Archiv der Kategorie: Home

30 große Hunde-Transport-Boxen gesucht!

Vor einer Kastrationsaktion müssen die Tiere auf den Strassen eingefangen werden….die Hundefänger sind dabei nicht gerade zimperlich, fangen die Tiere mit Schlingen und pferchen sie in einen Lkw. Dies ist ein traumatisches Erlebnis für die Hunde, die teilweise völlig verängstigt auf engem Raum im Fahrzeug sitzen. Der Stresspegel und das Verletzungsrisiko für die Hunde ist bei solcherart durchgeführten Fangaktionen sehr hoch.

Viel einfacher und humaner ginge es, wenn im Vorfeld die Anwohner informiert würden, die die Hunde ja zum Teil gut kennen und die sich ihnen nähern und sie anfassen können. Für sie wäre es ein leichtes, die Tiere anzulocken und in eine Transportbox zu setzen. Damit könnten die Hunde sicher zum Kastrationsort gebracht und nach dem Eingriff wieder an ihren Bestimmungsort zurück transportiert werden.

Auch für das Kastrationsteam würde es die Arbeit erleichtern, denn ängstliche und scheue Hunde können direkt in der Box die Narkosespritze bekommen. Das Risiko, dass sie aus Angst zuschnappen oder womöglich flüchten, wäre gleich NULL. Wenn sie nach der Operation aufwachen, sind sie bereits wieder in der Box und werden in den sicheren Käfigen an den Fangort, zum Besitzer oder ins Tierheim gebracht.

Für die geplanten Kastrationsaktionen in Baile Herculane und für den Umzug in das neue Tierheim wären 20 bis 30 grosse Transportboxen ideal!
Nach den Aktionen können die gereinigten und desinfizierten Boxen bis zur nächsten Verwendung gelagert werden.

Ob in gutem gebrauchten Zustand oder neu…wir freuen uns über jede Box!

hundetransportbox-foto-bild-65030812

 

 

 

 

 

 

Gedanken zum Thema „Adoption“

Eine Mitteilung in eigener Sache:
Viele Menschen, die sich für einen Hund aus unserer Galerie interessieren, fragen uns, ob der Hund denn schon Leine und Halsband kennt, ob er Kommandos befolgt und ob er stubenrein ist.
Alle Hunde, die ein Zuhause suchen, kommen größtenteils von der Straße, wurden dann in die entsprechenden Tierheime gebracht, bzw. von den Tierschützern privat untergebracht. Es kann natürlich sein, dass der ein oder andere Hund vor seinem Straßenhundedasein ein festes Zuhause gehabt hat und das Leben in geschlossenen Räumen kennt, doch ist das eher die Minderheit.
Die meisten Hunde kennen weder Halsband noch Leine. Sie sind auch nicht stubenrein, da sie nie in einer „Stube“ gelebt haben. Die Hunde kommen aus großem Elend, mussten für ihr Futter kämpfen, haben ihre Nächte mit großer Angst und Unsicherheit verbracht.
Teilweise sind die Tiere dadurch sehr eigenständig und autonom, brauchen erstmal gar keinen Menschen, der sie rund um die Uhr versorgt und betreut.
Viele Hunde haben zu Beginn Probleme, nicht in Futterneid auszubrechen, wenn die Näpfe gefüllt werden.
Viele Hunde werden erstmal nicht so einfach an der Leine laufen, brauchen Zeit zu verstehen, dass die Leine eine Hilfe ist, eine Unterstützung.
Viele Hunde möchten erstmal ihre neue Familie mit den anderen Tiere der Familie nicht teilen, weil sie ja gar nicht wissen, wie lange diese Zuneigung anhalten wird.
Viele Hunde haben Angst vor Treppen. Es wird dauern, bis sie vertrauen können, dass nichts passieren wird.

