Archiv der Kategorie: Home

Grüsse aus Baile Herculane

Guten Abend zusammen,
ich bin Theodorus und auch ich lebe bei Mishu im Tierheim in Baile Herculane. Ich bin einer von Mishus Schätzen, er mag mich sehr. Aber mal unter uns: Ich bin ja auch ein toller Typ!
Ich war vorher immer auf den Straßen unterwegs, schlief in Kuhlen und Erdlöchern, vor Haustüren und unter Brücken. Mein Essen suchte ich mir so zusammen, meistens war ich an der Müllkippe. Da gab es am häufigsten etwas Essbares. Da ich aber noch so ein junger Vogel bin, haben mich die älteren Jungs dort oft ganz schön unter Druck gesetzt und ich musste mich immer ziemlich beeilen, dass ich was finde.
Naja, eines Tages hat Mishu mich dann aufgegabelt und hat mich an diesen Ort hier gebracht. Am Anfang hatte ich ganz schön Angst. Mishu schien zwar so sehr lieb und vorsichtig mit mir, aber man kann ja nie wissen. Ich wusste ja auch gar nicht, wo wir hinfahren. Als wir ausstiegen wusste ich direkt, dass hier noch mehr Hunde leben müssen. Man riecht sowas ja als Hund. Hab auch gleich gerochen, dass es hier ein paar schicke Ladies gibt. 
Mishu hat mich ins Hundehaus gebracht, da lebe ich jetzt mit ein paar anderen Hunden zusammen in einer Box. Wir können raus und rein wie wir wollen und ich habe sogar ein Körbchen, wo ich nachts feste drin schlafen kann, ohne Panik zu haben, dass gleich wieder was passiert. Mein Napf teile ich mir auch mit den anderen, die sind auch nett zu mir und wir fressen immer nach der Reihe. Da habe ich also auch keinen Stress mehr.
Die schönste Lady hier im Bereich ist übrigens Maya. Also finde ich. Leider wohnt sie quasi auf der anderen Seite des Hundehauses und ich kann sie nur immer aus der Entfernung beobachten. Hach ja…
Mishu sagt mir immer, dass ich nicht so verliebt schauen soll, die Maya sucht einen starken Kerl und keinen Waschlappen.
Ich streng mich ja schon an, immer bad boy mäßig hart zu wirken, aber Leute ich sage euch, es gibt einfachere Dinge im Leben eines Rüdens…
Naja, ich muss jetzt mal zusehen, dass sich der dicke Zwingerkollege nicht wieder in MEINEN Korb legt, denn ich sage euch: Wenn der einmal schläft, dann krieg ich den da nicht mehr raus. Und ganz ehrlich: Ich leg mich bestimmt nicht in seinen Korb.

Wünsch euch einen schönen Abend und danke Leute, dass ihr mitgeholfen habt, dass wir hier so ein tolles Hundehaus haben können.
Grüße sendet euch Theodorus

Teodoru

1 SMS = 1 Monat Futter für eine Fellnase

Sue und Elana halten zusammen durch!

Damit wir bald wieder das nächste Futter liefern lassen können, brauchen wir wieder EURE Hilfe.
Schickt uns doch einfach eine SMS und spendet so ganz einfach und ganz schnell 10€, die Hundeleben retten können!
Und das geht so:
Sende eine SMS mit PDR10 an die 81190.

Damit spendest du 10€, womit die Monatsration an Futter für einen Hund gesichert ist.

Ohne Abo, ohne Newsletter, ohne Datenspeicherung!

Es werden 10€ bei der nächsten Rechnung deines Mobilfunkanbieters abgebucht.

Danke!
Euer Team von ProDogRomania e. V.
www.prodogromania.de

Sue3.1

 

In Baile Herculane geht es stetig voran.

Wir sind so froh, dass beide Hundehäuser schon fast fertig gestellt sind und die Hunde jetzt einen Schutzraum haben bei den Schneemassen. Mishu versucht jetzt, so gut es geht, weiterzubauen. Betonierungsarbeiten können aktuell nicht getätigt werden, dafür ist es viel zu kalt und nass.

Tierheim_Mishu 1654163_694899170531526_821955105_n

Futter für Ploiesti

Durch den Wintereinbruch benötigen die Hunde jetzt mehr Futter als vorher.

Die Lage ist entsetzlich, denn es werden derzeit wahnsinnig viele Hunde in Ploiesti eingefangen und von Hundefängern wahllos in irgendwelche Zwinger geworfen, wo es dann schlimme, oft tödliche Kämpfe gibt.

Laut Aniela befinden sich momentan rund 1300 Hunde im Tierheim.

Ein weiteres wichtiges Problem ist das mangelnde Trockenfutter. Die Tierheimleitung lässt hauptsächlich rohe Fleisch-Abfälle und Knochen, an denen viel zu wenig Fleisch ist, füttern. Knochen splittern und es fehlt an Nährstoffen. Durch den Wintereinbruch in Rumänien benötigen die Hunde mehr Futter, damit sie den Temperaturen und Umständen besser aushalten können. Der Körper braucht jetzt mehr Energie um überleben zu können.

