FINJA

Finja

FINJA, ehemals TRELLA aus Ploiesti, sollte eigentlich am 27.2.16 zu uns kommen. Doch dann kam ein Anruf, dass ein Platz im Transporter frei würde und sie schon eine Woche früher reisen könnte. Wir haben sofort Ja gesagt, denn wir hatten sowieso schon alles vorbereitet, waren mit Medikamenten und Futter eingedeckt und waren aus dem Häuschen vor Freude auf FINJA.
Mit FINJA hatten wir und ganz bewußt einen der sogenannten Hauthunde ausgesucht, denn wir hatten die Zeit und den Willen das Leben dieses einen Hundes zu retten!!
Also nahmen mein Sohn Kevin und ich bereits am nächsten Morgen, eine Stunde entfernt das kleine Häufchen Elend entgegen.
Sie war einfach müde, matt, hatte offene Hautstellen, eine ein Woche alte Kastrationsnarbe und, und, und..

Als wir am übernächsten Tag beim TA waren und das OK fürs Baden bekamen, fingen wir gleich mit den medizinisch Bädern gegen ihre Milben an.
Sie hatte sehr Angst vor Wasser, also mussten wir sie mit etwas Druck dazu überreden.
Aber als sie frisch gebadet vor dem Ofen im Warmen lag, war alles gut und sie fühlte sich sichtlich wohl.
Im Haus hatte FINJA null Angst, war auf alles und jeden neugierig und hat unsere 4 Katzen als wir sie ihr zeigten abgeschleckt. Keinerlei Aggression oder dergleichen! FINJA ist ein 6 er im Lotto!!
Wir konnten vom ersten Augenblick an mit ihr an der Leine gehen. Anfänglich ging ich mit ihr nur 100-300 m, sie war schnell erschöpft, hatte Husten und schlimmen Durchfall. Aber das alles hatten wir erwartet.
Wir kochten ihr Putenfleisch, Kartoffeln, Reis und Möhren in Brühe, dazu Hüttenkäse.
In den ersten 3 Wochen musste ich so ziemlich jeden Morgen ihren Schlafplatz reinigen, die arme Maus hatte so schlimm Durchfall, da hatte sie keine Chance rechtzeitig ins Freie zu kommen.
Aber man merkte, dass es ihr unangenehm war und sie wollte immer alles richtig machen und war richtig lieb.
Die ersten Wochen mussten wir sie jeden zweiten Tag baden. Mit der Zeit bemerkten wir, dass ihre kahlen Stellen besser wurden, sie wollte und konnte länger Gassi gehen und auch ihr Husten besserte sich zusehends.
Und bevor wir uns umsahen, stellten wir fest, dass wir mit FINJA vor wenigen Tagen unser erstes gemeinsames Jahr verleben konnten. Die Zeit verging so schnell !!
FINIJA und unser Kater Snowy sind bereits gute Freunde und mit den anderen dreien aus dem Katzenrudel wird es auch noch besser, davon sind wir überzeugt!

Mit FINJA kam das Glück in unserHaus! 1000 Dank an PDR dafür!