Alle diese Tiere brauchen Halt, Sicherheit und vor allem Zeit. Zeit meint nicht 1 Woche und alles klappt, Zeit meint unter Umständen Monate, bis der Hund entspannt und gelassen durch den Straßenverkehr läuft, bis er entspannt fressen wird, bis er sich fallen lassen und vertrauen kann.

Wir versuchen euch nach all unseren Kräften und unserem Wissen zu beraten, dass ihr den richtigen 4-beinigen Partner für euch findet. Aber bitte gebt diesem Tier auch die Chance, das neue Leben kennen zu lernen!
Es wird nicht einfach sein, viele Tage werdet ihr euch zusammenraufen müssen, euch gegenseitig beweisen, dass ihr das zusammen schafft. Aber die Hunde lernen schnell!

Hier findet ihr Beschreibungen der Tierheime und könnt lesen und sehen, wie die Tiere vor Ort leben, und was sie zu der Persönlichkeit geformt hat, die vielleicht gerade auf eurem Teppich liegt.
http://prodogromania.de/projekt-baile-herculane/
http://prodogromania.de/projekt-ploiesti/

Danke für euer Verständnis und eure Bereitschaft, jeden Tag mit eurem Tier zu arbeiten und jeden Tag die Geduld und die Zeit aufzubringen, dieses Tier in seinem neuen Leben zu begleiten.

Euer Team von ProDogRomania e. V.

Masha sucht dringend ein Zuhause!!

Masha ist die einzige Überlebende eines Wurfs. Sie ist vollkommen verloren im großen Tierheim und wir brauchen dringend einen sicheren und wunderbaren Platz zum Aufwachsen!

Kontakt: info@prodogromania.de

Masha5

Hündin
geb. ca. Februar 2013
Größe: sie wird später mal mittelgroß werden (40-50cm).

Masha wurde in Mishus Obhut übergeben, da ihr Vorbesitzer keine „Verwendung“ für sie hatte. Voller Flöhe und übersät mit Zecken hat Mishu sie aufgenommen. Mittlerweile hat sie einen Floh-und Zeckenbehandlung bekommen, sowie eine Entwurmung. Bald wird sie geimpft und kann endlich gesund weiter wachsen.
Masha ist ein sehr aufgewecktes und neugieriges Mädel, sie scheint keine schlimmen Erfahrungen gemacht zu haben. Mit den anderen Welpen kommt sie gut klar und man wird sie sicher auch an Katzen gewöhnen können.
Masha ist Ende Juli fertig für die Ausreise in ein neues Leben!

Masha7 Masha1

Fortschritte in Baile Herculane

Unser 1. Vorstand Rita Michalski ist seit Montag mit einem 7-köpfigen Hilfstrupp vor Ort.

Gleich am Montag war Rita mit dem Bürgermeister verabredet.
Für die Entwicklung des Tierschutzes in Baile Herculane ist es notwendig Eckpunkte zu setzen. Uns ist es wichtig, dass die ursprünglich angedrohten, und in anderen Städten aktuell gängigen, Hunde-Vergiftungs-Aktionen auf den Straßen in Baile Herculane nicht vollzogen werden. Der Bürgermeister hat ProDogRomania e.V. versichert, nur aggressive Hunde einschläfern zu lassen, die Leute auf den Straßen anfallen. Dies ist im Vergleich zu Ploiesti, unserem 2. Projekt, als positiv zu bewerten, denn dort werden auf der Straße wahllos Hunde vergiftet.
Weiterhin hat der Bürgermeister für den Bau des neuen Tierheims Arbeiter und Maschinen zugesagt.

Nach dem Motto „Eine Hand wäscht die andere“ werden wir den Bürgermeister unterstützen dessen Heim für Obdachlose in Baile Herculane zu realisieren. Wir werden hierfür Sachspenden sammeln. Es wird alles benötigt von Möbel, über Türen, Heizkörper usw. Wir werden hier noch einen Ansprechpartner für die Organisation bekannt geben um über Sammelstellen usw. zu informieren.

