Das ewige Puzzlespiel – Tag 5 in Baile Herculane

Wir sind wieder unterwegs in Rumänien. Dieses Mal sind wir eine Woche in Baile Herculane und besuchen dort unser Tierheimteam und die Hunde. Wie immer erscheint jeden Abend ein kleiner Tagesbericht, wo wir unseren Tag Revue passieren lassen. 

Gestern habe ich keinen Bericht verfasst, weil wir viel zu platt waren und es oberste Priorität hat, dass die Hunde zeitnah in die Galerie eingestellt werden. 

Heute bin ich zwar auch sehr platt, aber es gibt einiges zu berichten. Los geht’s!

Heute morgen haben Silke und ich zusammen mit Gogu den Auslauf weiter vorbereitet. Gogu hat die Erde entsprechend verteilt und Silke und ich haben Kies gefahren. Schubkarre für Schubkarre. Die Ränder sind nun beinahe komplett mit Kies aufgefüllt, in die Mitte packen wir feinen Sand…

Heute Mittag haben wir zusammen mit Gigi und Alex einige Hunde startklar für den Transport gemacht und sie verladen. Sie sind nun auf dem Weg nach Deutschland…ein tolles Gefühl!

Den freigewordenen Platz konnten wir direkt nutzen und wir haben einige Welpen umgesetzt, wo es dringend nötig war. Sie freuen sich nun über ihre Sandausläufe. 

Heute haben wir auch weiter Hunde erfasst und mit den Daten in der Galerie abgeglichen…

Heute Nachmittag / Abend wurden leider wieder Welpen im Tierheim abgegeben. Einmal war die Mama mit dabei, bei 5 anderen Welpen wurde keine Mutter gefunden. Ein Mann, den Mishu auch kennt und der selber einige Straßenhunde versorgt, hat sie auf der Straße gefunden und sie zu uns gebracht. Alle sind versorgt und haben ein Plätzchen gefunden, aber aktuell ist nun alles wirklich pickepacke voll…

Morgen stellen wir den Auslauf fertig, damit wir dann weiter Hunde umsetzen können. Ebenso werden morgen die letzten Hunde erfasst und wir werden uns für einzelne Kandidaten noch ein wenig Zeit nehmen, um sie besser kennenzulernen…Und dann beginnt wieder das ewige Puzzlespiel. Wer kann mit wem? Wer passt zu wem? Wer kann in welchen Auslauf? Wenn der Hund dort reingeht,  kann der andere Hund nicht drinbleiben. Immer wieder…wir berichten morgen, wie alles gelaufen ist.