Svea & Milo

Svea & Milo

Zwei „kleine“ Geschichten zu unseren beiden rumänischen Fellnasen:
Svea, ca 11 Jahre, ist seit 2 Jahren bei uns. Sie kam damals aus Suceava, als Prodogromania (damals hießen sie anders) das dortige Tierheim unterstützt hat. Der Wunsch sie zu uns zu holen, fiel genau in den Wechsel. Es war dann unglaublich schwierig über den anderen Verein, welcher vor Ort noch tätig ist, die Vermittlung aufrecht zu erhalten. Svea musste auf Grund dessen den harten Winter und viele Monate noch ausharren. Viele andere Adoptanten von anderen Hunden waren schon abgesprungen, aber Svea und wir haben weiter gekämpft und haben es geschafft. Sie muss viel erlebt und viele Babys bekommen haben. Sie hatte furchtbare Angst vor Männern und hat bis vor ca 6 Monaten unter sich gemacht sobald nur ein Mann in ihre Nähe kam. Sie hat ihre Angst vor Wasser, vor Autos, vor Treppen, überhaupt vor Menschen immer mehr besiegt und uns ihr Vertrauen und ihr Herz geschenkt. 3 Wochen nachdem sie bei uns war, ist mein geliebter Filou (Schnauzermix aus dem Tierheim) überraschend gestorben. Sie muss es gespürt haben. Trotz ihrer Angst hat sie sich an dem Tag zu uns und an seinen Rücken gekuschelt. Sie ist eine absolut souveräne, zurückhaltende, aber auch verschmuste Hundedame, die es liebt mit Milo zu spielen, zu schwimmen und die Sonne zu genießen.
Milo, früher Zulu, ist ca 8 Jahre alt und ist seit 1 1/2 Jahren bei uns. Er stammt aus Ploesti, Mihaela hatte ihn damals auf der Straße gefunden und mitgenommen. Er war so verfilzt, dass er nicht mehr richtig laufen konnte (seine Haare am Rücken wachsen bis zum Boden…echt unglaublich) und spindeldürr (was man vor lauter Haare auf dem Bild nur erahnen kann). Bei ihm war es Liebe auf den ersten Blick. Milo kam zu der Zeit in das Tierheim in Ploesti als die Hundetötungen in Rumänien legalisiert wurden und zahlreiche Hunde trotz Marke und Adoptanten einfach ermordet wurden. Wir hatten große Angst um ihn – um alle. Dadurch, dass er so klein und unterwürfig ist, war die Zeit in Ploesti sehr schwer für ihn. Als er zu uns kam, war er nur noch Haut und Knochen, die Tierklinik und wir haben 2 Wochen nicht gewusst ob er es schaffen wird. Aber er hat es gekämpft und ist eine absolute Frohnatur, der vollkommen unbekümmert durch die Welt läuft und unserer Svea viel Sicherheit vermittelt hat. Durch ihn ist sie sichtbar aufgeblüht und die zwei sind ein Herz und eine Seele. Auch Milo muss einen Unfall erlitten haben, denn seine linke Schulter war früher gebrochen und ist falsch zusammen gewachsen. Aber es beinträchtigt ihn nicht und bis jetzt zeigen sich auch keine Schmerzen.
Diese beiden Fellnasen sind, trotz dass sie soviel Schreckliches erlebt haben müssen, die unkompliziertesten Hunde die ich je hatte und sind wahre Partner und Familienmitglieder. Auch mit unserem damals 1 1/2 jährigen Sohn, heute also 3 1/2, gab es nie Probleme.