Wer schickt unseren Hunden auch eine sms?

Jeden Tag verursacht jeder Hund im Tierheim laufend hohe Kosten, die wir gestemmt bekommen müssen.
Mit einer 5€ oder 10€ SMS helft ihr uns sehr, dass wir Monat für Monat diese Kosten tragen können.
Wir wünschen uns, dass jeder Hund aus der Galerie eine SMS erhält.

Wir freuen uns über ganz viele SMS.
————————————————————-
Ganz einfach per SMS spenden:
*** 10 Euro spenden ***
Schicken Sie eine SMS
mit dem Text PDR10
an die Nummer 81190
*** 5 Euro spenden ***
Schicken Sie eine SMS
mit dem Text PDR5
an die Nummer 81190
Keine Datenspeicherung
Kein Abo
Kein Newsletter
Funktioniert nicht aus dem Ausland.
Alternativ: http://prodogromania.de/allgemeine-spende/
Funktioniert nicht von Prepaid Handys.
Alternativ: http://prodogromania.de/allgemeine-spende/

Blinder Opi SOLOMON sucht Altersruhesitz!

SOLOMON – Gnadenplatz gesucht

Rüde
geb. ca. 2007-2009
Größe: ca. 50-55cm

SOLOMON ist ein lieber und anhänglicher Opi. Er sucht die körperliche Nähe zum Menschen und genießt die Streicheleinheiten sehr.

SOLOMON ist blind und war bei unserem Besuch erst an diesem Tag ins Tierheim gekommen. Es war erstaunlich, wie gut und schnell er sich bereits zurecht finden konnten. Auch gegenüber den vielen anderen Hunden zeigte er sich freundlich, aber aufgrund seiner Blindheit wäre es toll, wenn er bald in ein ruhigeres Zuhause umziehen könnte. Er ist ein ganz toller, lieber Hundemann. 

Katzen und Kinder kennt er noch nicht. Kinder sollten möglichst schon älter sein.

SOLOMON wird etwas Eingewöhnungszeit brauchen, die beim Einleben berücksichtigt werden sollte. Ein wenig Hundeerfahrung wäre daher von Vorteil.

http://prodogromania.de/bilder/index.php/Ploiesti/Sanctuary-Aniela/Notf-lle/Solomon

Auf Wunsch können gerne weitere Bilder per Mail (gudrun@prodogromania.de) verschickt werden.

Kontaktinformationen für Interessenten:  http://prodogromania.de/vermittlungs-ablauf/

 

 

Impfstoffe werden dringend benötigt

Damit unsere Welpis alle gesund in die große Welt starten können, brauchen sie alle eine Grundimmunisierung. Ohne Impfung haben sie keine Chance…

Wir wollen dieses Wochenende auf unserem Spendenbarometer die 2000€ Marke knacken und wir hoffen wie immer, dass ihr uns dabei alle helft.
Auch kleine Teilbeträge helfen uns sehr.

Hier findet ihr alle Spendenmöglichkeiten + den aktuellen Spendenstand.
http://prodogromania.de/impfstoffe-werden-dringend-benoeti…/

Danke an Euch!

Fleissige Helfer aus Lingen packen in Ploiesti an

Ein kleiner „Bautrupp“ vom Lingener Tierheim ist auch dieses Jahr wieder in Ploiesti, um aktive Hilfe vor Ort zu leisten.
Tausend Dank für diese wertvolle und so wichtige Unterstützung.
Eine gute Zeit für Euch und gutes Gelingen für Alles, was Ihr in den  nächsten Tagen anpackt!

 

 

 

Alles wichtige über Sachspenden..

Ansprechpartner und Versandadresse für Sachspenden, Sammelliste, Sammelstellen,Transporte, Wunschzettel Amazon, Tierschutzshop und dem Fanshop für PDR.

