Thea

Thea

Tja wo fangen wir denn an … Vielleicht aus Sicht von Thea ???
Ich hatte es gut bei Aniela in ihrem Haus in Ploiesti, aber Aniela musste sich um so viele andere Tiere kümmern …da blieb nicht viel Zeit. Dann, eines Tages, wurde ich meinem neuen Frauchen und ihrer Familie im Internet vorgestellt, die sich zwar sofort in mich verliebten aber auch ein bisschen Bedenken hatten, wie und ob es funktionieren würde mit mir. Doch zum Glück siegte mein Blick und die Erzählungen von Aniela haben die Bedenken meiner neuen Menschen zerstreut!
Dann am Tag meiner Reise ins neue Zuhause wurde mein neues Frauchen ins Krankenhaus geschickt und alles drohte zu scheitern – doch es wurde eine ganz liebe Frau gefunden die mich für ein paar Tage zur Pflege aufnehmen konnte ! Ich fühlte mich dort sehr wohl und nach ein paar Tagen, als es meinem Frauchen besser ging, konnte ich endlich meine Reise in mein endgültiges Zuhause antreten … doch der Abschied vom Pflegefrauchen fiel mir sehr sehr schwer!
Endlich in meinem richtigen Zuhause angekommen, durfte ich erst mal auf einer grooossen Wiese laufen aber mit nach Hause ??? Das war erstmal ganz schön komisch, am liebsten wäre ich sitzen geblieben und keinen Schritt mehr weiter gegangen. Jetzt bin ich den 4. Tag in meinem neuen Zuhause und was soll ich sagen: In meiner neuen Wohnung ist es toll und die Kinder liebe ich besonders !!! Anfangs waren mit die Treppen im Haus nicht ganz geheuer, aber Frauchen hat mit mir geübt und jetzt klappt es prima! Draußen hab ich noch riesige Angst, aber mein Frauchen versteht mich schon ganz gut, obwohl ich der erste eigene Hund bin, und wenn ich lieber gleich wieder heim will, weil mir alles zuviel wird, ist das auch kein Problem …wir gehen alles Neue langsam an. Und wenn ich ein bisschen sicherer geworden bin, dann gehe ich in die Hundeschule, da kann ich noch gaaaaanz viel lernen und mit anderen Hunden Spass haben!