Home

2016 für 2000 Hunde

Wir haben gestern das traurige Foto der toten SHAE in Ploiesti im Schnee gesehen, das uns alle schockiert hat.
Leider ist SHAE kein Einzelfall. In Ploiesti sterben täglich viele Hunde, was uns leider immer bewusst sein muss und was uns alle regelmäßig traurig stimmt und frustriert.

Unsere größten Probleme sind die schlechte Unterbringung, der Mangel an Arbeitern und das Nichtvorhandensein von Tierpflegern.

Aus dieser Kombination resultieren eine schlechte Versorgung mit Futter/Wasser, katastrophale Hygiene, Krankheiten, Todesfälle (aufgrund schlechter Rudelzusammenstellung) und seelische Tragödien.

Wir arbeiten permanent an der Unterbringung, indem für mehr Raum neue Zwinger gebaut werden, auch um tödliche Kämpfe zu vermeiden.
Ebenfalls werden nach und nach Zwinger überdacht. Jedoch geraten die Arbeiten regelmäßig ins Stocken aufgrund Arbeiter- und Finanzmittelmangels und weil immer wieder neue Zwinger errichtet werden für die Flut neuer Hunde. Wir kommen einfach nicht nach.
Für Abhilfe werden 2 Männer-Hilfstrupps im Frühjahr sorgen, auf die wir uns schon sehr freuen.

Leider gibt es in Rumänien den Beruf des Tierpflegers nicht und ein deutscher Tierpfleger wiederum möchte nicht unter den kärglichen Bedingungen in Rumänien arbeiten.
Aktive Tierschützer sind mehr als spärlich in Rumänien, was ja schon zeigt, dass nur Aniela und Mihaela in Ploiesti täglich für die 1800 Hunde im Tierheim sorgen.
Sollte sich dennoch ein Tierpfleger/Tiermediziner oder – auch Student auf dieses Projekt einlassen wollen, wären wir wirklich sehr glücklich.

Ansonsten können wir an den beschriebenen Faktoren derzeit leider nichts ändern, so dramatisch es auch ist.

 

WAS wir jedoch ändern können!!

… ist dafür zu sorgen dass

  • die Tiere sich nicht weiter vermehren (durch fortlaufende Kastrations-Aktionen)
  • dass die Hunde tiermedizinisch versorgt werden, damit kranke und verletzte Hunde nicht leiden
  • die Hunde geimpft werden, damit sie vermittelt werden dürfen und nicht krank werden
  • sie anständiges Futter statt Abfälle bekommen
  • wir Helfer schicken, die unsere Tierschützer entlasten und den Hunden zumindest für einen Moment etwas Aufmerksamkeit und Hoffnung schenken
  • die Hunde ein Zuhause finden und ihr trostloses Leben gegen ein würdiges Leben eintauschen können, das jeder von ihnen so sehr verdient.

 

Selbstverständlich gelten diese Faktoren ebenso für unsere Hunde in Baile Herculane!!
Wir haben dort ein Tierheim gebaut, das muss anständig betreut und die Hunde gut versorgt werden.
Denn auch dort sitzen die Hunde in Zwingern fest, träumen von einem Leben in einer Familie mit Zuneigung, Spaziergängen und einem weichen Bett.

Mishu braucht unsere Hilfe, und wir wiederum eure Hilfe, denn wir haben uns für dieses Tierheim entschieden und wir wollen es auch so gut es geht führen.

Wir zusammen geben unser Bestes, nehmen Rückschläge hin und müssen immer wieder lernen auch kleine Dinge zu schätzen, die gut funktionieren, obwohl die Gegebenheiten mit hier nicht vergleichbar sind.

Mishu hat wirklich viel zu tun um alles zu koordinieren. Er hat zwar einige wenige Helfer, doch 250 Hunde, darunter viele Welpen und immer wieder kranke Hunde, kosten sehr viel Zeit.

Kaum ein deutsches Tierheim hat so viele Hunde wie Mishu, und wenn, dann gibt es sehr viele Angestellte und freiwillige Helfer, die ihre festen Aufgaben haben und auf die man sich verlassen kann, die strukturiert arbeiten. Das gestaltet sich in Rumänien dann doch sehr viel problematischer.

Wir möchten dass unser „kleines“ Tierheim gut läuft, die Hunde bestmöglich versorgt sind und sie die größtmögliche Chance haben dort raus zu kommen!

Ein Dach über dem Kopf und regelmäßig Futter ist nicht alles, in Rumänien bedeutet es sehr viel, doch wir wollen mehr für diese Hunde – ein Zuhause!

 

HELFEN könnt ihr

Hunde: www.prodogromania.de/bilder/index.php
Kontakt: info@prodogromania.de

 

In diesem Sinne wünschen wir euch und unseren Hunden ein sicheres, friedvolles Jahr 2016!!

Vielen, vielen DANK dass wir eure Unterstützung haben!!
Euer Team ProDogRomania e.V.

 

shae2

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.