Veränderung schafft Möglichkeiten

Wir sind aktuell wieder in Baile Herculane und besuchen dort unser Projekt in den Karpaten. Seit einigen Jahren sind wir nun vor Ort zusammen mit Mishu und seinem Team aktiv und bei jedem Besuch wird deutlich, wie wichtig dieses Zentrum dort ist. Wir nehmen euch gerne wieder auf unsere Reise mit und schreiben jeden Abend einen kleinen Bericht über unseren Tag.

Heute hatten wir vor allem zwei Dinge auf dem Plan: Hunde umsetzen, ein wenig Platz schaffen für neu kommende Hunde und die Nutzung des Rennauslaufs für einige Hundegruppen.  Das Umsetzen der Hunde begannen wir zuerst. Wir hatten einen Kennel im Auge, in dem ein älterer Rüde immer wieder die jüngeren Hunde durch die Gegend scheuchte. Diesen Rüpel setzen wir zu einer dynamischen Rüdengruppe, die ihn freundlich empfangen, aber er auch genau merkte, dass er hier mit seiner Art nicht sehr weit kam. Eine gute Entscheidung, denn auch er konnte so endlich einen Gang runterschalten und musste nicht mehr Sheriff spielen. Die anderen jungen Hunde setzen wir auch um, weiter vorne in die P Kennels. Wir brauchen einen leeren Zwinger, denn es wurde eine Hündin mit 7 Welpen gebracht. 

Alle sind voller Flöhe, und in einem sehr schlechten Zustand. Die Mutter ist völlig dürre, aber sehr nett. Sie haben nun einen eigenen Zwinger, wo sie erst mal isoliert von den anderen sind.  Morgen wird entwurmt…

Man ist hier ständig am puzzeln, wer mit wem kann, wen man wo noch dazu setzt…meistens klappt das Umsetzen sehr gut, manchmal muss man doch wieder etwas anderes verändern, weil der Stress bleibt. Tut man aber nichts, und probiert es nicht immer wieder, wird auch keine Verbesserung erzielt. Daher ist es immer wieder wichtig, genau hinzuschauen. 

Die schweren Jungs  und Mädels – aktuell 4 an der Zahl – durften heute alle der Reihe nach in den Rennauslauf, den wir extra dafür errichtet haben, dass die Hunde einzeln stundenweise endlich mal aus dem Zwinger können. HERA hat zwei Stunden geplantscht. ATHOS hat mit dem Kong gespielt und NIXON hat alles markiert. :)) Danach waren alle platt. So soll es sein. 

Athos – ein stolzer Typ.
Hera macht Pool Party.

Einige neue Hunde haben wir heute auch kennengelernt und sie für unsere Galerie notiert. 

Der Tag heute ging wieder so schnell vorbei und gefühlt hat man nichts von dem geschafft, was man eigentlich schaffen wollte…