorbesitzer keine „Verwendung“ für sie hatte. Voller Flöhe und übersät mit Zecken hat Mishu sie aufgenommen. Mittlerweile hat sie einen Floh-und Zeckenbehandlung bekommen, sowie eine Entwurmung. Bald wird sie geimpft und kann endlich gesund weiter wachsen.
Masha ist ein sehr aufgewecktes und neugieriges Mädel, sie scheint keine schlimmen Erfahrungen gemacht zu haben. Mit den anderen Welpen kommt sie gut klar und man wird sie sicher auch an Katzen gewöhnen können.
Masha ist Ende Juli fertig für die Ausreise in ein neues Leben!

Masha7 Masha1