Archiv der Kategorie: Home

Impftag in Ploiesti

Dank eurer Spenden über unsere Gesundheitspakete konnten gestern 21 Hunde im Tierheim von Ploiesti ihre erste Impfung erhalten.
Zusammen mit Dr. Popescu hat Aniela 21 Hunde ausgesucht, diese wurden untersucht und haben ihre erste Impfung bekommen.
Diese schützt sie vor den vielen Erkrankungen, die im Tierheim leider an der Tagesordnung sind.
Vielen Dank für eure Hilfe!

1520597_570565759689135_1504458221_n 1484200_570565839689127_1094990792_n

Tierheim Bau – jetzt auch auf YouTube

Unser VIDEO zum Tierheim Bau in Bail Herculane:
http://www.youtube.com/watch?v=D8abxKnJD7Y

Damit die Hunde baldmöglichst aus dem maroden, feuchten, dauer-dunklen und kalten Stall ins neue Tierheim umziehen können, sollten wir das Tierheim baldmöglichst fertig stellen.

Wer hilft mit einer kleinen Spende?
http://www.betterplace.org/de/projects/15191

Zusätzlich erhöht ihr mit jeder Spende ab 10 Euro unsere Chance, einen Preis von 10.000 Euro bei Betterplace zu gewinnen!

Denn: jede Spende ab 10 Euro bedeutet eine Stimme für uns.

Wer z.B. gleich 20 Euro spenden möchte, splittet es auf in zweimal 10 Euro, so haben wir gleich ZWEI Stimmen.

Jede kleine Spende hilft Baumaterial zu kaufen und Arbeiter zu bezahlen.

Herzlichen Dank!!
Euer Team ProDogRomania e.V.

bau2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kastrationstag im Tierheim von Ploiesti

Gestern konnten dank EURER Spenden 31 Hunde des Tierheims in Ploiesti bei der wöchentlichen Kastrationsaktion kastriert werden.
Vielen, vielen Dank!
Das ist genau der Weg, der konsequent weiter verfolgt werden muss, damit sich nachhaltig etwas verbessern kann!

Kastra

ProDogRomania 2014

ProDogRomania e.V. – wir möchten Euch gerne über unsere
Pläne und Ziele für  2014 informieren:

KASTRATIONEN

•         Baile Herculane:
Unser Ziel ist es, baldmöglichst das Gebäude mit den Tierarzträumen fertig zu stellen, sodass auf dem Tierheimgelände direkt kastriert werden kann. Wir streben 2 feste Tage pro Monat an, sodass diese Aktionen im Tierheim zu einer Art Institution für die Bewohner werden, und das Kastrieren der Hunde für die Bewohner als immer „normaler“ angesehen wird. Wir versuchen so die Welpenflut bei Mishu in Baile Herculane einzudämmen.

•         Ploiesti:
Hier versuchen wir weiterhin 1 Kastrationstag pro Woche zu finanzieren. An diesem Tag werden ca. 30 Hunde kastriert. Kosten 30 x 21 Euro = 630 Euro. Teilweise haben wir auch schon 2 Tage pro Woche geschafft, was unser großes Ziel für 2014 wäre. Im Bucov Tierheim gibt es immer noch im Schnitt 500 nicht kastrierte Hunde, die dafür verantwortlich sind, dass auch Bucov von Welpen überschwemmt wird, die dort leiden und oft elendig sterben. Zudem bringen die Hundefänger ständig neue Welpen aus der Stadt ins Tierheim, ebenso trächtige Hündinnen.

FUTTER

•         Baile Herculane: Fortsetzung der monatlichen Futter-Lieferung für die rund 115 Hunde bei Mishu. Kosten: Ca. 1200 Euro monatlich.

•         Ploiesti: Wir streben 1 wöchtentliche Futter-Lieferung für die rund 1000 Hunde an, denn die Hunde leiden durchweg an Hunger und bekommen, abgesehen von Spenden-Lieferungen, ausschließlich Abfälle. Kosten pro Lieferung: ca. 1.250 Euro, die durch Patenschaften abzudecken sind. Daher ist JEDE Patenschaften Gold wert!!

MEDIZINISCHE VERSORGUNG

•         Baile Herculane: Wir finanzieren weiterhin Mishu’s Tierärztin Andreea, die die Hunde impft und den allgemeinen Gesundheitszustand verbessert. Des weiteren werden Blutbilder finanziert von auffälligen Hunden, Impfstoffe und Behandlungskosten in der großen Tierarztpraxis in Craiova.

•         Ploiesti: Hier versuchen wir so viele Hunde wie möglich impfen zu lassen. In diesem städtischen Tierheim arbeiten, außer Aniela und Mihaela, keine Menschen mit Tierschutzgedanken und die hygienischen, medizinischen und futtertechnischen Bedingungen sind entsprechend katastrophal. Damit die Hunde hier überleben und nicht krank werden, sind Impfungen hier sehr wichtig!  Kranke Hunde gehen unter 1000 Hunden oft unter und leiden still.
Wir beteiligen uns außerdem an Tierarztkosten.

