Archiv der Kategorie: Home

SOS für Fee

Fee3
Fee ist noch nicht lange im Tierheim, wurde jetzt aber schon öfters gebissen, erst vor kurzem direkt in den Kopf…
Sie hat keinerlei Schuld, wird aber von den anderen gestressten Hunden als Prellbock benutzt!
Wir suchen dringend einen Platz für das Schäferhundmädchen, denn sie wird langsam dort im Tierheim zu Grunde gehen…

+++
Schäferhundmischlingsmädchen Fee ist ganz frisch bei Mishu abgegeben worden. Anscheinend hat sie einige Hühner gejagt, verständlich bei der tagtäglichen Langeweile.
Fee wurde nicht gut behandelt von ihrem Vorbesitzer. Meistens war sie isoliert und ohne wirkliches Futter.
Mishu beschreibt sie als echten Engel. Sie saugt jede Zärtlichkeit auf und sehnt sich nach einer richtigen Familie. Fee verträgt sich sehr gut mit anderen Hunden.
Die bildschöne Hündin ist ca. 2 Jahre alt und ist um die 55cm hoch.

Fee1 Fee

Heute konnten 1800 kg Futter für das Bucov Tierheim bestellt werden!

Wir sagen allen Spendern ganz herzlichen Dank!!

Wer dazu beitragen möchte, dass wir öfters Futter bestellen können, denn 1800 kg hält bei 700 Hunden nicht lange, kann gerne eine Patenschaft übernehmen:
http://prodogromania.de/hilfe/patenschaften/

Herzlichen Dank an alle die geholfen haben, das Futter zu finanzieren.
Jetzt gibt es wieder ein paar Tage Hundefutter statt Abfälle.

CIMG0418

 

 

 

 

 

 

Erneut Helfer im Tierheim Baile Herculane!

Gestern machten sich Tjorven, Katrin und Ralf auf die Heimreise von Baile Herculane, wo sie bei einem ehrenamtlichen Arbeitseinsatz eine Woche im Tierheim von Mishu geackert haben – ganz herzlichen Dank an die Drei für diese harte und extreme Woche, die sie super gemeistert haben.

Auch diese Gruppe war über die Zustände im Tierheim schockiert!
Circa 100 Hunde vegetieren unter schlimmsten Bedingungen – der ehemalige Schweinestall ist dunkel, feucht und viel zu eng, die hygienischen Verhältnisse sind katastrophal, überall Schimmel, der Boden übersät mit Exkrementen und aufgeweicht durch die Feuchtigkeit und Urin – hinzu kommt ein extremer Lärmpegel und Gestank!
Die Tiere haben enormen Stress und leiden, es kommt zu Beissattacken und Verletzungen – sie müssen schnellstens da raus!

Ralf hat in dieser kurzen Zeit notwendige Reparaturarbeiten ausgeführt: Neue Hundehütten gebaut, Zwinger instandgesetzt und überdacht, sowie eine Schleuse errichtet, damit auch die verschüchterten Hunde eine Möglichkeit haben ans Futter zu gelangen.
Katrin und Tjorven haben sich der Hunde angenommen, eingewachsene Krallen geschnitten, gegen Flohbefall behandelt, vereiterte Wunden versorgt, Gehege und Schlafplätze gereinigt. Mit dem verletzten Mocca sind sie zum Röntgen zum Tierarzt gefahren – allein diese Fahrt dauerte 10,5 Stunden, da erst ein Tierarzt gefunden werden musste, der überhaupt über ein Röntgengerät verfügt.
Ab sofort ist Mishu wieder auf sich allein gestellt – was das bedeutet kann man sich sicher vorstellen!

Die nächste Gruppe startet zum Arbeitseinsatz im Juli. Wer kommt mit?
Wir suchen dringend noch männliche handwerklich begabte Mitstreiter!

gruppe2

 

 

 

tjorven

 

 

 

 

 

 

 

 

 

***Notfall DJANGO***

Dringend PS oder ES gesucht !

