Tragische Geschichte – aber Aniela konnte helfen!

Vor wenigen Tagen kamen zwei sehr nette Menschen ins sanctuary zu Aniela, um um Hilfe zu bitten.
Ihre 76jährige Nachbarin war verstorben und ihre 18 Hunde sind zurück geblieben, denn niemand fühlte sich verantwortlich. Die Hunde wurden einfach eingesperrt in verschiedene Räume und machten sich dann natürlich mit Gebell bemerkbar. Normalerweise lebten sie dort frei im Garten zusammen mit der alten Dame, die sich ihr Leben lang um sie gekümmert hatte…

Nun saßen da diese 18 Hunde, alleine und verwahrlost und Aniela und Vet Popescu haben sich heute auf den Weg dorthin gemacht. Die Hunde sind völlig durch den Wind, hatten großen Hunger und Durst.
Sie wurden heute alle entwurmt und geimpft und werden nun in ein paar Tagen in das sanctuary umziehen…

Alle sind soweit gut drauf, ein paar haben Hautprobleme, aber auch das kriegt man in den Griff.
Wir stellen euch die 18 Hunde zeitnah vor, sobald sie Aniela erfasst hat.

Erst mal sind wir froh, dass Aniela um Hilfe gebeten wurde und die Hunde nicht dort alleine geblieben sind, nicht auszumalen, was passiert wäre…