Home

Was „vermisst“ bei uns heißt…

So oft werden wie gefragt, warum manche Hunde mit „vermisst“ in der Galerie gekennzeichnet werden. Wie können die Hunde vermisst sein, wenn wir für sie verantwortlich sind und uns kümmern?

Im sanctuary und in Baile kommt dies eher sehr selten bis gar nicht vor, in Bucov haben wir es hingegen sehr häufig, dass Hunde einfach nicht mehr gefunden werden. Das kann entweder durch ein Erfasserteam festgestellt werden, oder aber durch Mihaela und Aniela, die Hunde nicht mehr finden. Wir versuchen in Bucov weiter an der Verbesserung der Erfassungsthematik zu arbeiten, notieren immer mittlerweile extra beide Ohrmarken der Hunde in der Galerie. Aber es passiert immer wieder, dass ein Kennel doch nicht richtig verschlossen wird (Nein, das sind keine Schikanen durch die Mitarbeiter – keiner hat Lust, stundenlang mehr oder weniger erfolglos Hunde auf dem riesen Gelände einzusammeln…) und die Hunde dann ausbüchsen. Auch gibt es immer mal wieder ein Loch im Zaun, wo sich der ein oder andere durchquetschen kann, ohne dass man es direkt bemerkt. Leider werden auch morgens häufig tote Hunde gefunden, gerade nach nasskalten Nächten. Hier scheitert es teilweise immer noch am Informationsfluss zwischen den Arbeitern in Bucov und Aniela/Mihaela. Die Arbeiter sind angehalten, von den toten Hunden Fotos zu machen oder die Ohrmarken aufzuschreiben, damit man später weiß, welcher Hund es nicht geschafft hat… aber das passiert leider nicht immer so, wie wir uns das wünschen würden.

Daher tappen wir manchmal einfach im Dunkeln, wenn der Hund nicht mehr im Kennel ist und niemand mitbekommen hat, dass er aktiv umgesetzt worden ist…

Auch hier ist es einfach ein großes Problem, dass wir so viele Kennels in Bucov haben, dass man nicht auf die Schnelle einen Hund wiederfindet, wenn dieser umgesetzt worden ist. Oftmals finden wir Hunde auch wieder, wenn wir mit Teams vor Ort sind und systematisch die Kennels durchgehen. Die Ohrmarken helfen uns dann, die Hunde zu identifizieren.

Daher auch nochmal die Info zu den Ohrmarken: Alle kastrierten Hunde bekommen eine Ohrmarke, damit man später auch grade bei den Hündinnen weiß, dass sie kastriert sind. Die Nähte sind teilweise so klein, dass man sie später gar nicht mehr erkennt. Sie helfen also nicht bei der Nachfrage, ob der Hund nun kastriert ist…

Ebenso bekommen die Hunde direkt eine Ohrmarke, wenn sie auf der Straße eingefangen werden. Diese Ohrmarken haben meist jedes Jahr eine andere Farbe oder Nummernanzahl, damit man weiß, wie viele Hunde pro Jahr von der Straße gefangen wurden. Schön sind die Ohrmarken nicht, teilweise reißen sich die Hunde damit auch das Ohr auf oder eine dicke Entzündung setzt sich dort fest. Aber es ist für uns vor Ort in Bucov die einzige Chance, eine Übersicht zu haben. Wir brauchen die Ohrmarken ebenfalls sehr für unsere Galeriearbeit und viele Hunde konnten dadurch identifiziert und wiedergefunden werden…

In Bucov ist vieles sehr anders. Die Maßeinheit, mit der dort gemessen wird, ist nicht zu vergleichen mit der bei uns. Die Umstände dort benötigen andere Lösungsansätze. Der Blick auf die Sache ist ein anderer. An einem Tag dort kann so viel passieren. Freud und Leid liegt so nah beieinander. Bitte seid vorsichtig mit schnellen Anschuldigungen. Niemand ist explizit schuld daran, wenn ein Hund vermisst ist. Der Hund ist in keine Tötung verschleppt oder verkauft worden. Es war auch keine Erfindung von uns, dass dieser Hund dort jemals gelebt hat. Es ist für uns alle mehr als traurig, wenn ein Hund kurz vor der Ausreise nicht mehr auffindbar ist. Wenn sein Glück einfach zerrinnt und er seine Chance nicht ergreifen kann und vielleicht erneut irgendwo in langer Nacht alleine unterwegs ist.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.