Ansprechpartner und Versandadresse:
Andra Vilcins
Hauptsammelstelle ProDogRomania e.V.
Am Eselspfad 4
76872 Erlenbach
andra@prodogromania.de
Ich hole auch bei größeren Mengen Spenden ab!
———————————-
Unsere Sammelliste:
https://www.facebook.com/notes/prodogromania-hilfsprojekt/das-wird-an-spenden-ben%C3%B6tigt-stand-23102015/1024510014227295
———————————–
Unsere Sammelstellen:
https://www.facebook.com/notes/528937183784583/ProDogRomania%20e.V.%20Sammelstellen%20Stand%2008.08.2016/767520149926284/
———————————–
Wunschzettel:
Tierschutzshop:
https://www.tierschutz-shop.de/wunschlis…/prodogromania-e-v/
Amazon:
http://www.amazon.de/…/3T0G…/ref=cm_sw_r_fa_ws_uAbEwbT4MQ72E
————————————
Der Fan-Shop für PDR:
http://794457.spreadshirt.de/

Liebe Spender,
bitte bei unseren Hunde-Transporten keine Sachspenden mitgeben, denn sie werden vor dem Heimweg in unserem Lager in Karlsruhe oder vorher geplanten Orten mit dringend benötigten Spenden beladen!
Unterwegs wird oft kontrolliert und auch gewogen und die Strafen wegen Übergewicht sind heftig, vor allem in Österreich
Bitte schickt oder bringt Eure Spenden zur Hauptsammelstelle oder
eine der bundesweiten Sammelstellen.
Bei größeren Mengen hole ich die Spenden auch ab.
Vielen Dank für Eure Hilfe

Andra

Arbeitseinsatz in Ploiesti

Gudrun und Uwe sind gestern in Ploiesti eingetroffen. Sie werden 4 Tage lang in Anielas Schutzstation, dem Sanctuary of Hope, Hunde erfassen, Fotos und Beschreibungen erstellen, damit Anielas Schützlinge in unsere Vermittlungsgalerie kommen und ihre Familie finden können.

Aniela nimmt aus dem städtischen Shelter „Bucov“ aus Ploiesti die sehr jungen, alten und kranken Hunde mit ins Sanctuary, damit sie dort sicherer sind. Leider sind hier die Zwinger genauso überfüllt, aber jeder Hund, der hier raus darf, macht Platz für einen anderen „Bucov-Hund“.

Einen guten und erfolgreichen Aufenthalt wünschen wir Euch !

Alles geschafft, trotzdem noch so viel zu tun… – letzter Tag in Baile Herculane…

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Heute morgen war das wichtigste Ziel, dass wir noch alle Hunde erfassen, für die wir bisher keine Zeit haben. Alles geschafft! 🙂

Wir arbeiten nun auch Zuhause weiter, werden Bilder aktualisieren, Daten einpflegen. Ein dickes Danke an Silke, die mir so sehr geholfen und die Listen perfekt geführt hat! Auch heute haben wir wieder Hunde besucht, die schon lange im Tierheim sind. Caddy, Thanee, Alin, Rebekka….

BORIS haben wir euch heute besucht und direkt gesehen: Total verfilzt, können wir nicht so lassen. UNd da wir die ganze Woche alles mögliche angepackt und gelöst haben, hat Alex uns Boris kurzer Hand ins vethouse gestellt und Silke und ich haben eine Stunde geschoren, geschnippelt und gezuppelt. Und:  BORIS hat es toll gemacht! Er hat es richtig genossen und sieht nun wunderschön aus…

Auch CHUBBA haben wir heute von seinen langen Fransen befreit. Auch er hat es total genossen. 

Die Jungs, die wir am Donnerstag mit 23 Hunden auf die Reise geschickt haben, kamen heute Nachmittag auch wieder an und wir haben gemeinsam die Sachspenden ausgeladen…ein gutes Gefühl. 

Leider hatten wir heute auch wieder einen toten Welpen, der gestern schon nicht gut drauf war…Sein Geschwisterchen kränkelt auch, und ist nun im vethouse in einer Krankenbox untergebracht…

Heute Nachmittag haben wir alle zusammen die selbstgemachte Torte gefuttert, die es extra an Ostern immer gibt. 

Heute Abend haben wir noch einen kleinen Rundgang gemacht und einen kleinen Plan vom Tierheim angelegt. Silke wird diesen digitalisieren und dann haben wir eine Übersicht, in der das gesamte Tierheimgelände aufgezeichnet ist.

Heute Abend haben wir alle nochmal kurz zusammen gesessen und man merkt richtig, wie auch die Hunde langsam entspannen. Es wird ruhiger, alle ruhen noch im warmen Sand oder liegen schon in den Hütten. 