DJANGO
Rüde
mittelgroß
geb. ca. 2007 – 2009
sehr sozial und fair, freundlich
DJANGO musste lange Zeit als Kettenhund sein Dasein fristen, bis er endlich von Mishu befreit werden konnte. Leider ist der absolut verträgliche und stets freundliche Rüde im Tierheim  todunglücklich. Er kommt mit dem dortigen Stress, der Enge und dem Eingesperrtsein überhaupt nicht zurecht. Mishu macht sich allergrößte Sorgen um DJANGO, da er mitansehen muss, wie DJANGO leidet und sich immer mehr aufgibt.
Wir suchen deshalb ganz, ganz dringend ein liebevolles Zuhause oder auch zunächst eine Pflegestelle für DJANGO, dessen Leben bislang nur von Leid geprägt war und der noch niemals erfahren durfte, was es heißt, ein „freier“ und geliebter Hund zu sein. DJANGO geht schon gut an der Leine und wir sich sicherlich schnell in einer Familie einleben.
Bitte helfen Sie DJANGO, bevor er im Tierheim psychisch zugrunde geht!
Kontakt:info@prodogromania.de oder ute.arns@web.de, Tel.: 06232-850100
IMG_0211 IMG_0208 IMG_0203

*** SOS für XENA ***

XENA
Hündin
Labrador
geb. Juni 2011
absolut freundlich, menschenbezogen, verträglich mit Hunden und Katzen
Schon von klein auf fristet die Labradorhündin XENA ein trauriges Dasein bei einem alten Ehepaar in Rumänien. Sie hat zwar ein Dach über dem Kopf und muss nicht hungern, aber das, was ein richtiges Zuhause ausmacht, hat XENA dort niemals kennengelernt. Ihr bisheriges Leben war geprägt von Lieblosigkeit, Vernachlässigung und Missachtung. XENA bekommt keinerlei Zuwendung oder Ansprache, keiner beschäftigt sich mit ihr oder hat mal eine Streicheleinheit für sie übrig. So vergehen die Tage, Wochen und Monate… und XENA vereinsamt und verkümmert immer mehr.

Eigentlich existiert XENA gar nicht, sie ist lästig und unerwünscht und man will nur noch eines: XENA so schnell wie möglich loswerden.
Dabei hat XENA all das, was man sich von einem tollen Familienhund wünscht. Sie ist absolut freundlich und umgänglich mit allen Zwei- und Vierbeinern. Sie hätte soviel Freude daran, bei familiären Aktivitäten dabei sein zu dürfen, mit Kindern zu spielen und zu toben, ausgelassen zu sein und einfach Spass am (Hunde-)Leben zu haben.
XENA ist noch so jung, ein langes Leben liegt noch vor ihr. Es soll kein vergeudetes Leben sein…
Es ist deshalb höchste Zeit, dass diese tolle Hündin endlich ein artgerechtes und liebevolles Zuhause bekommt, wo man sie für all das entschädigt, was ihr bisher vorenthalten blieb. XENA wird sich sicherlich mit Treue und Dankbarkeit „revanchieren“ und viel Freude ins Haus bringen.

Xena

 

 

 

 

 

 

 

 

EILT!! Kleinere, aber dringend notwendige bauliche Maßnahmen in Ploiesti erforderlich!

Unsere beiden Tierschützerinnen Mihaela und Aniela, die für die Hunde im Bucov Tierheim kämpfen, haben um folgende Hilfe gebeten.

1. SONNENSCHUTZ

Im Tierheim befinden sich einige Zwinger in denen es nichts gibt, was Schatten spenden könnte und die Hunde haben im Sommer bei hohen Temperaturen keinerlei Chance auszuweichen.
Mihaela und Aniela benötigen dringend Material um Sonnenschutz besorgen zu können, z.B. Sonnensegel.


2. MATERIAL um große Zwinger zu unterteilen

Es gibt unnötigerweise täglich verletzte und tote Hunde, da einige Zwinger viel zu groß sind und man so keine verträglichen Gruppen bilden kann. Hinzu kommt dass es keinen Tierarzt im Tierheim gibt und das Leid ist entsetzlich.
Mihaela und Aniela würden gerne Material kaufen, um die Zwinger unterteilen zu  können.

Wir freuen uns über Spenden auf unser Konto!

wer

 

 

 

 

 

 

 

COCO

Wir hatten Ihnen über den blinden Hirtenhund COCO berichtet, der völlig abgemagert an einer kurzen Kette in Baile Herculane gehalten wurde. Freilaufende Hunde haben dem blinden Rüden regelmäßig das spärliche Futter geklaut, zudem hatte Coco große Augen-Schmerzen. Wir haben Mishu los geschickt damit er Coco befreit und ins Tierheim holt, in der Hoffnung, dass wir einen Platz auf einem Gnadenhof für den blinden, großen Rüden finden.