HUNDEHÜTTEN

•         Baile Herculane: Hier werden keine Hütten benötigt, denn die Hunde haben Zugang zum Gebäude, wo sie Schlafkörbe haben.

•         Ploiesti: Wir geben nicht auf, bis jeder der 1000 Hunde eine intakte Hundehütte hat. Wir sammeln und organisieren Hütten für weitere 300 Hunde, um sie vor Wind und Wetter zu schützen, und um ihnen einen sicheren Rückzugsort zu bieten.

NÄPFE

•         Baile Herculane: Laut Mishu sind ausreichend Näpfe vorhanden

•         Ploiesti: Hier fressen die meisten Hunde immer noch vom Boden, der voller Matsch, Kot und Urin ist. Wir kommen hier mit normalen Näpfen nicht weiter, weil dort große Rudel leben. Hier wollen wir uns um eine langlebige Lösung kümmern.

BAU

•         Baile Herculane: Hier sollen baldmöglichst die Böden im 1. Hundehaus fertig gestellt und der Bau des 2. Hundehauses, sowie des Lager/-Tierarzthauses, fortgesetzt  werden. Nach Fertigstellung werden der alte Stall und das Puppies Haus in der Stadt aufgelöst, sodass Mishu keine wertvolle Zeit mehr mit Pendeln verliert. Wasser-und Stromversorgung müssen noch eingerichtet werden, ein Wasser-und Lichtsystem ebenso.

•         Ploiesti: Hier sind nur 20 kleine Zwinger im Gebäude, alle anderen rund 940 Hunde leben im Freien bei Wind und Wetter. In den Zwingern steht bei Regen kniehoch der Matsch mit Fäkalien und im Sommer sind die Hunde oft schutzlos der Sonne ausgesetzt. Absoluter Traum wäre die Zwinger Schritt für Schritt teilweise zu überdachen. Doch dazu braucht es willige Arbeiter vor Ort und viel Geld. Ebenso notwendig wäre, dass weitere Zwinger unterteilt werden, um nicht kastrierte, schwache, sehr alte oder junge Hunde von anderen zu trennen, um sie zu schützen und weitere Todesfälle zu vermeiden.

Wir hoffen dass wir 2014 mit Euch zusammen wieder so viel stemmen können wie in diesem Jahr!
Wenn wir bedenken, dass wir erst seit 1 Jahr mit Euch arbeiten, haben wir wahnsinnig viel erreicht und können zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Ohne Eure Spenden wäre unsere Arbeit kaum möglich.
Wer uns weiter unterstützen möchte:
http://www.betterplace.org/de/projects/15191

Wir danken Euch und hoffen dass wir Schritt für Schritt nachhaltige Erfolge erzielen werden – zusammen mit Euch.

DANKE für Eure Unterstützung!!

2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierheimbau in Baile Herculane

Kontinuierlich geht es weiter.
Hier entsteht das zweite Gebäude mit anschließenden Außenzwingern.
Parallel dazu wird an einem Tierarztgebäude gebaut. Unser großer Traum ist es, dass dort die Bewohner von Baile Herculane endlich einen Ort finden, wo sie ihre Hunde kastrieren und im Krankheitsfall behandeln lassen können.
Wenn ihr uns helfen wollt, dass der Bau weiter voran schreiten kann, findet ihr hier die Spendenmöglichkeiten:
http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/tierheim-prodogromania

Tierheim

Danke!

Wir wünschen euch einen harmonischen und entspannten Adventssonntag und bedanken uns im Namen der Hunde für eure stetige Unterstützung, sei es auf finanzieller, materieller oder seelischer Art und Weise.
Nur zusammen können wir den Hunden in Rumänien nachhaltig und verantwortungsvoll helfen.

Viele Grüße vom ganzen
ProDogRomania e.V. Team
www.prodogromania.de

Advent

****UPDATE Baile Herculane****

Wir möchten Euch über die Entwicklungen bei Mishu informieren:

Aktuelle Hundezahl: ca. 115, verteilt auf den alten Stall, das neue Tierheim und das Kastrations-Zentrum=Puppies Haus.

Mittlerweile hat Mishu mit dem 2. Hundehaus und dem Gebäude für den Tierarzt begonnen, jedoch ist das Wetter natürlich ein großes Hindernis und die Arbeiten sind nur begrenzt möglich.
Wenn das Wetter die Arbeit draußen nicht zulässt, macht Mishu’s Team mit den Böden im 1. Hundehaus weiter, die mit einem speziellen Belag versehen werden, der robust und gut zu reinigen ist.

Mishu braucht zum Pendeln unheimlich viel Zeit, Zeit die er nicht hat, da er sich um 115 Hunde, Hunde in der Stadt und den Tierheim-Bau kümmern muss.
Ziel ist daher unbedingtm das 2.Hundehaus schnellstmöglich fertig zustellen, auch damit die Hunde aus dem alten Stall raus kommen und dieser dann aufgelöst werden kann.