Silke und ich hatten eine tolle Woche in Baile Herculane. Es war zwar anstrengend, straffes Tagesprogramm, aber wir haben ganz schön viel geschafft und hatten tolle Hilfe bei all unseren Vorhaben. Wir sagen DANKE an das Team Baile, die uns so nett empfangen haben, geholfen haben, wo es ging, wir mittags immer bei euch ganz wunderbares Essen bekommen haben.  Ich persönlich nehme wieder ganz viel mit, habe den Kopf voller Ideen und fühle mich zwar sehr platt, aber glücklich. Natürlich ist man auch traurig und es zwickt im Herzen, weil man wieder Abschied nehmen muss von so vielen tollen Hunden und Menschen… Aber ich weiß: Ich bin so schnell wie möglich wieder bei euch. 

Danke an alle, die unsere Beiträge bei facebook teilen, die spenden, mithelfen, mitdenken und unseren Weg schon so weit mitverfolgt haben…

Beste Grüße aus Baile Herculane – morgen früh geht es um halb 6 Richtung Flughafen.

Viele liebe Grüße,

Anna 

Gute Reise in ein glückliches Leben!

Noch schöner, wenn man sie selber eingeladen hat.

Hier seht ihr unsere glücklichen Hunde, die gestern aus Baile ausreisen durften!
Wir sagen danke an ALLE, die uns geholfen haben, diesen Transport zu ermöglichen.
Endstellen, Pflegestellen, Tierheime + Organisationen und natürlich Ticketspender, die den finanziellen Rahmen ermöglicht haben.

Tausend Dank und viele liebe Grüße aus Baile!
Anna

http://prodogromania.de/…/gescha…/Baile-Herculane_13-04-2017

 

Schuften und puzzeln – Tag 6 in Baile Herculane

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Heute morgen früh haben wir direkt mit dem weiteren Ausbau des Auslaufs begonnen und gegen 11 Uhr war es soweit: Endlich war der Auslauf fertig! Zusammen mit Alex haben wir dann die ersten Junghunde dorthin umgesiedelt, die direkt in großer Freude das neue Areal entdeckten…

Durch die nun freien Ausläufe konnten wir einiges im Tierheim umsetzen und neue Gruppen zusammenstellen. Vor allem schauten wir, dass die kleineren Welpen in die neuen Sandausläufe umsiedeln konnten. 

Im Anschluss daran erfassten wir die letzten übrigen Hunde ( ein paar fehlen noch, die sind morgen dran). Leider bin ich wieder auf viele Hunde getroffen, die schon sehr lange im Tierheim in ihrem Betonzwinger leben – so schade! Sascho, Silja, Taavi, Savio…sie sind alle noch dort.

Leider kamen heute auch wieder Neuzugänge. Drei kleine Mädels, vermutlich Mopsmixe…Wir wussten nicht mehr, wohin mit ihnen, da sie auch ganz winzig sind und von allen anderen Welpen überrollt würden. Maria ( Mishus Frau) nahm sie an sich und hat sie nun in ihrer Obhut im Badezimmer. Manchmal muss man echt Lösungen zusammen schustern, an die man vorher nicht gedacht hat…

Wir brauchen dringend Hilfe bei der Finanzierung der gesamten Impfungen, die nun anstehen, durch so viele neue Welpen…Nur wenn sie geimpft sind, haben sie eine reelle Chance, zu überleben. Bitte helft uns, damit wir die kleinen Wesen impfen lassen können!

Impfstoffe werden dringend benötigt

Der Tag heute war (emotional gesehen) durchwachsen. Man freut sich über die neuen Ausläufe und die Möglichkeiten, die man dann hat, wird aber gleichzeitig durch neue Welpen wieder blockiert. Man löst an einer Ecke, und schon gibt es wieder ein Problem an anderer Stelle. Nach gut einer Woche, in der man nun hier ist, kennt man die  Hunde schon ganz gut und man merkt deutlich: Alle Hunde sind gut versorgt. Sie sind satt und werden mediz. betreut, wenn was sein sollte. Aber dadurch ist ein Hund nicht glücklich. Er überlebt, aber er wartet Tag für Tag. Das wurde mir heute wieder so bewusst. Die Hunde krabbeln regelrecht in einen rein, suchen den Kontakt, die Nähe, den Anschluss, freuen sich über Ansprache… Den Hunden fehlt so viel von dem, was sie brauchen, um wirklich glücklich zu sein…
Abends, wenn dann alle nach dem Tag zusammen liegen, oder noch ein wenig toben, hat man kurzzeitig das Gefühl, dass alles gut ist..

Morgen steht der letzte Tag im Tierheim an – das ist für mich immer der schlimmste Tag, weil man so viel noch schaffen will und so viele tolle Hunde zurücklassen muss. Immer wieder ist das Herz dann schwer…