Viele Menschen hat Cocos Schicksal berührt, alle haben sich bemüht ihm zu helfen. Spenden für Kastration, Impfung, Chip und Transport sind eingegangen und zu guter Letzt haben wir mit Hilfe von Angelika Wagner einen Platz auf einem Gnadenhof in Süddeutschland gefunden. Dort sorgt nun liebevoll Petra für ihn, in deren Obhut sich u.a. 3 weitere blinde Hunde befinden. Sobald Coco genug Vertrauen geschöpft hat, wird sie mit ihm einen Augenexperten aufsuchen. Derzeit bekommt Coco Schmerzmittel, er frisst gut, steht total auf Streicheleinheiten, genießt die Bewegungsfreiheit, getrocknete Schweinsohren und ein tolles, weiches Strohbett. Coco hat zudem hat bereits eine Freundin bekommen, eine Hündin aus Ploiesti mit einem verkrüppelten Beinchen. Weiter so Coco und herzlichen Dank an alle, die das ermöglicht haben.

coco

 

 

 

 

 

 

 

Die Arbeiten am neuen Tierheim in Baile Herculane haben begonnen

Seit gestern ebnet ein Bulldozer das Gelände, das die Stadt für unser Tierheim in Baile Herculane zur Verfügung stellt. Zudem wurde bereits nach Wasser gebohrt. In der Nähe ist zwar ein Fluss, doch das Wasser ist oft so verunreinigt, dass es als Trinkwasser für die Hunde gar nicht genutzt werden kann. Mit einem Brunnen auf dem Gelände ist dies ein großer Fortschritt gegenüber dem alten Tierheim.

Diese Woche starten Ralf, Katrin und Tanja für 5 Tage nach Baile Herculane, um dort mit Mishu die Arbeiten voran zu treiben. Die ersten Zwinger sollen während dieser Zeit errichtet werden, zugleich findet in diesem Zeitraum unsere 2. Kastrationsaktion statt, für die Mishu Unterstützung benötigt, denn Helfer für diesen Zweck dort zu finden ist leider aussichtslos.

Ein weiterer Schritt sind Hundehütten und Überdachungen. Auch über einen zweckmäßigen Boden muss man sich Gedanken machen.

An ein Gebäude ist vorerst nicht zu denken, dazu fehlen uns schlichtweg die Spenden, und solange muss weiterhin das alte Gebäude genutzt werden.
Nicht alle Straßenhunde können im Freien leben, ganz kleine oder geschwächte Hunde und Welpen brauchen zumindest im Winter einen geschützten Raum.

Große Hunde aus dem alten Tierheim werden bald umgesiedelt werden, sie haben dann frische Luft, Tageslicht und Bewegungsfreiheit und im alten Gebäude ist somit mehr Platz  für die anderen Hunde.

Wir werden je nach Spendeneingang alles Wesentliche abarbeiten, aber ein Anfang ist gesetzt.

Wichtig ist, dass wir dringend mit den Kastrationen fortfahren, sodass generell weniger Hunde geboren werden, die nie ein Zuhause haben werden.

Was wir nun dringend brauchen sind Spenden für Baumaterial!!!
und :
Leute, die gerne selbst nach Baile Herculane fahren und beim Bau helfen.

https://www.helpdirect.org/helptools/donations/6271?show_header

wasserbohren

 

 

 

 

 

start

 

 

 

 

 

 

 

10 weitere Hundehütten für Ploiesti bestellt!

Dank Eurer Spenden konnten diese Woche wieder 10 Hundehütten für je 3 größere Hunde bestellt werden. Nun können nach und nach schlimme Hütten wie diese ausgetauscht werden.
Es gibt noch viel zu tun bis zum Winter, aber spitze, dass wir vorwärts kommen mit Eurer Hilfe. Tausend Dank dafür!

WICHTIGCIMG0656

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Valentina ist angekommen!

Endlich hat es Valentina geschafft! Nach langen, schwierigen Jahren im Tierheim in Ploiesti (1. Foto) lebt Valentina nun glücklich bei einer lieben Dame in der Schweiz.
Danke an Anne, die die Vermittlung ermöglicht hat, und an Eric, der Valentina nach Hause zu Edith gefahren hat. Toll, solche Helfer zu haben, ohne die wir erfolglos wären.

fata

 

 

 

 

 

 

valentina