Sonja

Sonja

„Sonja aus dem Sack“
Baile Herculane, Rumänien:
Sonja wurde erwischt, wie sie – aus Hunger – einem Huhn nachstellte, gefangen, gefesselt und in einen Sack gesteckt und sollte zu Tode kommen. In letzter Sekunde wurde sie von einem guten Menschen gerettet und zu Mishu in sein Tierheim gebracht.
Angst und Mißtrauen vor Menschen und anderen Hunden machten ihr das Leben dort schwer.
Bremen, Deutschland:
seit Kindertagen fühle ich, Jutta, 49, mich zu Tieren hingezogen, insbesondere zu Hunden, und es wohnen seit 1995 ständig
arme, alte, ungeliebte und „unschöne“ Hunde bei mir. Derzeit nur eine schwer traumatisierte Hündin aus Polen, d.h. bis zu dem
2.3.13, an dem „Sonja aus dem Sack“ zu uns kam, nun sind es wieder zwei.
Eigentlich wollte ich nur Spenden sammeln und mit meinem Engagement helfen, bis ich diese Augen sah… – eigentlich …
Beim Herunterscrollen der aktuellen Beiträge von ProDogRomania erschien am 26.1. das Foto, das das Leben von 2 Zweibeinern
und 2 Vierbeinern verändern sollte. Eine Hündin mit einem derart mißtrauischen, tief traurigen, dennoch selbstbewußten Blick,
blickte mir aus diesem Foto direkt in die Seele. Zukunftspläne von einem bequemen Leben mit nur einem Hund waren von einer
Sekunde auf die andere über den Haufen geworfen, das Versprechen dem Partner gegenüber, es trotz Engagement für die
rumänischen Hunde bei dem vorhandenen Hund zu belassen, wurde mit dem Mut einer Löwin gebrochen und umgewandelt und
ein Glücksgefühl mit bunten Schmetterlingen im Bauch stellte sich ein.
Ich gab es bekannt – und alle freuten sich mit mir. Ich füllte den Antrag aus – und wußte, ich tue etwas ganz besonders Gutes. Ich
unterhielt mich mit der freundlichen Frau, die die Vorkontrolle machte – und bekam positives feedback und noch einige gute
Tips. Und dann begann das Warten – Aufregung und Vorfreude, aber auch Sorge – die lieben ProDogRomania-Mitglieder und die
Mitwartenden und sogar Mishu in Rumänien waren für mich da.
Heute ist Sonja 3 Monate bei uns. Ich habe meine Entscheidung keine Sekunde bereut. Eine vorsichtige und mißtrauische Hündin
hat sich zu einem liebenden und liebenswerten Familienmitglied entwickelt. Und das Schönste: ihre Dankbarkeit ist meine
Dankbarkeit, ihr Glück ist mein Glück, ihre unbeschwerte Heiterkeit färbt auf uns alle ab, ihre Achtsamkeit ist unsere Achtsamkeit.
Wir wollen und können nicht mehr ohne einander. Danke an ProDogRomania und das Schicksal, daß wir uns finden durften.
„Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt,
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!“