Hier könnt ihr spenden:

http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/futter-ploiesti2

Vielen Dank für eure Hilfe.

Futter

Zurück, aber ganz nah bei den Hunden.

Heute wünscht euch ROSE einen entspannten Abend.
Trubelige Tage liegen hinter uns, wir müssen die Bilder aus Ploiesti alle noch verarbeiten.
Es ist schon komisch, jetzt hier wieder in Deutschland zu sitzen und zu wissen, dass all diese tollen Hunde, die wir kennen lernen durften, jetzt noch dort sind und jeden Tag ums Überleben kämpfen müssen.
Wir lassen euch Fellnasen da draußen nicht im Stich und werden alles dafür tun, dass es euch dort Schritt für Schritt ein wenig besser gehen kann.

Macht’s gut und bis morgen,
euer ProDogRomania e.V. Team

www.prodogromania.de

Rose
Rose

Danke!

Danke an die tollen rumänischen Pflegemamas, die Aniela immer wieder in Notfällen aushelfen!
Ihr macht tolle Arbeit und gebt den Schwächsten eine Chance!   

IMG_0220

Gespräch mit dem Vize-Bürgermeister von Ploiesti

Für uns völlig unerwartet (und deshalb waren wir auch in Arbeitskleidung…), wurden wir nach der Besprechung bei der Tierheim- und Zoo-Leiterin Frau Laura Moagher zum Vize-Bürgermeister von Ploiesti geladen.
Wir möchten Euch vom Inhalt dieses Gesprächs berichten:

– Mihaela eröffnet, indem sie unsere Hilfe anbietet, um Massen-Tötungen zu verhindern.
– Frau Moagher möchte an dem Plan für ein großes, neues Tierheim festhalten, da sie Bucov als Schandfleck in Nähe ihres Zoos sieht.
– Ein weitläufiges Industriegelände stände zur Verfügung.
– Die Stadt hat das Projekt jedoch aus finanziellen Gründen gestoppt.
– Laut dem neuen Gesetz sollen alle Straßenhunde bis Ende 2014 von der Straße verschwinden.
– Besitzerhunde (die ebenfalls auf der Straße leben) müssen ab März bis Ende 2014 gechippt, registriert und Mischlingshunde kastriert sein.
– Es gibt ca. 5000 Straßenhunde in Ploiesti (sehr grobe Schätzung).
– Vom Veterinär-Chef wurden wir informiert, dass der Bürgermeister die Euthanasie nicht ablehnen wird.
– Im neuen Tierheim soll Platz für 4000 Hunde sein.
– Wir haben unsere weitere Unterstützung für das Tierheim zugesagt, sowohl für das alte, als auch für das neue Tierheim in Form unserer bisherigen Hilfe und für den Bau neuer Zwinger auf dem alten Gelände, um Euthanasie zu verhindern (da eine schnelle Fertigstellung eines neuen riesigenTierheim utopisch erscheint).
– Da wir davon ausgehen, dass der Bau niemals bis zum von der Stadt geplanten Sommer 2014 starten wird (sowohl aus finanziellen, als auch administrativen Gründen), und somit die 4000 Hunde bis Ende des Jahres, weder in Bucov, noch im neuen Tierheim, untergebracht werden können, ist eigentlich die logische Schlussfolgerung, dass man mit Tötungen rechnen muss.
– Die Frage des Bürgermeisters war u.a. ob wir noch mehr Hundehütten liefern könnten.

Wir müssen auf jeden Fall auf der Hut sein, nicht alles für bare Münze nehmen, und weiterhin Bucov unterstützen so gut es geht. Wir müssen da richtig Gas geben, damit wir ernst genommen und als Partner angesehen werden.

BM

Futterfinanzierung

Neben dem Trockenfutter bekommen die Hunde auch noch diese Fleischabfälle.
Leider kommt es bei der Fütterung von Fleisch wesentlich häufiger zu heftigen Beißereien, was wir heute auch ständig beobachten konnten. Es ist echt übel und schwer zu ertragen. Viele Hunde werden schwer verletzt bei diesen Auseinandersetzungen, tragen Wunden und tiefe Narben davon. Häufig werden auch Augen und Ohren stark verletzt.
Aktuell ist dieses Fleisch aber von Nöten, weil wir nicht in der Lage sind, Trockenfutter für den ganzen Monat zu finanzieren. Unsere Lieferungen halten stets 3-4 Tage, dann ist alles Futter verbraucht.

Wir suchen daher noch dringend lieben Menschen, die sich mit einem kleinen Dauerauftrag monatlich beteiligen wollen, so dass wir mehr Futter bestellen können.
Alle Infos findet ihr dazu hier:
http://prodogromania.de/hilfe/futter-spenden/IMG_0583