Alle Beiträge von Anna

Hoffnung schenken

Damit die kleinen Zwerge, die vor 2 Tagen ins Tierheim gebracht wurden, natürlich ohne Mama, überhaupt eine Chance haben zu überleben, müssen sie entwurmt und geimpft werden.
Damit Aniela dafür die Kosten decken kann, ist sie auf UNSERE Hilfe angewiesen.
Per Überweisung:
ProDogRomania e.V.
Konto : 4900 6810
BLZ : 460 500 01
Sparkasse Siegen
IBAN: DE28 4605 0001 0049 0068 10
BIC: WELADED1SIE

PAYPAL:
info@prodogromania.de

Vielen Dank! 

Welpen Welpen3 Napf1

Zukunft

Um die 40 neuen Welpen wurden heute wieder im Tierheim von Ploiesti abgegeben. Nur bei einem Wurf war die Mama dabei. Was mit den anderen Mutterhündinnen passiert ist, weiß niemand.
Es ist immer wieder ein Spiel von vorne. Wer von den kleinen Rackern wird es schaffen? Wer wird groß werden und durchhalten? Wer wird eine Zukunft haben? Und wer davon wird eine wunderbare Zukunft bei lieben Menschen haben?

Wenn wir konsequent daran weiter arbeiten, dass sich alle Umstände maßgeblich verbessern und wir den Ladies vor Ort so gut es geht unter die Arme greifen, dann müssen all diese Fragen nicht mehr unbeantwortet bleiben. Dann existiert für jeden eine reelle Chance, überleben zu können.

Teilweise packt einen die Mutlosigkeit und man denkt sich, dass es eh alles kein Ende nehmen wird und man nie auf einen grünen Zweig kommt. Diese Momente sind richtig und wichtig, aber man muss danach einfach wieder aufstehen und weiter machen.
Und dass wir weitermachen, auch wenn es mal nicht so rund läuft, haben wir heute alle zusammen wieder bewiesen.

Wir sind stolz auf euch und wir wissen, dass wir mit euch zusammen sagen können, dass die Zukunft nicht mehr ganz so ungewiss ist, sondern dass wir Schritt für Schritt uns durchboxen und für jeden dieser kleinen Knirpse eine Hoffnung sein können.

Gute Nacht ihr Hoffnungsträger.
Viele Grüße von
Petra + Anna

Näpfe

Danke Marian!

Auch heute hat Marian wieder hart gearbeitet und hat den Hunden endlich wieder frischen Kies gebracht.
Aniela, Mihaela und wir alle sind so froh, dass wir so jemanden gefunden haben, der diese so wichtige Arbeit vor Ort macht.

Marian_Danke

 

Giardien Merkblatt

Da uns Aufklärung sehr wichtig ist und wir keinen Adoptanten im Regen stehen lassen wollen und uns das Wohl des Hundes auch nach der Vermittlung am Herzen liegt, haben wir hier das erste Merkblatt für euch vorbereitet.
Wenn ihr Erfahrungen und andere sinnvolle Tipps und Hinweise bezüglich Giardien habt, dann lasst es uns wissen und schickt uns eine Email an info@prodogromania.de mit dem Betreff „Giardien“.
Ich bedanke mich sehr herzlich bei Swanie Simon und der 3 Hunde Nacht für die Bereitstellung des Links, aus dem einige sehr hilfreiche Tipps und alternative Behandlungsvorschläge hervorgehen.