Heute wird ein Bulldozer erwartet, der das Gelände und die Zufahrt planiert, sodass dann sofort mit der Umzäunung des Geländes und der Errichtung der großen Zwinger begonnen werden kann. Für das komplette Material inklusive Zufahrtstor und Arbeitslohn wurden bereits 2000 Euro bezahlt, sodass die Arbeiten nun endlich beginnen können. Rita’s Team musste leider erfahren dass das Zauberwort dort „tomorrow“ heißt und man für jede Lieferung und jeden Schritt Geduld braucht und man dadurch wertvolle Zeit verliert.
Ebenso wird heute Holz geliefert für den Bau der Hundehütten, den an ein Gebäude ist aus finanziellen Gründen so schnell nicht zu denken.

Im alten Tierheim gibt es immer wieder verletzte Hunde, denn zu viele Hunde sind auf engem Raum zusammen gepfercht. Dominante Hunde mischen das ganz Rudel auf, der psychische Stress ist immens. Auch aus diesem Grund müssen die Hunde schnellstmöglich aus dem alten Stall auf das neue Gelände umziehen.

Rita und Mishu berichten uns von einem großen Problem: Hundefänger von Außerhalb setzen Transporter voller unkastrierter Hunde in Baile Herculane aus. Wir müssen dieses Problem unbedingt mit dem Bürgermeister zeitnah erörtern um eine Lösung zu finden! Im Nachbarort gab es wohl vor längerer Zeit ein großes Kastrations-Projekt, seitdem kümmert sich niemand mehr darum.

Absolute Priorität hat weiterhin das Kastrieren!! Ohne Kastrationen kommen wir nie ans Ziel – zudem setzt der Bürgermeister in dieser Sache auf uns!
Der absolute Idealfall wäre einen Tierarzt zu beschäftigen, der A) die Tierheim-Hunde Hunde medizinisch versorgt und B) täglich Straßenhunde,  Besitzerhunde und Tierheimhunde kastriert.
Leider wird das wohl ein Traum bleiben, denn für rund 1000 Euro an Kosten pro Monat reichen unsere Spenden bei weitem nicht.

Wir wünschen Rita und ihrem Team für die nächsten Tage ganz viel Power und Durchhaltevermögen!
DANKE an Euch, dass Ihr viel Zeit, Geld und Nerven für „unsere“ Hunde in Baile Herculane aufbringt!

thalt

 

 

 

 

 

 

„Meine Bella…“

…wartet immer noch darauf, dass sie endlich jemand sieht und sagt: „Ja, das ist meine Bella – für immer und ewig!“

Hündin
geb. ca. 2011
Größe: ca. 50cm

Bella sucht schon seit fast einem Jahr ein Zuhause!
Die wunderbare sanfte und stille Hündin braucht ein ruhiges Plätzchen, da sie bei vielen Dingen noch ein wenig unsicher reagiert. Bella würde sicherlich sehr gerne mit einem souveränen Rüden zusammen wohnen, der ihr Halt und Stärke geben kann!
Für Bella sind Katzen kein Problem!

Bella3 Bella5 Bella4 Bella7 Bella

Impfschutz ist so unendlich wichtig!

Impfschutz – ein Pieks für die Gesundheit!

Dank Ihrer grosszügigen Spenden konnten bei der letzten Kastrationsaktion in Baile Herculane alle erwachsenen Hunde in Mishus Tierheim kastriert werden – das ist ein toller Erfolg!

Nun wollen wir den nächsten Schritt gehen und alle Welpen sowie die erwachsenen Tiere impfen lassen – nur ein grundimmunisierter Hund kann gesund aufwachsen und hat eine Chance auf Vermittlung!

Gefährliche Infektionskrankheiten wie Staupe, Parvovirose, Hepatitis contagiosa canis, Tollwut, Zwingerhusten und Leptospirose bedrohen die Gesundheit der Tiere.
Deshalb ist eine Impfung dringend notwendig, denn sie aktiviert gezielt die Abwehrmechanismen des Hundes und verhindert damit früh die Vermehrung der Krankheitserreger und die Ansteckungsgefahr.

