Danke Lisa, für diese wunderbare Aktion

 

 
Eine tolle private Aktion: Studentin an der tierärztlichen Hochschule Lisa, die ab Ende Mai für einige Wochen Tierärztin Adriana in Baile Herculane bei der medizinischen Versorgung der Hunde unterstützen wird, sammelt Spenden, um für noch mehr Hunde dort eine Kastration zu ermöglichen.
Vielleicht hat der eine oder andere von euch die Möglichkeit noch etwas zu dieser tollen Aktion beizutragen?
 

ProDogRomania e. V.
IBAN: DE81830654080004975464
BIC: GENODEF1SLR

oder paypal: info@prodogromania.de

 

Danke für diese tollen Spenden!

Gestern hat uns Maria Celeste Arande Capilla und ihre Bekannte viele, tolle Spenden in unsere Hauptsammelstelle in Karlsruhe gebracht.
Das Auto war gefüllt mit Trockenfutter, Nassfutter, Decken, einer Hundehütte, Katzentoiletten uvm.
Herzlichen Dank   an Maria und ihre Spender
Es war schön Euch endlich mal live zu sehen!

Glückspilz der Woche *** Leeland ***

Jetzt schaut euch unseren Hundebub Leeland an! Früher ein eingeschüchterter zusammengesunkener Welpe und nun ein stattliches Kerlchen, das seine großartige Familie komplett gemacht hat. Aus ihm ist sogar eine echte Sportskanone geworden, die mit Vorliebe sein tolles Frauli durch die Gegend scheucht.

Ihr wollt auch einen Trainer, der das Beste aus euch herauskitzelt? Einen Motivator, der euch zeigt, was ihr alles schaffen könnt? Einen Partner, der immer an eurer Seite steht und allein mit seinen Blicken sagt „Du bist nicht allein!“?
Kurzum: einen besten Freund fürs Leben?

10 Tage Baile – 400 mal verliebt!

Danke liebe Meike 💕 für Deinen wunderbaren Arbeitseinsatz in Baile Heruclane, für die vielen Eindrücke und Bilder..

*************************************************************************

10 Tage Baile – 400 mal verliebt!

Nachdem ich wusste, dass ich dieses Jahr im Sommer ein bisschen Zeit haben werde, war klar, ich möchte unbedingt nach Rumänien!

Dank Anna wusste ich auch: ok, dieses mal wird es das ProDog Tierheim in Baile!
Gesagt getan: Flug gebucht – Hotel gebucht – Mietwagen gebucht!
Mishu, ich komme!

Im Vorfeld habe ich mir meine Gedanken gemacht. Was wird mich wohl erwarten? Ich kannte bis dato Ploiesti – Bucov! Ich wusste, dass die Hunde es besser haben bei Mishu, dennoch war die Aufregung groß!

Bei Ankunft war ich begeistert von der Natur! Unglaublich schön! Die Region um die Karpaten – umwerfend!

Mein Weg führte natürlich direkt zum Tierheim! Trotzdem, dass ich Bucov kannte, hat mich es erstmal umgehauen! Es waren dann doch mehr Hunde als ich dachte und die Hunde waren natürlich genauso aufgeregt wie ich, dass da jemand Fremdes herumlief!
Das war aber auch schnell erledigt und am nächsten Tag wurde ich schon mit Schwanzwedeln empfangen!
Mishu hat uns so freundlich aufgenommen, dass man gar nicht anders konnte, als sich sofort heimisch zu fühlen!