http://prodogromania.de/merkblatt-giardien/

cleaning2

Grüsse von Frieda

Moin Leute,
lange hab ich nichts mehr von mir hören lassen – war viel los hier.
Bin heute morgen auch bisschen spät dran mit allem, die Nacht war kurz. Die Welpen haben mir wieder die komplette Hütte zerlegt, Fetzen ohne Ende, Weidenkörbchen komplett demontiert. Wacht man morgens auf und liegt nur noch auf dem Boden von dem Teil. Ich hab erst gedacht, ich spinne.
Aber als ich dann die Bande an Halbstarken sah, die grinsend um mich herum sassen und gar nicht abwarten konnten, dass die Alte endlich wach wird, war mir klar, dass das mal wieder einer von den unglaublich witzigen Scherzen war, die die hier fabrizieren.
Bringt ja alles nichts, musste mich dann aus den Überbleibseln meines Korbes schälen und habe mich erstmal in die Sonne gesetzt. Die scheint hier aktuell pausenlos, was wirklich gut ist. Habe aber das Gefühl, dass das Licht die Sprösslinge noch schneller groß werden lässt, was entsetzlich ist. Nirgendswo ist man mehr sicher, selbst auf die Hundehütte kommen die drauf…
Letzte Woche war hier eine Frau, die hat Mishu geholfen. War eine ganz gute Zeit. Sie hat von uns allen Fotos gemacht und geschaut, wie wir so drauf sind. Ich kann euch sagen: Die Welpen haben vielleicht geschauspielert. Sobald die Frau zu uns kam, haben sie einen auf Softie gemacht und haben sich ganz schüchtern in die Ecke gesetzt, Kopf hängend, Dackelblick – ihr wisst schon, die ganze Schiene. Ich habe gedacht, ich brech zusammen. Was für ein Pack! Wahrscheinlich schreibt die Frau auf, dass das ganz kleine arme Seelen sind, die ganz schüchtern nur ihre Menschen finden wollen. Ich schmeiß mich weg. Na, die Leute werden sich freuen, wenn einer von den Halbstarken dann das neue Sofa zerhackstückelt. Ich freu mich schon auf die Bilder.
Aber ich bin ja auch nicht ganz normal gewesen. Habe mich als Nette ausgegeben, ohne Zickenallüren. Dem einen Kurzen habe ich sogar mal ganz nett an die Nase gestuppst. Was für eine Überwindung.

Hoffe, dass ich heute noch irgendwie ein neues Körbchen bekomme, ich leg mich sicher nicht auf diese kontaminierten Decken von dem jungen Gemüse. Gerade pennen sie in der Sonne. Ich tingel mal rein und schau mal, ob ich mir vielleicht so ein dickes Kissen aus der einen Hundehütte rauszerren kann. Da leg ich mich dann drauf und Mishu denkt dann, dass die Gang wiedermal zugeschlagen hat. Manchmal ist es ja auch schon gut, dass ich mit diesen Früchtchen hier wohne. Kann ich immer alle Schuld von mir weisen.

Liebe Grüße aus Baile Herculane sendet euch Frieda.

Frieda1

 

 

Geschafft!

Großer Fortschritt in Ploiesti:
Endlich durfte jemand eingestellt werden, der nur dafür sorgt, dass die Zwinger gereinigt werden. Sein Name ist Marian und er hat angefangen, den Kies bei den Welpen auszutauschen. Sie sind schon komplett in der Matsche und im Kot versunken und gerade nachdem der Schnee abgetaut ist, war das Elend groß.
Danke an Aniela und Mihaela, die so lange dafür gekämpft haben.

cleaning cleaning2 Marian ckeaning1

Colbie – ein Prachtkerl!

Colbie ist einfach auch nur ein Hund der Extraklasse!
Ich habe ihn im April 2013 bei Mishu kennen gelernt, als er in einem Gitterkäfig auf einer Palette lag und abgeschlossen hatte mit sich selber. Er war nicht einschätzbar, da er gar nicht mehr kommuniziert hat. Er hatte einen grausamen Platz im alten Stall und war der kompletten Stresspanik der anderen Hunde ausgesetzt, die um und über seinen Käfig sprangen. Nur mit Hilfe von Florin, der Colbie Mishu gegeben hatte, gelang es uns, ihn in eine Außenbox zu bringen, wo er seine Ruhe hatte.
Heute habe ich ihm einfach Leine und Halsband anziehen können und er ist hinter mir aus dem Stall gelaufen. Wie selbstverständlich ist er bei mir vorne ins Auto eingestiegen und, jetzt kommt es, hat sich mit seinen 45kg auf meinen Schoß gelegt und mir sein komplettes Vertrauen geschenkt. Ich war einfach nur sprachlos und Mishu glaube ich auch. 
Colbie hat jetzt endlich einen guten Platz im Tierheim und morgen suche ich ihm eine passende Freundin aus.

HAPPY END!!
(wobei das beste Ende für ihn ja noch kommen sollte: sein festes Zuhause und eine echte Familie.)

IMG_1931

IMG_1933

IMG_1940

IMG_1954