Home

Tierheim Baile Herculane – Pläne und Ziele 2015

Mit 300 Hunden ist unser neues Tierheim bereits total überbelegt.
Das bedeutet
–    es gibt keinen Platz für Notfälle
–    die Hunde haben wenig Bewegungsfreiheit
–    die Pflege/Versorgung von so vielen Hunden kann nicht optimal sein
–    die Vermittlungs-Chance pro Hund sinkt auf ein Minimum

Wir möchten das Tierheim nicht erweitern, sondern überschaubar halten, um den Hunden bestmögliche Versorgung/ Pflege und Chance auf ein Zuhause zu ermöglichen!

Eines unserer Hauptziele für 2015 wird daher sein, pro Monat mehr Hunde aus dem Tierheim zu bekommen, als Welpen und erwachsene Notfallhunde rein kommen.
So soll die Hundezahl von 300 auf 200 reduziert werden. Das tut Mishu gut und den Hunden.
Dafür brauchen wir natürlich viele gute (!) Adoptionen und die Hilfe unserer tollen Kooperations-Tierheime.

Doch welchen Einfluss haben wir auf die Aufnahme/ den „Eingang“ von Tieren?
Wir werden mit Mishu das KASTRATIONS-PROJEKT von Besitzerhunden verstärkt angehen.
Denn es sind die unkastrierten Hunde von Besitzern, die auf der Straße leben (nicht im Haus) und sich dort frei bewegen und fortpflanzen.
Sie sind verantwortlich für die wahnsinnig vielen Welpen, die im Tierheim abgegeben werden, oder die Mishu auf der Straße aufsammelt.

Wenn wir bedenken, dass 1 kastrierte Hündin im Schnitt 10 Hunde im Jahr (!) weniger in die Welt setzt, macht es Sinn, die Bewohner wach zu rütteln, damit hier ein Umdenken stattfindet.
Nachdem dieses 2014 trotz Bemühungen relativ erfolglos verlief, haben wir nun einiges neu geplant, um die Bewohner (die leider die Notwendigkeit der Kastration bisher nicht sehen) besser zu animieren.
Wir werden Euch dazu noch näher informieren, wenn die Details geklärt sind.

Des weiteren haben wir das Projekt Kinderbroschüre für die Kinder in Baile Herculane begonnen.
Der Tierschutz soll den Kindern von klein auf näher gebracht werden. Weder Eltern, noch Lehrer, haben dort gelernt, in diese Richtung zu denken, und so wollen wir mit einer ansprechenden Broschüre den Grundstein legen.
Den Umgang mit Hunden und auch die Notwendigkeit der Kastration soll in dieser Broschüre kindgerecht erläutert werden.

Ein guter Start ins neue Jahr konnten wir durch einen neuen Teilzeit-Mitarbeiter für Mishu erfahren. Familienvater Gigi hat selbst einen Hund und arbeitet sich bereits ein, wobei er sich erstaunlich verantwortungsvoll zeigt.

Weitere Hilfe bekommt Mishu durch unsere Volontärin Lidija, die ab kommender Woche für mehrere Wochen im Tierheim arbeiten wird. Auch Lidija wird Mishu entlasten und uns bei der Vermittlung unterstützen.
Wir freuen uns sehr auf Lidija!!

Und noch mehr Hilfe kommt dieses Jahr aus Deutschland, und sogar aus Schweden, denn immer mehr tolle Menschen wollen persönlich im Tierheim mit anpacken. Es sind bereits mehrere Helfer-Trupps eingeplant.
Info: esther@prodogromania.de
Auch Rene, der u.a. das tolle Welpenhaus gebaut hat, wird im Frühjahr wieder vor Ort sein. Es gibt noch viel zu tun um die Abläufe im Tierheim zu verbessern und den Hunden das Leben im Tierheim erträglicher zu machen.

Es sind Bäume als Schattenspender geplant, eine kleine Werkstatt für Bau-und Reparaturarbeiten, ein Quarantäne-Zwinger etwas abseits und einen Freilauf mit Häuschen wo Dauergäste untergebracht werden sollen, anstelle eines Lebens im Zwinger.

Wir hoffen auf viel Unterstützung, damit unsere Projekte gelingen werden.

Wir danken Euch, dass Ihr uns auch 2015 begleitet.
Euer Team ProDogRomania e.V.

IMG_0440

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.