In Mishus Obhut leben aktuell viele ungewollte Welpen, die von ihren Besitzern abgegeben oder schutzlos und verlassen auf der Strasse gefunden wurden. Für sie ist der Impfschutz besonders wichtig, denn für ungeimpfte Junghunde nehmen diese Infektionen nicht selten einen tödlichen Verlauf.

Durch die Frühimmunisierung können wir Leben retten und gesunde Hunde vermitteln!

Mit einem einmaligen Spendenbetrag können Sie diese wichtige Vorsorge leisten – Danke!

Erwachsene Hunde:
– 20 Euro 2-fach Grund-Immunisierung und Tollwut-Impfung

Welpen:
– 30 Euro 3-fach Grund-Immunisierung inklusive Tollwut-Impfung

Wir übernehmen Rechnungen von Tierärzten und für Impfstoffe, sofern es unsere Spendenkasse zulässt.

Bitte helfen Sie uns, kein Hund soll leiden!

ProDogRomania e.V.
Konto : 4900 6810
BLZ : 460 500 01
Sparkasse Siegen
IBAN: DE28 4605 0001 0049 0068 10
BIC: WELADED1SIE
Verwendungszweck: CARE/Impfungen
https://www.helpdirect.org/helptools/donations/6271?show_header

1001801_483489885066834_461820924_n

Maggie sucht ihre Familie!

Maggie ist ca. 1-2 Jahre jung und sie ist ein echter Sonnenschein. Sie sucht stest den Kontakt, verteilt großzügig Küsschen und würde sich am liebsten an den Rockzipfel klammern.
Maggie wiegt so um die 20-25kg und ist von mittlerer Größe. Sie ist absolut verträglich mit anderen Hunden, bleibt auch in stressigen Situationen sehr souverän und ausgeglichen.
Für Maggie suchen wir eine Familie, gerne mit anderen Hunden. Ein Garten wäre für sie sicherlich toll, aber kein Muss.

MaggieMaggie5Maggie1

Dringend Bleibe für BELLA gesucht!!

UPDATE: Wir haben einen Pflegeplatz für Bella gefunden! 🙂

Wir brauchen ganz dringend eine Bleibe für BELLA aus Bukarest!

Da Bella wohl fast einen Autounfall verursacht hat, musste der Besitzer sie von der Straße nehmen.
Sie hängt nun an einer 1m langen Leine/Kette unter einer Art Verschlag. Das Dach ist nicht dicht, sie wird durch und durch nass, wenn es regnet. Gefüttert wird sie mit altem Brot, was sie aber verweigert.

****BELLA****
Hündin
geb. ca. 2012
Größe: mittelgroß-groß

Schäferhündin Bella wurde von ihren alten Besitzern auch nicht mehr gebraucht, da sie als Wachhund untauglich ist. Sie freut sich viel mehr über Besuch, als dass sie ihn verbellt.
Bella wurde einfach ausgesetzt, stromert nun umher. Sie ist absolut unerfahren was das Leben auf der Straße betrifft.
Alexandra Sarau betreut auch sie, hat sie von kennen gelernt.
Bella ist ein echter Schatz, lieb zu anderen Hunden, absolut offen und freundlich zu Menschen.
Wir suchen dringend einen Platz für sie, denn die wunderschöne Maus ist auf der Straße in großer Gefahr!!

bella

 

 

 

 

 

Futter für die Hunde in Baile Herculane

Wieder konnte Futter für 1 Monat für die Hunde in Baile Herculane geliefert werden.
Wir danken herzlich für Ihre Spenden, die dafür sorgen dass Mishu Hundefutter statt Lebensmittel-Abfälle l füttern kann. Das ist gesünder und spart Mishu’s kostbare Zeit.

FutterDanke!