Der Alltag hat sich schnell eingespielt! „Alltag“ ist dabei vielleicht das falsche Wort!
Meine Aufgaben bestanden darin die Welpenzwinger und die Quarantäne zu versorgen und möglichst 2x am Tag sauberzumachen, einige der medizinischen Notfälle zu versorgen und Assistenz der wunderbaren Tierärztinnen vor Ort zu sein!
Grundsätzlich machbar, aber dann kommen die Momente, die einfach nicht planbar sind…

…Streitigkeiten schlichten.
Die Situation für die Hunde ist Stress! Sie haben von Anfang an gelernt: Futter ist Überleben! Das Futter muss also verteidigt werden.
Außerdem ist der Tierheimalltag nicht das, was ein Hund braucht. Niemand fordert, niemand fördert oder geht einfach mal eine Rund raus, um die neusten Neuigkeiten der Kollegen lesen zu können! Dir Hunde haben langweile und sind durch die Fülle gestresst.
Die Zeit und die Möglichkeiten sind einfach nicht gegeben! Der Tag hat auch für die Mitarbeiter im Tierheim nur 24 Stunden!

Es kommt daher bei den Hunden immer mal wieder zu Auseinandersetzungen. Die meist schnell zu schlichten sind, aber dennoch muss es gemacht werden!

Keiner der Hunde ist dabei grundsätzlich aggressiv! Es sind einfach die Umstände!

… Hunde werden abgegeben.
Allein in meinen 10 Tagen Einsatz kamen ca. 5 neue Hunde und mindestens 27 Welpen. Man kann es nicht in Worte fassen!
Man kann nur hoffen, dass es alle schaffen!
Was einen jedoch dann komplett verzweifeln lässt, sind die Geschichten von Mishu. Das der Mann, der die Welpen gerade abgegeben hat, nicht zum ersten Mal Kleine vorbeibringt, nein es ist schon das dritte Mal! Mishus drängen, dass er doch bitte die Hündin kastrieren darf, werden dann auch noch belächelt…
Da bleibt nur eine Frage: WARUM?

… Aufmerksamkeit schenken.
Ja, die Hunde haben eine Basis bei Mishu. Sie haben Futter, Wasser und versinken nicht in ihrem eigenen Dreck! Jeder der Mitarbeitet gibt sein bestes für die Tiere!
Aber wenn man sich 5 Minuten nimmt, um mit den Hunden in einem Zwinger ein bisschen zu kuscheln, merkt man: Es ist ein Tierheim und keine Familie! Sie können nicht kurz die Pfote auf den Schoß legen oder den Kopf unter dem Arm ihres Menschen durchstecken, um etwas Zuwendung zu bekommen!
Umso wichtiger ist die Arbeit, die ProDog macht! Diese Chance für die Hunde, endlich raus, endlich Wiese, endlich uneingeschränkte Aufmerksamkeit!

Nach etwas mehr als der Hälfte kam Unterstützung! Und es ist einfach toll, was man alles erreichen kann!
Wir haben zusammen das Tierheimgelände aufgeräumt: Boxen und Futternäpfe zusammengesammelt, sauber gemacht und sortiert.
Einen neuen Zwinger angelegt (Maschendraht, Kies, …) und ein paar Mäuse aus der Quarantäne auf Grund von Neuankömmlingen dorthin umgezogen.

Die Tage vergehen so schnell und da ist es schon wieder 21 Uhr und man macht die finale Wasserrunde oder schaut das alle medizinischen Notfälle versorgt sind.

Der Abschied war natürlich das Schlimmste! Es ist so einfach einen kleinen Unterschied zu machen und jeder der 400 Fellnasen dankt es einem tausendfach!
Auch nach 2 Tagen zurück in Deutschland ist es noch komisch. Man ist so auf dem Boden der Tatsachen angekommen, dass man den Weg zurück in den „Alltag“ erstmal wiederfinden muss!

Nicht jeder von uns hat die Chance einen Einsatz vor Ort machen zu können! Aber es gibt so viele Wege zu helfen: Aufmerksam machen, Sach- und Geldspenden, Adoptionen oder einfach nur eine Nase auf Facebook zu teilen, damit sie endlich ihr zu Hause findet!
Ich kann es nur jedem ans Herz legen für die rumänischen Hunde zu kämpfen!
Wir alle können helfen und den Unterschied machen!

Wer kann uns ein Gesundheitspaket schnüren?