Das dritte entstehende Gebäude wird 120 m² groß und beherbergt die Räume für den Tierarzt (wo dann auch Kastrationen durchgeführt werden sollen), sowie das Futter-und Arbeitsmittel-Lager.
Es ist unheimlich wichtig, dass dieses Gebäude schnellstmöglich fertig wird, denn Mishu kämpft gegen Ratten und Mäuse an, die auf das Trockenfutter aus sind.

Mishu wird ab Jan./Feb. zwar Strom haben, aber derzeit fehlt es der Organisation und gleichzeitig an den Mitteln für ein Beleuchtungs-System.
Mishu wäre über fachmännische Unterstützung dankbar!!

Bezüglich dem Wasser ist es so, dass der Boden extrem steinig ist und der Brunnen noch tiefer/größer werden muss. Um einen richtigen Wasseranschluss zu haben, benötigt man 2000-3000 l, was derzeit so nicht möglich ist.
Um diesen Zustand zu verbessern, sind weitere Arbeiten notwendig, was natürlich mit zusätzlichen Ausgaben verbunden ist. Das Ziel wäre ein Schlauchsystem um die Zwinger zu reinigen.

Laut Mishu sind Dez./Jan. wetterbedingt nicht geeignet für Kastrations-Aktionen.
Wir sollten daher die Gelegenheit nutzen, um ab Feb./März die Versäumnisse aufzuholen und gleich mehrere Kastrations-Tage auf die Beine zu stellen. Gut wäre, wenn wir jetzt schon anfangen Spenden dafür zu sammeln.

Derzeit hat Mishu genügend Schlafkörbe, auch Stroh ist ausreichend vorhanden.

Ab April wird das neue Tierschutzgesetz die Kastration und Registrierung von Besitzerhunden vorschreiben.

Bei der letzten Kastrations-Aktion sind schon rund 20 Besitzer mit ihren Hunden gekommen, Tendenz also weiterhin steigend!
Wir sind glücklich, dass wir mit Eurer finanziellen Hilfe und Mishu’s Aufklärungsarbeit uns in die richtige Richtung bewegen.
Da Baile Herculane keine Zeitung hat, wäre es toll, wenn Helfer Mishu dahin gehend unterstützen könnten, in der Kastrations-Woche 2,3 Tage in der Stadt überall Flyer zu verteilen. Auch während der Kastrations-Tage sind Helfer immer Willkommen, denn die Hunde vor und nach der Kastration müssen versorgt werden, es muss sauber gemacht werden und nebenher muss der Tierheim-Betrieb – und Bau laufen.

Wer das Projekt von Mishu unterstützen möchte:
http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/tierheim-prodogromania

Tausend Dank an alle und einen wunderschönen Nikolaus-Tag!!!
Euer Team ProDogRomania e.V.

tierheim-baile2

 

 

 

 

 

Es werden immer noch dringend HUNDEHÜTTEN benötigt!

Wer hilft uns noch die nächsten 20 Hütten für 40 Hunde zu finanzieren?

Immer noch haben sehr viele Hunde statt Hütten lediglich schmale, lange Blechdächer. Von allen Seiten peitschen Wind, Regen und Schnee auf die Hunde. Kleine, schwache, alte Hunde und Welpen überleben das nicht. Jedes Jahr gibt es unzählige Tote zu beklagen.

Fast alle Hütten haben keinen oder einen durchgelegenen Boden, so dass die Hunde auf dem gefrorenen Erdboden oder im knietiefen Matsch bei Dauerregen liegen. Sie erfrieren oder werden schwer krank.

Andere Hütten haben eine viel zu große Öffnung. Seitlich und vorne sind die Hunde komplett Schnee und Kälte ausgesetzt. Vor allem in klaren, bitterkalten Nächten müssen viele ihr Leben lassen.

Hinzu kommt, dass viele Hunde nachts Angst im Tierheim haben. Sie brauchen dringend einen geschützten Rückzugsort.

1 stabile, wetterfeste, langlebige Hütte für 2 größere Hunde kostet 92 Euro.
Wer kann noch mithelfen??
Mit 46,– Euro rettet ihr ein Hundeleben!!

http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/hundehuetten4

aktuell aktuell2 aktuell3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mutterglück?!

Gerade eben hat mich dieses Bild erreicht.
Diese Hundemama hat vor zwei Tagen ihre Babies im Freilauf im Tierheim geboren, bei eisigen Temperaturen.
Von insgesamt 7 Welpen leben aktuell noch 3…
Es ist einfach nur ein Trauerspiel und Aniela sind die Hände gebunden.
Sie hat keinen Platz, um die Mama mit ihren Babies aufzunehmen.
Sie wird sie nicht beherbergen können.
Und dies ist nur einer von 100, eher 1000 Fällen, die Tag für Tag passieren.

Das einzige, was wirklich hilft, sind Kastrationen.
Es ist und bleibt die einzige Lösung, dass all dieses Elend endlich ein Ende findet.
Nur wenn wir regelmäßig kastrieren, kann langfristig etwas geändert werden.

Helft uns mit, dass wir stetig Kastrationskaktionen finanzieren können.

Hier kommt ihr zu unserem Spendentool:
http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/prodogormania-kastration3

Mommy