Das hat sich gelohnt! – Tag 3 in Baile Herculane

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Vorab möchte ich mich bei allen bedanken, die heute so mächtig mit rangeklotzt haben! Danke an Silke, Anja und Annkathrin aus Deutschland, die ebenfalls hier in Baile sind und jeden Tag helfen, wie es nur geht…Danke aber auch an die Jungs, die auch heute stets geholfen haben und ohne die es nicht so gut gelaufen wäre.

Am Vormittag haben wir den Hunden im Eckzwinger endlich ihre Hütten gebracht und alle alten Hütten gecheckt und auf Paletten gestellt. Die Zwingeranlage ist nun gut ausgestattet und die Hunde können den Sommer dort gut verbringen. 

Dann haben wir heute den Lagerraum ( gestern war der Flur dran) aufgeräumt, durchgeschaut, sortiert und gereinigt. Wir haben nun genau vor Augen, was an Sachspenden vor Ort ist, was nicht mehr aktuell gebraucht wird und was dringend wieder geliefert werden sollte. Morgen sortiere ich mit Silke unsere Apotheke, dann wissen wir auch dort Bescheid. 

Ich habe heute mit Andreea und Alex alle unsere Hunde ausreisefertig gemacht, die diese Woche reisen werden. Ihr werdet dann wie immer unseren Ausreisepost vorfinden, wo ihr genau sehen könnt, wer gereist ist. 

Den größten Teil des Tages haben wir aber mit den und in den Welpenausläufen verbracht. Wir haben überall San aufgeschüttet, was eine top Unterlage ist, die man sehr gut reinigen kann. Die Welpen / Junghunde haben sich super gefreut und direkt stark mitgeholfen beim verteilen. Die Zwinger sind nun sehr gut in Schuss und man muss nun dranbleiben und immer mal wieder Sand auffüllen. 

Am Abend hatte ich noch ein wenig Zeit zum Fotografieren. Diese Zeit muss ich mir einfach auch nehmen, denn ich will euch gerne zeigen, wie sich alles entwickelt vor Ort, welche Hunde hier nun wohnen und welche Dinge durch eure Hilfe möglich sind. Fotos und Videos sind die einzige Möglichkeit, euch mit auf diese Reise zu nehmen. Dafür muss also auch Zeit sein….

Morgen erfassen wir weiter Hunde ( dazu sind wir heute nur sporadisch gekommen!) und werden uns mit dem ganz großen Welpenauslauf befassen. Der Boden ist sehr uneben und wir brauchen dafür maschinelle Hilfe, die morgen vorhanden sein soll. 

Wir sind nun auch körperlich echt müde, weil wir doch schon 10 Stunden lang non stop gewerkelt und geackert haben…Aber es fühlt sich gut an. Alle Ziele für heute erreicht, obwohl ich mir heute morgen beim Planen des Tages noch nicht so sicher war…

Welpendomizil. Abends kehrt Ruhe ein.