Home

Ein Bericht zur aktuellen Lage unserer beiden Projekte

Liebe Mitglieder,

derzeit haben wir wahnsinnige hohe Gesundheitskosten.
Das kommt daher, dass es aufgrund der Witterungsverhältnisse viele kranke Hunde im Bucov Tierheim gibt. Erst gestern haben wir viele größere Tierarztrechnungen überwiesen.
Dazu entstehen hohe OP-und Behandlungskosten, u.a. von Bruce und Sammy, bei Mishu in Baile Herculane.

Erschwerend hinzu kommt, dass es extrem viel neue Hunde in unseren beiden Tierheimen gibt. Das rührt daher, dass Mishu viele geschwächte Hunde über den Winter in sein Tierheim aufnehmen musste.

Auch die Hundefänger in Ploiesti bringen mehr und mehr Hunde, da ja bis Ende des Jahres, laut dem neuen Gesetz, alle Streuner von der Straße müssen.

Alle diese Hunde müssen entwurmt, gechippt, geimpft werden.

Für Impfkosten und Tierarztkosten für die Ärzte von Mishu, Mihaela und Aniela kommt ProDogRomania zum Großteil auf. Das reißt zur Zeit große Löcher in unsere Kasse.

Dann lasten hohe Futterkosten auf uns für das Bucov-Tierheim.
Die 4 Wochenlieferungen verschlingen rund 5000 Euro jeden Monat.

Die Finanzierung unseres neuen Großprojektes, das Kastrations-/Tierärzte-Haus in Baile Herculane, bereitet uns Kopfzerbrechen!!
Wie bereits berichtet, ist das alte Kastrations-Haus nicht mehr nutzbar und wir müssen DRINGENDST ein neues Gebäude errichten.

Um dort Kastrationen durchführen und kranke Hunde behandeln zu können, sollte sofort mit dem Rohbau begonnen werden (bisher Witterungsprobleme).
Elektrizitäts-und Wasserleitungen müssen verlegt werden. Dazu muss der Brunnen noch tiefer gebohrt werden, damit der Druck reicht für eine Wasserleitung. Alleine das ist ein eigenes Projekt. Das Gebäude muss gefliest werden und beheizbar sein.
Wir rechnen mit Gesamtkosten von rund 20.000 Euro.

Mishu’s Tierheim und Baile Herculane werden überschwemmt von Welpen und neuen Hunden. Die Zahl ist innerhalb weniger Wochen dort auf 200 angestiegen.
Wir müssen dort DRINGEND DRINGEND DRINGEND kastrieren was das Zeug hält.
Dazu brauchen wir das neue Gebäude, und alle verfügbaren, handwerklich geschickten Männer sind nun gefragt, um diesen Bau voran zu treiben.

Das Gebäude wird zudem so dringend benötigt, weil Mishu’s Tierheim sonst nicht als „ordentlicher Tierheimbetrieb“ von den rumänischen Behörden anerkannt wird, und er dann keine TRACES Nummer bekommt.
Die TRACES Nummer ist notwendig, um Hunde vermitteln und befördern zu dürfen. Es geht nicht mehr ohne!!

Wir alle sind ja finanziell an unseren Grenzen, versuchen schon den „normalen“ Tierheimalltag so gut es geht mitzufinanzieren.
Wir versuchen daher größere Organisationen zu gewinnen, die uns eventuell etwas bei diesem Bau unterstützen könnnen. Diverse Schreiben gehen in den nächsten Tagen raus. Renate und Angelika versorgen mich mit Adressen. Natürlich alles sehr vage, aber wir geben alles.

Anna ist für einige Tage auf dem Weg zu Mishu, um dort mit anzupacken, und sie wird versuchen, so viele wichtige Dinge wie möglichk zu klären.
Auch ein Termin mit dem Bürgermeister ist angesetzt, denn es ist immens wichtig, diesen Kontakt zu pflegen und Präsenz zu zeigen.

Bezüglich den Entwicklungen in Ploiesti gibt es leider nicht viel zu berichten, denn die 3 Schreiben an den Bürgermeister, Vize-Bürgermeister und die Tierheim-Leitung blieben ohne Reaktion.
Das ist sehr ärgerlich, denn so viele Verbesserungen sollten schnellstmöglich angegangen werden.
Positiv dagegen ist, dass Aniela und Mihaela zu einer Besprechung der Verantwortlichen eingeladen sind, Termin noch unbekannt. Meine Hoffnung ist, dass wir dadurch mehr erfahren wie es weiter geht mit Bucov, und wo wir ansetzen können.
Unter anderem sollten wir das Wasserproblem unbedingt im Frühjahr noch lösen!!

Große Herausforderungen gilt es jetzt zu meistern, dazu brauchen wir Euch!

· Auch jeder NEUE Unterstützer ist nun goldwert!! Jetzt zählt jeder neue Pate, jeder neue kleine Futterdauerauftrag und jeder Spender für Tierarztkosten.
· Wir brauchen jetzt handwerklich geschickte Männer, die uns beim Bau des Kastrationshauses helfen, das ist super wichtig!
· Ganz toll wären auch nette Mädels, die Info-Stände, Waffel-oder Kuchenverkauf machen, Flohmarktstände, und Mädels die ProDogRomania Partys schmeißen ….

Jetzt geht es um ALLES, und wir danken Euch herzlich für Eure permanente Unterstützung!!
Euer Team ProDogRomania e.V.

wer

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.