 
 

 

Dieses Bild sagt so viel…
Es sagt etwas darüber aus, wie wenig wert ein Hundeleben in Rumänien ist.
Es sagt etwas darüber aus, wie groß der Zusammenhalt in einer kleinen Hundefamilie ist.
Es sagt etwas darüber aus, dass es in Rumänien viele Leute gibt, die bereits sehr anders denken. Die die Hunde sehen auf der Straße und wissen, dass man sie dort nicht alleine ohne Hilfe sitzen lassen kann.
Diese kleine Familie ist bereits in Sicherheit und sie alle werden medizinisch versorgt.Wir bedanken uns bei Mihaela für die ständige Organisation vor Ort und versuchen sie mit all unseren Kräften und finanziellen Möglichkeiten zu unterstützen.
Gerne könnt ihr uns mit einem Gesundheitspaket helfen, solchen Hunden ein Start in ein gutes Leben zu ermöglichen.

http://prodogromania.de/gesundheitspakete/

 
 
 
 

Tierheimfest in Koblenz – wir waren dabei!

Super Wetter und gute Stimmung beim Tierheimfest in Koblenz am Wochenende! Und ProDogRomania war gleich mit zwei Ständen dabei! Danke an alle fleissigen Helferlein aus dem Team, die vor Ort waren und die Mädels aus dem Trödel für rumänische Fellnasen in Not. Fantastische 1000 Euro wanderten durch den Verkauf wunderschöner, handgefertiger Dinge in die Kastrationskasse!

 

30 SENIOREN suchen Familien, Pflegestellen, Tierheimplätze!

*** JUNA, WOBBY, RAPHI, ADELINA, TAAVI, AMADEO, SANTINO, MINARA …nichts tut sich ****

Wir haben aktuell um die 30 Oldies, die sich noch nach einer sorgenfreien und behüteten Zeit sehnen. Für die meisten würde es ihre erste eigene Familie im Leben bedeuten, wo sie geliebt und überhaupt beachtet werden.

 

Wir haben zwar erst Mai, aber in 4,5 Monaten wird es wieder kühl und kalt, eine schlimme Zeit für alte Knochen. Auch kommen viele Hunde mit der Hitze und wenig Wasser im Sommer nicht zurecht.
Es ist also wichtig, dass wir uns nun um die Oldies kümmern.

In unsere Galerie sind einige alt-bekannte Gesichter, die noch nie eine Chance hatten, aber auch erschreckend viele neue Senioren, für die der Stress im Lager eine Zumutung ist.

Hier geht es zu unseren Senioren in der Galerie: http://prodogromania.de/bilder/index.php/Notf-lle/Oldies

Interessenten melden sich bitte bei info@prodogromania.de

Lieben Dank!!

Rettungspate gefunden, Pflegestelle gesucht!

RETTUNGSPATE gefunden – für Mobbingopfer MAJOU wird das weitere Leben in Deutschland finanziert.

Jetzt fehlt nur noch eine liebevolle und erfahrene Pflegestelle, die MAJOU das ABC des Hundealltags beibringt, sie päppelt und auf ein Leben in einer Familie vorbereitet.

http://www.prodogromania.de/…/i…/Pflegestellen-gesucht/MAJOU

Bitte beachten: Unser deutsches Veterinäramt genehmigt nur Pflegestellen in DEUTSCHLAND.

Anfragen gerne per mail an die info@prodogromania.de

Aktuelle Sachspenden-Info

Wir sammeln Sachspenden für:
– unseren privaten Shelter in Baile Herculane von Mishu,
– für den städtischen Shelter Bucov in Ploiesti für Mihaela und Aniela
– das private Sanctuary of Hope von Aniela

unsere Sammelliste:
https://www.facebook.com/notes/528937183784583/Sammelliste%20ProDogRomania%20e.V.%2016.05.2017/1024510014227295/

Wenn Ihr Eure Spenden an spezielle Personen, bzw Shelter geben wollt, bitte auf dem Paket beschriften oder Zettel beilegen, wir leiten sie dann bei unseren Transporten weiter

Versandadresse:
Hauptsammelstelle ProDogRomania e.V.
Andra Vilcins
Am Eselspfad 4
76872 Erlenbach