Ploiesti im Umbruch?

Wir haben euch berichtet, dass die rumänische Tierschützerin Carmen Arsene Verhandlungen mit der Stadt Ploiesti geführt hat (http://prodogromania.de/2016/02/hoffnung-fuer-die-hunde-in-ploiesti/).

Das Haupt- und wichtigste Thema war Kastration der Besitzer-und Straßenhunde in Ploiesti, was bislang keinerlei Anklang beim Bürgermeister fand.

Dies ist und bleibt aber das A&O wenn wir eine nachhaltige Verbesserung der Lage der Hunde in Ploiesti erreichen wollen!!

Permanent werden Welpen in Höfen oder auf den Straßen geboren, die dort sterben oder ausgesetzt werden. Zu viele Hunde werden in ein kärgliches und unwürdiges Leben geboren.

Wir müssen unbedingt verhindern, dass noch mehr Hunde geboren werden, die letztendlich auf Anordnung der Stadt von Hundefängern erbärmlich gejagt und eingefangen werden, und oft schwer traumatisiert den Rest ihres Lebens im kärglichen Bucov Tierheim verbringen müssen.

Sicherlich vermitteln wir immer wieder Hunde in ein Zuhause, doch es sind weitaus weniger, als Hunde ins Tierheim gebracht werden –  weshalb die Zahl der Hunde dort stetig und alarmierend zunimmt.

Das hat zur Folge

  • dass die Vermittlungschance des einzelnen Hundes immer geringer wird (jeder nicht vermittelte Hund verbringt den Rest seines Lebens bei Wind und Wetter in einem der 150 kärglichen Außen-Zwinger).
  • die Lebensbedingungen NOCH schlechter werden:
    Weniger Platz und schlechtere Versorgung der Hunde, da Budget und Personal gleich bleiben.

Nun ist es wichtig ist, dass wir die Gunst der Stunde nutzen und uns für eine Umsetzung der ausgehandelten Pläne einsetzen!
Mihaela Teodoru hatte daraufhin vorletzte Woche ein Meeting mit dem Vizebürgermeister und Laura Moagher (Tierheim-und Zoo-Chefin). Im Gepäck eine Präsentation unseres Vereins (Danke an Susi Göthel) bezüglich der generellen Thematik, Lösungsplänen und unserem bisherigen Engagement im Tierheim.

Ein großer Fortschritt ist, dass sich die Stadt erstmalig offen zeigt für eine flächendeckende Kastration und offensichtlich registriert hat, dass dies das einzig Wirksame ist.

Zudem will die Stadt ein Kastrationsmobil anschaffen. Sollte es tatsächlich zum Einsatz kommen, wäre dies ein großer Gewinn und ein wichtiger Schritt.

Negativ war, dass die Stadt (noch die meisten Bewohner) kein Geld für Kastrationen hat und sie nach wie vor gegen ein Zurücksetzen nach Kastration der Hunde an ihren alten Platz auf der Straße ist, obwohl dieses System in vielen Städten Rumäniens bereits große Erfolge zeigt.

Wir werden uns daher vorerst auf die Besitzerhunde konzentrieren, denn ein großer Teil der Hunde auf den Straßen hat einen Besitzer oder wird von Leuten einigermaßen versorgt. Genau diese Leute müssen nun erreicht und überzeugt werden, dass sie ihre Hunde zum Kastrieren bringen!! Es sind genau diese Hunde, die sich im Schneeballsystem permanent fortpflanzen, denn sie bewegen sich frei auf der Straße.

ProDogRomania e.V. geht erneut auf die Stadt zu. Ein Einschreiben an den Bürgermeister ist unterwegs, indem wir unsere Unterstützung anbieten und auch die weiterer Organisationen in Aussicht stellen. Wir unterstreichen die Dringlichkeit eines Kastrationsmobils und fordern weitere Arbeiter im Tierheim um die enorm gestiegene Anzahl an Hunden abzufangen.

Die Organisation von Alexandra Ionescu (RSDP) kastriert seit einigen Jahren erfolgreich Besitzerhunde. Natürlich ist auch deren Kapazität begrenzt und so versucht Mihaela Teodoru nun weitere Organisationen zu vereinen, um Schritt für Schritt Kastrations-Aktionen in Ploiesti und Umgebung aufzubauen und möglichst viele Hunde zu kastrieren.

Hier wäre eine Kooperation mit der Stadt und weiteren ausländischen Organisationen von großem Vorteil, worum sie nun bemüht ist.

Den Startschuss macht das Kastrations-Team Aurelian Stefan im April für 2 Tage in der Comuna Tirgsoru Vechi, das ist 4 km von Ploiesti Stadt, von wo aus sehr viele der ausgesetzten Hunde nach Ploiesti wandern, dort auf den Straßen sterben oder aufgegriffen werden und im Bucov Tierheim landen.

Hierzu gibt es eine Facebook Veranstaltung von Mihaela Teodoru:
https://www.facebook.com/events/951985488200189/

Gesponsert wird die 1. Aktion von einer Schweizer Organisation, herzlichsten Dank dafür!!

Wir hoffen, dass möglichst viele Tierschützer und Hundefreunde aus allen Ländern nun zusammen halten und jede noch so kleine  Gelegenheit nutzen, um ein Kastrations-System in Ploiesti aufzubauen. Auf dass dies kein Traum bleibt, sondern der Anfang eines hundefreundlichen Ploiestis!

Packen wir’s an!
Euer Team ProDogRomania e.V.

ploiesti-01